Kategorie:Vulgata:AT:Jonas03

Aus Vulgata
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Buch Jonas

Kapitel 3

Bußpredigt in Ninive

1 Das Wort des Herrn erging an Jonas zum zweiten Male: 2 »Auf, geh nach Ninive, der großen Stadt, und verkünde ihr die Botschaft, die ich dir mitteile!« 3 Da machte sich Jonas auf und ging nach Ninive, wie der Herr befohlen hatte. Ninive war aber eine riesige Stadt vor Gott, drei Tagereisen groß. 4 Jonas schickte sich an, eine Tagereise weit in die Stadt hineinzugehen. Dann rief er laut: »Noch vierzig Tage, und Ninive wird untergehen!« 5 Die Niniviten glaubten Gott und riefen ein Fasten aus. Groß und klein unter ihnen legten sich Bußgewänder an. 6 Die Kunde drang bis zum König von Ninive. Da erhob er sich von seinem Thron, legte sein Obergewand ab, hüllte sich in ein Bußkleid und setzte sich in den Staub. 7 Auf Befehl des Königs und seiner Großen ließ man in Ninive verkünden: »Menschen und Vieh, Rinder und Schafe sollen nichts genießen; sie sollen weder auf die Weide gehen noch Wasser trinken! 8 Vielmehr soll man sich in Bußgewänder hüllen - Menschen und Vieh - und mit Ausdauer zu Gott rufen! Jeder bekehre sich von seinem bösen Wandel und von dem Unrecht, das an seinen Händen klebt! 9 Wer weiß, vielleicht reut es Gott wieder, und er läßt ab von seinem glühenden Zorn, daß wir nicht umkommen.« 10 Als nun Gott ihr Tun sah, daß sie sich nämlich von ihrem bösen Wandel bekehrten, da ließ er sich des Unheils gereuen, das er ihnen angedroht hatte, und führte es nicht aus.


Fußnote

3,3f: Die »Tagereisen« sind nicht wörtlich zu nehmen, wo es sich um eine dichterische Beschreibung handelt. Sind in Jonas 4,11 nur die unmündigen Kinder gemeint, wäre Ninive etwa eine Millionenstadt gewesen. • 5-10: Anordnungen zu öffentlichen Büß- und Bettagen gaben assyrische Herrscher häufig. Zu 3,5 vgl. Mt 12,41. - Weitere Kapitel: 01 02 04

Diese Kategorie enthält zurzeit keine Seiten oder Medien.