Kategorie:BIBLIA SACRA:AT:1Mos28

Aus Vulgata
Wechseln zu: Navigation, Suche

Liber Genesis, Hebraice Beresith. Caput XXVIII.

Das erste Buch Moses Genesis Kap. 28


Rebekka überredet Isaak, seinen Sohn Jakob nach Mesopotamien zu senden, damit er sich dort ein Weib hole. (V. 5) B. Reise Jakobs nach Mesopotamien (28,6 – 33,17) a. Als Esau die dritte Ehe mit einer Tochter Ismaels schließt (V. 9), zieht Jakob nach Mesopotamien. Nahe bei Bethel erscheint ihm Gott und stärkt ihn durch die Verheißung glücklicher Rückkehr.

1. Vocavit itaque Isaac Jacob, et benedixit eum, præcepitque ei dicens: Noli accipere conjugem de genere Chanaan:
2. Sed vade, et proficiscere in Mesopotamiam Syriæ, ad domum Bathuel patris matris tuæ, et accipe tibi inde uxorem de filiabus Laban avunculi tui.

3. Deus autem omnipotens benedicat tibi, et crescere te faciat, atque multiplicet: ut sis in turbas populorum.

4. Et det tibi benedictiones Abrahæ, et semini tuo post te: ut possideas terram peregrinationis tuæ, quam pollicitus est avo tuo.

5. Cumque dimisisset eum Isaac, profectus venit in Mesopotamiam Syriæ ad Laban filium Bathuel Syri, fratrem Rebeccæ matris suæ.

6. Videns autem Esau quod benedixisset pater suus Jacob, et misisset eum in Mesopotamiam Syriæ, ut inde uxorem duceret; et quod post benedictionem præcepisset ei, dicens: Non accipies uxorem de filiabus Chanaan:
7. Quodque obediens Jacob parentibus suis isset in Syriam:
8. Probans quoque quod non libenter aspiceret filias Chanaan pater suus:
9. Ivit ad Ismaelem, et duxit uxorem absque iis, quas prius habebat, Maheleth filiam Ismael filii Abraham, sororem Nabaioth.
10. Igitur egressus Jacob de Bersabee, pergebat Haran.
11. Cumque venisset ad quemdam locum, et vellet in eo requiescere post solis occubitum, tulit de lapidibus qui jacebant, et supponens capiti suo, dormivit in eodem loco.
12. Viditque in somnis scalam stantem super terram, et cacumen illius tangens cœlum: Angelos quoque Dei ascendentes et descendentes per eam,
13. Et Dominum innixum scalæ dicentem sibi: Ego sum Dominus Deus Abraham patris tui, et Deus Isaac: terram, in qua dormis, tibi dabo et semini tuo.

14. Eritque semen tuum quasi pulvis terræ: dilataberis ad occidentem, et orientem, et septentrionem, et meridiem: et BENEDICENTUR IN TE et in semine tua cunctæ tribus terræ.


15. Et ero custos tuus quocumque perrexeris, et reducam te in terram hanc: nec dimittam nisi complevero universa quæ dixi.

16. Cumque evigilasset Jacob de somno, ait: Vere Dominus est in loco isto, et ego nesciebam.
17. Pavensque: Quam terribilis est, inquit, locus iste! non est hic aliud nisi domus Dei, et porta cœli.

18. Surgens ergo Jacob mane, tulit lapidem quem supposuerat capiti suo, et erexit in titulum, fundens oleum desuper.
19. Appellavitque nomen urbis Bethel, quæ prius Luza vocabatur.
20. Vovit etiam votum, dicens: Si fuerit Deus mecum, et custodierit me in via, per quam ego ambulo, et dederit mihi panem ad vescendum, et vestimentum ad induendum,
21. Reversusque fuero prospere ad domum patris mei: erit mihi Dominus in Deum,
22. Et lapis iste, quem erexi in titulum, vocabitur Domus Dei: cunctorumque quæ dederis mihi, decimas offeram tibi.

1. Da rief Isaak den Jakob, und segnete ihn, und gebot ihm, und sprach: Nimm kein Weib von dem Stamme Chanaans,
2. sondern mache dich auf, und ziehe nach Mesopotamien in Syrien zu dem Hause Bathuels, des Vaters deiner Mutter, und hole dir von dort ein Weib, eine der Töchter Labans, des Bruders deiner Mutter.
3. Gott aber, der Allmächtige, segne dich, und lasse dich wachsen, und mehre dich, auf dass du zu einer Menge von Völkern werdest.
4. Er gebe dir den Segen Abrahams, und deinen Nachkommen nach dir, dass du das Land, in dem du als Fremdling weilst, welches er deinem Großvater verheißen hat, zu eigen erhaltest.
5. Als ihn nun Isaak entlassen hatte, zog er hin und kam nach Mesopotamien1 in Syrien zu Laban, dem Sohne Bathuels, des Syrers, dem Bruder Rebekkas, seiner Mutter. [Hos 12,12]
6. Als aber Esau sah, dass sein Vater Jakob gesegnet2 und ihn nach Mesopotamien in Syrien gesandt hatte, um sich von dort ein Weib zu holen, und dass er ihm nach dem Segen geboten hatte: Nimm kein Weib von den Töchtern Chanaans!
7. sowie dass Jakob seinen Eltern gehorchend nach Syrien gegangen war,
8. merkte er, dass sein Vater die Töchter Chanaans nicht gerne sah, [1Mos 26,35]
9. und ging hin zu Ismael, und nahm sich Maheleth, die Tochter Ismaels, des Sohnes Abrahams, die Schwester Nabajoths, zu seinen andern Weibern hinzu zur Ehe.3
10. Jakob also4 zog von Bersabee fort und wanderte nach Haran.
11. Und da er an einen Ort kam und dort übernachten wollte, weil die Sonne untergegangen war, nahm er einen von den Steinen, welche da lagen, und legte ihn unter sein Haupt, und schlief an diesem Orte.5
12. Da sah er im Traume eine Leiter, die auf der Erde stand und mit dem oberen Ende den Himmel berührte; und die Engel Gottes stiegen auf ihr auf und nieder.
13. Und der Herr stand über der Leiter und sprach zu ihm: Ich bin der Herr, der Gott Abrahams, deines Vaters, und der Gott Isaaks; das Land auf dem du ruhst, will ich dir und deinen Nachkommen geben. [1Mos 35,1, 1Mos 48,3]
14. Und deine Nachkommenschaft soll wie der Staub der Erde werden, und du sollst dich ausbreiten gegen Abend und Morgen, gegen Mitternacht und Mittag; und in dir und6 in deiner Nachkommenschaft sollen alle Völker der Erde gesegnet werden. [5Mos 12,20, 1Mos 26,4]
15. Und ich will dein Hüter sein, wohin du auch ziehst, und will dich in dieses Land wieder zurückbringen, und werde dich nicht verlassen, bis ich alles vollbracht habe, was ich verheißen.
16. Als Jakob vom Schlummer erwacht war, sprach er: Wahrlich, der Herr ist an dieser Stätte,7 und ich wusste es nicht!8
17. Und von Furcht erfüllt sprach er: Wie furchtbar ist dieser Ort!9 Hier ist nichts anderes denn Gottes Haus10 und11 die Pforte des Himmels.
18. Am Morgen stand Jakob auf, nahm den Stein, den er unter sein Haupt gelegt hatte,12 und richtete ihn als Denkstein auf, und goß Öl darüber.13 [1Mos 31,13.46]
19. Und er nannte den Namen der Stadt, welche zuvor Luza hieß, Bethel.14
20. Auch machte er ein Gelübde und sprach: Wenn Gott mit mir ist, und mich behütet auf dem Wege, den ich jetzt gehe, und mir Brot zu essen gibt, und Kleider anzuziehen,
21. und ich wieder glücklich in meines Vaters Haus zurückkehre, so soll der Herr mein Gott sein,
22. Und dieser Stein, den ich zum Denksteine aufgerichtet habe, soll Haus Gottes heißen;15 und von allem, was du mir gibst, will ich dir den Zehnten darbringen.


Fußnote

Kap. 28 (1) Padan Aram. [1Mos 24,10] - (2) Mit dem Segen der Erstgeburt [1Mos 27,28ff]. - (3) Ismael war damals bereits in einem Alter von 137 Jahren [1Mos 25,17] gestorben, so kam Esau also zu Ismaels Familie. - (4) Anschließend an V. 5. - (5) Jakob scheint nicht beachtet zu haben, dass er nahe bei dem von Abraham [1Mos 12,8] geweihten Orte war. Die nachfolgend erzählte Erscheinung zeigt ihm, dass Gottes Vorsehung wacht und dass Gott seine Engel auf die Erde sendet, den Seinen zu Hilfe. Insofern Jakob der Stammvater des Messias sein soll, bestätigt die Erscheinung die früheren Verheißungen. Das Aufsteigen der Engel ist das Alte Testament, das dem Messias entgegenkommt, das Herabsteigen das Neue Testament mit seinen Gnaden, besonders derjenigen der Menschwerdung. Vergl. auch [Joh 1,51]. - (6) Das ist in deiner Nachkommenschaft, in Christus. - (7) In besonderer Weise. - (8) Während er sich für einen schutzlosen Flüchtling hält, wird ihm Gottes schützende und verheißende Gnadengegenwart zu Teil. - (9) Diese Stätte ist ehrfurchtsgebietend, aber zugleich die Himmelspforte. - (10) Deshalb nannte er die Stätte Bethel, d. i. Haus Gottes. (V. 19) - (11) Nämlich. - (12) Den Stein, den er zu profanem Gebrauche gewählt. - (13) Der Denkstein ward später von Jakob durch einen Altar ersetzt. [1Mos 35] (V. 1.7) Das Öl ist Symbol der Weihe. Vergl. [2Mos 30,30]. - (14) Die Namengebung geht zunächst auf die Stelle, an der Jakob geschlafen hat, dann im Sinne des Erzählers auch auf die Stadt Luza. - (15) Soll sein. Die Erfüllung [1Mos 35,7]. - Weitere Kapitel: 01 | 02 | 03 | 04 | 05 | 06 | 07 | 08 | 09 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50

Diese Kategorie enthält zurzeit keine Seiten oder Medien.