Kategorie:BIBLIA SACRA:AT:1Mos13

Aus Vulgata
Wechseln zu: Navigation, Suche

Liber Genesis, Hebraice Beresith. Caput XIII.

Das erste Buch Moses Genesis Kap. 13


Bald darauf kehrt er mit Lot nach Chanaan zurück und trennt sich dort von ihm, demselben den Teil des Landes überlassend, welchen er sich selbst erwählt. (V. 13)
3.) Von neuem wird Abraham die Verheißung zu Teil, dass das Land ihm gehören und seine Nachkommenschaft zahlreich sein soll.

1. Ascendit ergo Abram de Ægypto, ipse et uxor ejus, et omnia quæ habebat, et Lot cum eo ad australem plagam.
2. Erat autem dives valde in possessione auri et argenti.
3. Reversusque est per iter, quo venerat, a meridie in Bethel usque ad locum ubi prius fixerat tabernaculum inter Bethel et Hai:

4. In loco altaris quod fecerat prius, et invocavit ibi nomen Domini.

5. Sed et Lot qui erat cum Abram, fuerunt greges ovium, et armenta, et tabernacula.
6. Nec poterat eos capere terra, ut habitarent simul: erat quippe sunstantia eorum multa, et nequibant habitare communiter.
7. Unde et facta est rixa inter pastores gregum Abram et Lot. Eo autem tempore Chananæus et Pherezæus habitabant in terra illa.
8. Dixit ergo Abram ad Lot: Ne quæso sit jurgium inter me et te, et inter pastores meos, et pastores tuos: fratres enim sumus.
9. Ecce universa terra coram te est: recede a me, obsecro: si ad sinistram ieris, ego dexteram tenebo: si tu dexteram elegeris, ergo ad sinistram pergam.

10. Elevatis itaque Lot oculis, vidit omnem circa regionem Jordanis, quæ universa irrigabatur antequam subverteret Dominus Sodomam et Gomorrham, sicut paradisus Domini, et sicut Ægyptus venientibus in Segor.
11. Elegitque sibi Lot regionem circa Jordanem, et recessit ab oriente: divisique sunt alterutrum a fratre suo.
12. Abram habitavit in terra Chanaan: Lot vero moratus est in oppidis, quæ erant circa Jordanem, et habitavit in Sodomis.
13. Homines autem Sodomitæ pessimi erant, et peccatores coram Domino nimis.
14. Dixitque Dominus ad Abram, postquam divisus est ab Lot: Leva oculos tuos, et vide a loco, in quo nunc es, ad aquilonem et meridiem, ad orientem et occidentem.

15. Omnem terram, quam conspicis, tibi dabo, et semini tuo usque in sempiternum.
16. Faciamque semen tuum sicut pulverem terræ: si quis potest hominum numerare pulverem terræ: semen quoque tuum numerare poterit.
17. Surge, et perambula terram in longitudine, et in latitudine sua: quia tibi daturus sum eam.
18. Movens igitur tabernaculum suum Abram, venit et habitavit juxta convallem Mambre, quæ est in Hebron: ædificavitque ibi altare Domino.


1. Abram also zog aus Ägypten herauf,1 er und sein Weib, und alles, was er hatte, und Lot mit ihm in das Land gegen Mittag.2
2. Er aber war sehr reich,3 und hatte viel Gold und Silber.
3. Und er zog auf dem Wege, auf dem er gekommen war, zurück, von Mittag her nach Bethel, bis zu dem Orte, wo er vorher sein Zelt aufgeschlagen hatte, zwischen Bethel und Hai,
4. bei der Stätte des Altars, den er dort zuvor erbaut hatte, und rief daselbst den Namen des Herrn an.4 [1Mos 12,7]
5. Aber auch Lot, der mit Abram zog, hatte Herden von Schafen, und Rinder und Zelte.
6. Und das Land konnte sie nicht fassen, dass sie hätten beisammen wohnen können, denn ihre Habe war groß, und sie konnten nicht beieinander wohnen. [1Mos 36,7]
7. Daher entstand auch Streit zwischen den Hirten der Herden Abrams und Lots. Es wohnten aber damals die Chanaaniter und Phereziter5 in jenem Lande.
8. Deshalb sprach Abram zu Lot: Möge doch nicht Streit sein zwischen mir und dir, und zwischen meinen Hirten und deinen Hirten; sind wir doch Brüder.6
9. Siehe, das ganze Land steht dir offen, trenne dich, ich bitte dich, von mir: gehst du zur Linken, so werde ich zur Rechten bleiben; willst du aber die Gegend zur Rechten wählen, so wende ich mich zur Linken.7
10. Da erhob Lot seine Augen und überschaute die ganze Gegend um den Jordan,8 die, ehe der Herr Sodoma und Gomorrha zerstörte, ganz bewässert war, bis nach Segor9 hin, wie das Paradies des Herrn und wie Ägypten.
11. Und Lot wählte sich die Gegend am Jordan und brach auf nach Morgen; und so trennten sich die Brüder voneinander.
12. Abram wohnte im Lande Chanaan; Lot aber hielt sich in den Städten auf, die um den Jordan her lagen, und wohnte zu Sodoma.10
13. Aber die Leute von Sodoma waren überaus böse und sehr große Sünder vor dem Herrn.11
14. Und der Herr sprach zu Abram, nachdem Lot sich von ihm getrennt hatte: erhebe deine Augen und schaue von dem Orte, an welchem du nun bist,12 gegen Mitternacht und Mittag, gegen Aufgang und Niedergang. [1Mos 12,7, 1Mos 15,18, 1Mos 26,4, 5Mos 34,4]
15. All das Land, welches du siehst, werde ich dir und deinen Nachkommen auf immer zu eigen geben.13
16. Und ich will deine Nachkommen machen wie den Sand der Erde; wenn ein Mensch den Staub der Erde zählen kann, wird er auch deine Nachkommen zählen können.14
17. Mache dich auf und durchziehe das Land nach seiner Länge und nach seiner Breite; denn ich will es dir zu eigen geben.15
18. Und Abram brach sein Zelt ab, und kam, und ließ sich im Tale Nambre nieder, welches in Hebron16 ist, und erbaute daselbst dem Herrn einen Altar.

Fußnote

Kap. 13 (1) Zu dem Orte, wo er zuvor gewesen. - (2) Nach Negeb. - (3) Septuag.: An Herden. [1Mos 12,6] - (4) Verehrte Gott. - (5) Die Phereziter: gegen Norden bei Jezrael und Bethsan. Vor Fremden, vor jenen, welche sie überfallen konnten, streiten die Verwandten. (Chrys.) - (6) Welche Milde und Demut! (Chrys.) - (7) Abraham wusste noch nicht, welches Land Gott seinen Nachkommen bestimmt hatte. - (8) Eigentlich das Land vom See Tiberias bis zum Toten Meere, hier auch das Gebiet von Sodoma und Gomorrha südlich vom letzteren und umfassend. - (9) Damals noch Bala [1Mos 14,2; 1Mos 19,22]. - (10) Hebr.: Und schlug seine Zelte auf bis nach Sodoma. - (11) In den Augen Gottes oder: gegen Gott. - (12) Abraham wird wegen seiner Selbstlosigkeit gegen Lot durch eine neue Verheißung belohnt. Dieselbe ist eine Erweiterung der ersten Offenbarung. [1Mos 12,1-3] Er steht wohl auf einem hohen Berge, dem Ölberge oder dem Berge Tabor. - (13) Auf lange Zeit werde ich deinen irdischen Nachkommen dieses Land geben, deinen wahren Kindern auf ewig die Güter, deren Vorbild es ist. - (14) Dies gilt auch von der geistigen Nachkommenschaft Abrahams. - (15) Vergl. [Apg 7,5]. - (16) Etwa 30 Kilometer südwestlich von Jerusalem. Dort ist Abraham auch [1Mos 14,13, 1Mos 18,1, 1Mos 23,2]. Ebenso Isaak und Jakob [1Mos 35,27, 1Mos 37,14]. Die Eroberung durch Josue siehe [Jos 10,3ff].

- Weitere Kapitel: 01 | 02 | 03 | 04 | 05 | 06 | 07 | 08 | 09 | 10 | 11 | 12 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50

Diese Kategorie enthält zurzeit keine Seiten oder Medien.