Kategorie:Vulgata:AT:Jonas02

Aus Vulgata
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Buch Jonas

Kapitel 2

Rettung

1 Der Herr jedoch bestellte einen großen Fisch, der Jonas verschlingen sollte. So war denn Jonas drei Tage und drei Nächte lang im Bauch des Fisches. 2 Da betete Jonas zum Herrn, seinem Gott, vom Bauche des Fisches aus.3 Er sprach: »Ich rief in meiner Not zum Herrn, und er erhörte mich. Aus dem Schoß der Unterwelt schrie ich auf; du hörtest mein Rufen. 4 Du warfst mich in die Tiefe, mitten ins Meer; die Strömung umschloß mich; alle deine Wogen und Wellen gingen über mich hin. 5 Schon dachte ich mir: ›Ich bin verstoßen von deinen Augen hinweg. Wie werde ich je wieder blicken auf deinen heiligen Tempel?‹ 6 Wasser umringte mich bis zur Kehle, die Flut umgab mich, Schilf schlang sich mir ums Haupt an den Untergründen der Berge. 7 Hinab mußte ich steigen ins Land, dessen Riegel sich hinter mir schlossen für immer. Du aber brachtest mein Leben herauf aus der Grube, o Herr, mein Gott! 8 Als schon mein Atem mir fast entschwand, da gedachte ich des Herrn. So drang mein Gebet zu dir, zu deinem heiligen Tempel. 9 Die Anhänger nichtiger Götzen verzichten auf dankbare Treue. 10 Ich aber will mit lautem Danke dir opfern, will erfüllen, was ich gelobte. Beim Herrn nur ist Rettung!« » Da gebot der Herr dem Fisch, und dieser spie den Jonas ans Land.


Fußnote

Weitere Kapitel: 01 03 04

Diese Kategorie enthält zurzeit keine Seiten oder Medien.