Kategorie:BIBLIA SACRA:AT:1Sam31

Aus Vulgata
Wechseln zu: Navigation, Suche

Liber primus Samuelis. Quem nos Primum Regum dicimus. Caput XXXI.

Das erste Buch Samuels oder der Könige Kap. 31


c. Zu derselben Zeit schlagen die Philister das Heer Sauls in die Flucht, er selbst findet mit seinen drei ältesten Söhnen den Tod.

1. Philisthiim autem pugnabant adversum Israel: et fugerunt viri Israel ante faciem Philisthiim, et ceciderunt interfecti in monte Gelboe.
2. Irrueruntque Philisthiim in Saul, et in filios ejus, et percusserunt Jonathan, et Abinadab, et Melchisua filios Saul,
3. Totumque pondus prœlii versum est in Saul: et consecuti sunt eum viri sagittarii, et vulneratus est vehementer a sagittariis.
4. Dixitque Saul ad armigerum suum: Evagina gladium tuum, et percute me; ne forte veniant incircumcisi isti, et interficiant me, illudentes mihi. Et noluit armiger ejus: fuerat enim nimio terrore perterritus; arripuit itaque Saul gladium, et irruit super eum.
5. Quod cum vidisset armiger ejus, videlicet quod mortuus esset Saul, irruit etiam ipse super gladium suum, et mortuus est cum eo.
6. Mortuus est ergo Saul, et tres filii ejus, et armiger illius, et universi viri ejus in die illa pariter.
7. Videntes autem viri Israel, qui erant trans vallem, et trans Jordanem, quod fugissent viri Israelitæ, et quod mortuus esset Saul, et filii ejus, reliquerunt civitates suas, et fugerunt: veneruntque Philisthiim, et habitaverunt ibi.
8. Facta autem die altera, venerunt Philisthiim, ut spoliarent interfectos, et invenerunt Saul et tres filios ejus jacentes in monte Gelboe.
9. Et præciderunt caput Saul, et spoliaverunt eum armis: et miserunt in terram Philisthinorum per circuitum, ut annuntiaretur in templo idolorum, et in populis.
10. Et posuerunt arma ejus in templo Astaroth, corpus vero ejus suspenderunt in muro Bethsan.
11. Quod cum audissent habitatores Jabes Galaad, quæcumque fecerant Philisthiim Saul,
12. Surrexerunt omnes viri fortissimo, et ambulaverunt tota nocte, et tulerunt cadaver Saul, et cadavera filiorum ejus de muro Bethsan: veneruntque Jabes Galaad, et combusserunt ea ibi:
13. Et tulerunt ossa eorum, et sepelierunt in nemore Jabes, et jejunaverunt septem diebus.


1. Die Philister aber kämpften mit Israel und die Männer Israels flohen vor den Philistern und fielen erschlagen auf dem Berge Gelboe.1
2. Und die Philister drangen auf Saul und seine Söhne ein, schlugen Jonathas, Abinadab und Melchisua, die Söhne Sauls,2 [1Chr 10,2.3]
3. und die ganze Wucht des Kampfes wandte sich gegen Saul und die Pfeilschützen erreichten ihn, so dass er von ihnen schwer verwundet ward.3
4. Da sprach Saul zu seinem Waffenträger: Ziehe dein Schwert und durchbohre mich! dass nicht etwa diese Unbeschnittenen kommen und mich töten und ihren Mutwillen an mir üben. Da aber sein Waffenträger es nicht tun wollte, denn er war vor Schrecken außer sich, nahm Saul sein Schwert und stürzte sich in dasselbe.4 [1Chr 10,4]
5. Als nun sein Waffenträger sah, dass Saul tot war, stürzte auch er sich in sein Schwert und starb mit ihm.

6. So starb Saul und seine drei Söhne und sein Waffenträger und alle seine Leute an diesem Tage allzumal.5
7. Als aber die Männer von Israel, welche jenseits des Tales auf der anderen Seite des Jordans waren, sahen, dass die Israeliten geflohen und dass Saul und seine Söhne gefallen waren, verließen sie ihre Städte und flohen; und die Philister kamen und ließen sich darin nieder.
8. Am andern Tage aber kamen die Philister, um die Erschlagenen auszuplündern, und fanden Saul und seine drei Söhne auf dem Gebirge Gelboe liegen.
9. Da hieben sie Saul das Haupt ab, nahmen ihm seine Waffen und sandten in das Land der Philister rings umher, damit die Nachricht in den Götzentempeln und vor dem Volke verkündet würde.6
10. Und sie legten seine Waffen in dem Tempel der Astarte nieder,7 aber seinen Leichnam hingen sie an der Mauer von Bethsan8 auf.
11. Als aber die Einwohner von Jabes Galaad von allem hörten, was die Philister Saul getan hatten, [2Sam 2,4]
12. machten sich alle tapferen Männer auf, wanderten die ganze Nacht hindurch und nahmen den Leichnam Sauls und die Leichname seiner Söhne von der Mauer von Bethsan ab und kamen nach Jabes Galaad und verbrannten sie daselbst.9
13. Und sie nahmen ihre Gebeine und begruben sie im Haine von Jabes und fasteten sieben Tage.10

Fußnote

Kap. 31 (1) Vergl. [1Chr 10,1]. Am Tage nach jener Nacht, in der Saul bei der Wahrsagerin in Endor Rat gesucht. - (2) Vergl. [1Sam 14,49]. - (3) Hebr. Syr. Chald.: Er fürchtete sich. - (4) Der Selbstmord ist kein Beweis von Starkmut und Geistesgröße, wohl aber zeigt der diese Tugenden, der dem Unglücke Geduld und Ergebung entgegensetzt und sein Leben zu erhalten sucht, bis Gott es nimmt, der es ihm gegeben. (Aug.) - (5) Vergl. [1Chr 10,6]. Sein Sohn Isboseth und sein Heerführer Abner wurden gerettet. - (6) Nach [1Chr 10,10] wurde sein Haupt im Dagontempel niedergelegt. - (7) In Askalon. - (8) Sythopolis. - (9) Die Fäulnis war schon soweit vorgerückt, dass der Körper nicht gesalbt werden konnte. Um weitere Beschimpfung zu verhüten, ward derselbe unter dem Beistande der Saul zu dank verpflichteten Galaaditer [1Sam 11,1ff] verbrannt. Sonst war das Verbrennen nur bei den Leichen schwerer Verbrecher üblich. [3Mos 20,14, 3Mos 21,9]. Die Gebeine Sauls und Jonathas wurden unter der Tamariske von Jabes begraben und später in das Grab des Stammvaters Kis übertragen. [2Sam 21,12] - (10) Es galt als ein großes Unglück, wurde für einen Verstorbenen die Trauerfeier unterlassen. Die gleiche Zahl der Trauertage ward schon bei Jakob innegehalten. [1Mos 50,10] - Weitere Kapitel: 01 | 02 | 03 | 04 | 05 | 06 | 07 | 08 | 09 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 |

Diese Kategorie enthält zurzeit keine Seiten oder Medien.