Kategorie:BIBLIA SACRA:AT:1Koe04

Aus Vulgata
Wechseln zu: Navigation, Suche

Liber primus Regum Tertius, secundum Hebræos primos Malachim. Caput IV.

Das dritte, nach dem Hebräischen das erste Buch der Könige. Kap. 4


c. Salomons Macht und Reichtum: seine Diener, Beamten (V. 20) und Schätze. d. Lob der Weisheit Salomons.

1. Erat autem rex Salomon regnans super omnem Israel:
2. Et hi principes quos habebat: Azarias filius Sadoc sacerdotis:
3. Elihoreph, et Ahia filii Sisa scribæ: Josaphat filius Ahilud a commentariis:

4. Banaias filius Joiadæ super exercitum: Sadoc autem, et Abiathar sacerdotes.
5. Azarias filius Nathan super eos qui assistebant regi: Zabud filius Nathan sacerdos, amicus regis:

6. Et Ahisar præpositus domus: et Adoniram filius Abda super tributa.

7. Habebat autem Salomon duodecim præfectos super omnem Israel, qui præbebant annonam regi et domui ejus: per singulos enim menses in anno, singuli necessaria ministrabant.
8. Et hæc nomina eorum: Benhur, in monte Ephraim.
9. Bendecar, in Macces, et in Salebim, et in Bethsames, et in Elon, et in Bethanaan.
10. Benhesed in Aruboth: ipsius erat Socho, et omnis terra Epher.
11. Benabinadab, cujus omnis Nephathdor, Tapheth filiam Salomonis habebat uxorem.
12. Bana filius Ahilud regebat Thanac et Mageddo, et universam Bethsan, quæ est juxta Sarthana subter Jezrahel, a Bethsan usque Abelmehula e regione Jecmaan.
13. Bengaber in Ramoth Galaad: habebat Avothiair filii Manasse in Galaad, ipse præerat in omni regione Argob, quæ est in Basan, sexaginta civitatibus magnis atque muratis, quæ habebant seras æreas.
14. Ahinadab filius Addo præerat in Manaim.
15. Achimaas in Nephthali: sed et ipse habebat Basemath filiam Salomonis in conjurgio.
16. Baana filius Husi, in Aser, et in Baloth.
17. Josaphat filius Pharue, in Issachar.

18. Semei filius Ela, in Benjamin.
19. Gaber filius Uri, in terra Galaad, in terra Sehon regis Amorrhæi et Og regis Basan, super omnia quæ erant in illa terra.

20. Juda et Israel innumerabiles, sicut arena maris in multitudine: comedentes, et bibentes, atque lætantes.
21. Salomon autem erat in ditione sua, habens omnia regna a lumine terræ Philisthiim usque ad terminum Ægypti: offerentium sibi munera, et servientium ei cunctis diebus vitæ ejus.

22. Erat autem cibus Salomonis per dies singulos triginta cori similæ, et sexaginta cori farinæ,
23. Decem boves pingues, et viginti boves pascuales, et centum arietes, excepta venatione cervorum, caprearum, atque bubalorum, et avium altilium.
24. Ipse enim obtinebat omnem regionem, quæ erat trans flumen, a Thaphsa usque ad Gazan, et cunctos reges illarum regionum: et habebat pacem ex omni parte in circuitu.
25. Habitabatque Juda, et Israel absque timore ullo, unusquisque sub vite sua, et sub ficu sua, a Dan usque Bersabee cunctis diebus Salomonis.

26. Et habebat Salomon quadraginta millia præsepia equorum currilium, et duodecim millia equestrium.
27. Nutriebantque eos supradicti regis præfecti: sed et necessaria mensæ regis Salomonis cum ingenti cura præbebant in tempore suo.
28. Hordeum quoque, et paleas equorum, et jumentorum deferebant in locum ubi erat rex, juxta costitutum sibi.

29. Dedit quoque Deus sapientiam Salomon et prudentiam multam nimis, et latitudinem cordis quasi arenam, quæ est in littore maris.
30. Et præcedebat sapientia Salomonis sapientiam omnium Orientalium et Ægyptiorum.
31. Et erat sapientior cunctis hominibus: sapientior Ethan Ezrahita, et Heman, et Chalcol, et Dorda filiis Mahol: et erat nominates in universis gentibus per circuitum.
32. Locutus est quoque Salomon tria millia parabolas: et fuerunt carmina ejus quinque et mille.
33. Et disputavit super lignis a cedro, quæ est in Libano, usque ad hyssopum, quæ egreditur de pariete: et disseruit die jumentis, et volucribus, et reptilibus, et piscibus.

34. Et veniebant de cunctis populis ad audiendam sapientiam Salomonis, et ab universis regibus teræ, qui audiebant sapientiam ejus.


1. So war Salomon König und herrschte über ganz Israel.
2. Und dies sind die Höchsten, die er hatte: Azarias, der Sohn Sadokks, des Priesters;1
3. Elihioreph und Ahia, die Söhne Sisas, Schreiber;2 Josaphat, der Sohn Ahiluds, Kanzler;
4. Banajas, der Sohn Jojadas, Befehlshaber des Heeres, Sadok aber und Abiathar Priester.3
5. Azarias, der Sohn Nathans,4 war über die gesetzt, welche den König umgaben; Zabud, der Sohn Nathans, Priester, Vertrauter des Königs;5
6. Abisar war Vorsteher des Hauses, Adoniram, der Sohn Abdas, über die Abgaben gesetzt.6
7. Salomon aber hatte zwölf Vorsteher über ganz Israel gesetzt, die den König und sein Haus mit Nahrung versahen, denn ein jeder hatte je einen Monat in Jahre, in dem er das Nötige lieferte.
8. Dies sind ihre Namen: Benhur auf dem Gebirge Ephraim,
9. Bendekar in Macces und in Salebim, Bethsames, Elon und Bethanan,

10. Benhesed in Aruboth; unter ihm stand Socho, du das ganze Gebiet Epher;
11. Benabinadab über ganz Nephathdor,7 er hatte Tapheth, die Tochter Salomons, zur Frau.8
12. Bana, der Sohn Ahiluds, über Thanak und Mageddo und ganz Bethsan, welches neben Sarthana, unterhalb Jezrahel, liegt, von Bethsan bis Abelmehula, Jekmaan gegenüber;
13. Bengaber in Ramoth-Galaad; unter ihm stand Avothiair,9 des Sohnes Manasses in Galaad; er verwaltete auch die ganze Umgebung von Argob, welche in Basan liegt, sechzig große und ummauerte Städte mit ehernen Riegeln.
14. Ahinadab, der Sohn Addos, war über Manaim gesetzt;
15. Achimaas über Nephthali, auch dieser hatte eine Tochter Salomons, Basemath, zur Frau;
16. Baana, der Sohn Husis, in Aser und Baloth,
17. Josaphat, der Sohn Pharues, in Issachar,
18. Semei, der Sohn Elas, in Benjamin.
19. Gaber, der Sohn Uris, im Lande Galaad, im Lande Sehons, des Königs der Amorrhiter, und Ogs, des Königs von Basan, über alles, was in diesem Lande war.
20. Juda und Israel aber waren unzählbar wie der Sand des Meeres an Menge, sie aßen und tranken und waren fröhlich.
21. Und Salomon übte seine Herrschaft aus über alle Reiche vom Flusse des Landes der Philister10 an bis zur Grenze Ägyptens, sie brachten ihm Geschenke und waren ihm alle Tage seines Lebens unterworfen. [JSir 47,15]
22. Salomons11 Unterhalt aber belief sich für jeden Tag auf dreißig Kor12 feines Mehl und sechzig Kor gewöhnliches Mehl,
23. zehn Mastrinder, zwanzig Weiderinder und hundert Widder, umgerechnet das Wildbret, Hirsche, Rehe, Büffel und gemästete Vögel.
24. Denn er herrschte über das ganze Land, welches jenseits des Flusses13 war, von Thaphsa14 bis nach Gaza, und über alle Könige jener Gegenden, und er hatte Frieden auf allen Seiten ringsum.
25. Und Juda und Israel wohnte ohne alle Furcht, ein jeder unter seinem Weinstocke und unter seinem Feigenbaume, von Dan bis Bersabee, alle Tage Salomons hindurch.
26. Auch hatte Salomon vierzigtausend15 Krippen für Wagenpferde und zwölftausend für Reitpferde. [2Chr 9,25]
27. Diese versorgten die obenerwähnten Vorsteher des Königs, aber auch den Bedarf zum Tische des Königs Salomon lieferten sie mit großer Sorgfalt zu seiner Zeit.
28. Auch die Gerste und das Stroh für die Pferde und die Zugtiere brachten sie stets an den Ort, wo der König war, wie es ihnen aufgetragen war.
29. Auch verlieh Gott Salomon Weisheit und überaus große Klugheit und Weite des Herzens, gleich dem Sande, der am Ufer des Meeres ist.
30. So übertraf Salomons Weisheit die Weisheit aller Morgenländer und aller Ägypter
31. und er war weiser als alle Menschen, weiser als Ethan, der Ezrahiter, und als Heman, und Chalkol, und Dorda, die Söhne Mahols,16 und er war berühmt unter allen Völkern ringsum. [JSir 47,16]
32. Auch redete Salomon dreitausend Sprüche und seiner Lieder waren tausend und fünf.17
33. Und er sprach über die Bäume von der Ceder an, die auf dem Libanan ist, bis zum Ysop, der an der Wand herauswächst. Und er redete über das Vieh und über die Vögel und über das Gewürm und über die Fische.
34. Auch kamen Leute aus allen Völkern, die Weisheit Salomons zu hören, und von allen Königen der Erde her, welche von seiner Weisheit hörten.


Fußnote

Kap. 04 (1) Hebr.: Azarias war der Kohen (ein Wort, das auch Priester bedeutet), d.i. der vertraute Ratgeber Salomons. - (2) Vergl. [2Sam 8,16.17]. - (3) Es bleibt Abiathar die Würde, wenn ihm auch die Ausübung des Amtes genommen ist. - (4) Des Sohnes Davids. [2Sam 5,14] - (5) Vergl. [2Sam 8,18]. - (6) Die Septuag fügt hinzu: Und Elias, der Sohn des Saph, war über die Leibwache gesetzt. - (7) Die Höhe Dor. - (8) De an vierter und achter Stelle als Schwiegersöhne Salomons Bezeichneten wurden dies erst später. Fünf Beamte der ersten Abteilung sind Hof-, fünf der letzten Staatsbeamte. Zwischen beiden Klassen sind die Priester Sadok und Abiathar eingefügt. - (9) Die Dörfer Jairs. Vergl. [Rich 10,4]. - (10) Richtiger nach dem Hebr.: Alle Reiche vom Strome (Euphrat) an und das Land der Philister usw. - (11) Und seines Hofes. - (12) Das Kor (ehemals Chomer genannt) fasst 10 Epha, d.i. etwa 39 Liter. - (13) Des Euphrat. - (14) Thapfakus, am westlichen Ufer des Euphrat. - (15) [2Chr 9,25] Hebr.: 4000. Ob er durch diese Menge gegen [5Mos 17,6] fehlte? Ob er damit sich gegen alle Feinde sicherstellen wollte? Jedenfalls war er dadurch gezwungen, dem Volke ungeheure Lasten aufzulegen. - (16) Vergl. [1Chr 15,19]. Ethan und Heman werden als Verfasser der Psalmen [Ps 87] und [Ps 88] bezeichnet. - (17) Septuag: 5000. Die vorzüglichsten der Sprüche Salomons sind wohl in dem Buche der Sprüche enthalten. Die Psalmen [Ps 71] und [Ps 126] sind Perlen seiner Dichtungen. - Weitere Kapitel: 01 | 02 | 03 | 05 | 06 | 07 | 08 | 09 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 |

Diese Kategorie enthält zurzeit keine Seiten oder Medien.