Kategorie:BIBLIA SACRA:AT:2Chr29: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Vulgata
Wechseln zu: Navigation, Suche
K
K
 
Zeile 83: Zeile 83:
 
10. Deswegen ist es nun mein Wille, dass wir einen Bund mit dem Herrn, dem Gott Israel, schließen; alsdann wird er seinen grimmigen Zorn von uns abwenden. <br/>
 
10. Deswegen ist es nun mein Wille, dass wir einen Bund mit dem Herrn, dem Gott Israel, schließen; alsdann wird er seinen grimmigen Zorn von uns abwenden. <br/>
 
11. Meine Söhne! seid nicht säumig, euch hat der Herr auserwählt, dass ihr vor ihm stehen und ihm dienen und ihn verehren und ihm Räucherwerk anzünden sollt. <br/>
 
11. Meine Söhne! seid nicht säumig, euch hat der Herr auserwählt, dass ihr vor ihm stehen und ihm dienen und ihn verehren und ihm Räucherwerk anzünden sollt. <br/>
12. Da machten sich die Leviten auf: Mahath, der Sohn Amasias, und Joel, der Sohn Azarias, von den Söhnen Kaaths; sodann von den Söhnen Meraris Kis, der Sohn Abdis, und Azarias, der Sohn Jalaleels, von den Söhnen Gersoms aber Joab, der Sohn Zemmas, und Eden, der Sohn Joabs; <br/>
+
12. Da machten sich die Leviten auf: Mahath, der Sohn Amasias, und Joel, der Sohn Azarias, von den Söhnen Kaaths; sodann von den Söhnen Meraris Kis, der Sohn Abdis, und Azarias, der Sohn Jalaleels, von den Söhnen Gersoms aber Joah, der Sohn Zemmas, und Eden, der Sohn Joahs; <br/>
 
13. Von den Söhnen Elisaphans Samri und Jahiel; von den Söhnen Asaphs Zacharias und Mathanias; <br/>
 
13. Von den Söhnen Elisaphans Samri und Jahiel; von den Söhnen Asaphs Zacharias und Mathanias; <br/>
 
14. sowie von den Söhnen Hemans Jahiel und Semei; und von den Söhnen Idithuns Semejas und Oziel.<sup>8</sup> <br/>
 
14. sowie von den Söhnen Hemans Jahiel und Semei; und von den Söhnen Idithuns Semejas und Oziel.<sup>8</sup> <br/>

Aktuelle Version vom 4. Dezember 2019, 15:20 Uhr

Liber secundus Paralipomenon. Hebraice Dibre Hajamim. Caput XXIX.

Das zweite Buch Paralipomenon oder der Chronik Kap. 29


5. Ezechias, der Wiederhersteller des Tempels und des Gottesdienstes wird von dem Herrn reich gesegnet. (29,1 – 32,33) 1. Ausbesserung des Tempels, Wiederherstellung des Gottesdienstes. (Kap. 29) A. Ezechias eröffnet alsbald nach seiner Thronbesteigung den Tempel, beruft die Leviten und Priester und befiehlt ihnen, denselben zu reinigen. (V. 11) B. Nachdem diese den Befehl erfüllt (V. 19), lassen der König und die Fürsten zahlreiche Sündopfer darbringen. (V. 24) C. Nach feierlicher Wiederherstellung des Gottesdienstes (V. 30) mahnt der König das Volk, es möge auch seinerseits Opfer darbringen.

1. Igitur Ezechias regnare cœpit, cum viginti quinque esset annorum, et viginti novem annis regnavit in Jerusalem: nomen matris ejus Abia, filia Zachariæ.

2. Fecitque quod erat placitum in conspectu Domini juxta omnia quæ fecerat David pater ejus.
3. Ipse anno, et mense primo regni sui aperuit valvas domus Domini, et instauravit eas.
4. Adduxitque Sacerdotes atque Levites et congregavit eos in plateam orientalem.
5. Dixitque ad eos: Audite me Levitæ, et sanctificamini, mundate domum Domini Dei patrum vestrorum, et auferte omnem immunditiam de sanctuario.

6. Peccaverunt patres nostri, et fecerunt malum in conspectu Domini Dei nostri, derelinquentes eum: averterunt facies suas a tabernaculo Domini, et præbuerunt dorsum.

7. Clauserunt ostia, quæ erant in porticu, et exstinxerunt lucernas, incensumque non adoleverunt, et holocausta non obtulerunt in sanctuario Deo Israel.

8. Concitatus est itaque furor Domini super Judam et Jerusalem, tradiditque eos in commotionem, et in interitum, et in sibilum, sicut ipsi cernitis oculis vestris.
9. En, corruerunt patris nostri gladiis, filii nostri, et filiæ nostræ, et conjuges captivæ ductæ sunt propter hoc scelus.

10. Nunc ergo placet mihi ut ineamus fœdus cum Domino Deo Israel, et avertet a nobis furorem iræ suæ.

11. Filii mei nolite negligere: vos elegit Dominus ut stetis coram eo, et ministretis illi, colatisque eum, et cremetis ei incensum.
12. Surrexerunt ergo Levitæ: Mahath filius Amasai, et Joel filius Azariæ de filiis Caath: porro de filiis Merari, Cis filius Abdi, et Azarias filius Jalaleel. De filiis autem Gersom, Joah filius Zemma, et Eden filius Joah.


13. At vero de filiis Elisaphan, Samri, et Jahiel. De filiis quoque Asaph, Zacharias, et Mathanias:
14. Necnon de filiis Heman, Jahiel, et Semei: sed et de filiis Idithun, Semeias, et Oziel.
15. Congregaveruntque fratres suos, et sanctificati sunt, et ingressi sunt juxta mandatum regis et imperium Domini, ut expiarent domum Dei.

16. Sacerdotes quoque ingressi templum Domini ut sanctificarent illud, extulerunt omnem immunditiam, quam intro repererant in vestibulo domus Domini, quam tulerunt Levitæ, et asportaverunt ad Torrentem cedron foras.
17. Cœperunt autem prima die mensis primi mundare, et in die octavo ejusdem mensis ingressi sunt porticum templi Domini, expiaveruntque templum diebus octo, et in die sextadecima mensis ejusdem, quod cœperant impleverunt.

18. Ingressi quoque sunt ad Ezechiam regem, et dixerunt ei: Sanctificavimus omnem domum Domini, et altare holocausti, vasaque ejus, necnon et mensam propositionis cum omnibus vasis suis,

19. Cunctamque templi supellectilem, quam polluerat rex Achaz in regno suo, postquam prævaricatus est: et ecce exposita sunt omnia coram altare Domini.

20. Consurgensque diluculo Ezechias rex, adunavit omnes principes civitatis, et ascendit in domum Domini:

21. Obtuleruntque simul tauros septem, et arietes septem, agnos septem, et hircos septem pro peccato, pro regno, pro sanctuario, pro Juda, dixitque sacerdotibus filiis Aaron ut offerrent super altare Domini.

22. Mactaverunt igitur tauros, et susceperunt sanguinem Sacerdotes, et fuderunt illum super altare, mactaverunt etiam arietes, et illorum sanguinem super altare fuderunt, immolaveruntque agnos, et fuderunt super altare sanguinem.
23. Applicuerunt hircos pro peccato coram rege, et universa multitudine, imposueruntque manus suas super eos:

24. Et immolaverunt illos Sacerdotes, et asperserunt sanguinem eorum coram altare pro piaculo universi Israelis: pro omni quippe Israel præceperat rex ut holocaustum fieret et pro peccato.
25. Constituit quoque Levitas in domo Domini cum cymbalis, et psalteriis, et citharis secundum dispositionem David regis, et Gad Videntis, et Nathan prophetæ: siquidem Domini præceptum fuit per manum prophetarum ejus.
26. Steteruntque Levitæ tenentes organa David, et Sacerdotes tubas.

27. Et jussit Ezechias ut offerrent holocausta super altare: cumque offerrentur holocausta, cœperunt laudes canere Domino, et clangere tubis, atque in diversis organis, quæ David rex Israel præparaverat, concrepare.

28. Omni autem turba adorante, cantores, et ii, qui tenebant tubas, erant in officio suo donec compleretur holocaustum.

29. Cumque finita esset oblatio, incurvatus est rex, et omnes qui erant cum eo, et adoraverunt.
30. Præcepitque Ezechias, et principes Levitis ut laudarent Dominum sermonibus David, et Asaph Videntis: qui laudaverunt eum magna lætitia, et incurvato genu adoraverunt.

31. Ezechias autem etiam hæc addidit: Implestis manus vestras Domino, accedite, et offerte victimas, et laudes in domo Domini. Obtulit ergo universa multitudo hostias, et laudes, et holocausta mente devota.

32. Porro numerus holocaustorum, quæ obtulit multitudo, hic fuit: tauros septuaginta, arietes centum, agnos ducentos.
33. Sanctificaveruntque Domino boves sexcentos, et oves tria millia.
34. Sacerdotes vero pauci erant, nec poterant sufficere ut pelles holocaustorum detraherent: unde et Levitæ fratres eorum adjuverunt eos, donec impleretur opus, et sanctificarentur antistites: Levitæ quippe faciliori ritu sanctificantur, quam Sacerdotes.

35. Fuerunt ergo holocausta plurima, adipes pacificorum, et libamina holocaustorum: et completus est cultus domus Domini.

36. Lætatusque est Ezechias, et omnis populus eo quod ministerium Domini esset expletum. De repente quippe hoc fieri placuerat.


1. Ezechias1 ward König, als er fünfundzwanzig Jahre alt war, und neunundzwanzig Jahre herrschte er in Jerusalem; seine Mutter hieß Abia, eine Tochter des Zacharias.
2. Er tat, was in den Augen des Herrn wohlgefällig war, ganz so, wie sein Vater David getan.
3. Im ersten Jahre, im ersten Monat2 seiner Herrschaft, öffnete er die Türen am Hause des Herrn und stellte sie wieder her.3
4. Alsdann berief er die Priester und die Leviten und versammelte sie auf dem Platze gegen Aufgang
5. und sprach zu ihnen: Höret mich, ihr Leviten! und heiliget euch, reiniget das Haus des Herrn, des Gottes eurer Väter, und schaffet alle Unreinigkeit4 aus dem Heiligtume hinweg.
6. Unsere Väter haben gesündigt und getan, was in den Augen des Herrn, unsers Gottes, böse war, und haben ihn verlassen; sie haben ihr Angesicht von dem Zelte des Herrn weggewendet und ihm den Rücken gekehrt.
7. Sie haben die Türen, die in der Vorhalle5 waren, verschlossen und die Lampen ausgelöscht und kein Räucherwerk angezündet und den Gott Israels keine Brandopfer im Heiligtume dargebracht.6
8. Darum entbrannte der Zorn des Herrn über Juda und Jerusalem und er gab sie der Zerstreuung und dem Untergange und dem Gespötte preis, wie ihr selbst mit eigenen Augen sehet.
9. Sehet! unsere Väter sind durch das Schwert gefallen, unsere Söhne und unsere Töchter und Gattinnen sind um dieses Frevels willen gefangen hinweggeführt worden.7
10. Deswegen ist es nun mein Wille, dass wir einen Bund mit dem Herrn, dem Gott Israel, schließen; alsdann wird er seinen grimmigen Zorn von uns abwenden.
11. Meine Söhne! seid nicht säumig, euch hat der Herr auserwählt, dass ihr vor ihm stehen und ihm dienen und ihn verehren und ihm Räucherwerk anzünden sollt.
12. Da machten sich die Leviten auf: Mahath, der Sohn Amasias, und Joel, der Sohn Azarias, von den Söhnen Kaaths; sodann von den Söhnen Meraris Kis, der Sohn Abdis, und Azarias, der Sohn Jalaleels, von den Söhnen Gersoms aber Joah, der Sohn Zemmas, und Eden, der Sohn Joahs;
13. Von den Söhnen Elisaphans Samri und Jahiel; von den Söhnen Asaphs Zacharias und Mathanias;
14. sowie von den Söhnen Hemans Jahiel und Semei; und von den Söhnen Idithuns Semejas und Oziel.8
15. Diese versammelten ihre Brüder,9 heiligten sich und traten nach dem Gebote des Königs, dem Befehle des Herrn gemäß, ein, um das Haus Gottes durch Sühne zu reinigen.
16. Und die Priester10 traten in den Tempel des Herrn, ihn zu heiligen, und schafften alle Unreinigkeit, die sie darin fanden, hinaus in den Vorhof des Hauses Gottes und die Leviten nahmen dieselbe und trugen sie hinaus an den Bach Cedron.
17. Sie begannen die Reinigung am ersten Tage des ersten Monats, am achten Tage desselben Monats traten sie in die Halle des Tempels und entsühnten den Tempel durch acht Tage11 und am sechzehnten Tage desselben Monats vollendeten sie, was sie begonnen hatten.
18. Alsdann gingen sie zu dem Könige Ezechias und sprachen zu ihm: Wir haben das ganze Haus des Herrn geheiligt;12 dazu den Brandopferaltar und seine Gerätschaften, sowie auch den Tisch der Schaubrote mit allen seinen Geräten.
19. und alle Gerätschaften des Tempels, welche der König Achaz während seiner Herrschaft verunreinigt hatte, nachdem er abgefallen war;13 und siehe, alles ist vor dem Altare des Herrn aufgestellt.
20. Da machte sich der König Ezechias des Morgens auf und versammelte alle Vornehmen der Stadt und ging in das Haus hinauf
21. und sie brachten zusammen sieben Stiere, sieben Widder, sieben Lämmer und sieben Böcke als Sündopfer für das Reich, für das Heiligtum und für Juda dar, und er befahl den Priestern, den Söhnen Aarons, das Opfer auf dem Altare des Herrn darzubringen.
22. Da schlachteten sie die Stiere und die Priester nahmen das Blut und gossen es auf den Altar; sodann schlachteten sie die Widder und gossen deren Blut auf den Altar und opferten die Lämmer und gossen das Blut derselben auf den Altar.

23. Hierauf brachten sie die Böcke für das Sündopfer vor den König und die ganze Gemeinde, und diese legten ihre Hände auf dieselbe;14
24. sodann schlachteten die Priester sie und sprengten ihr Blut an den Altar zur Versöhnung für ganz Israel,15 den für ganz Israel hatte der König das Brandopfer und das Sündopfer darzubringen befohlen.
25. Und er stellte die Leviten im Hause des Herrn auf mit Cymbeln und Harfen und Zithern nach der Anordnung des Königs David und des Sehers Gad und des Propheten Nathan, denn so hatte der Herr durch seine Propheten befohlen.
26. Und die Leviten standen da und hielten die Saitenspiele Davids, die Priester aber die Trompeten.
27. Da befahl Ezechias16 die Brandopfer auf dem Altare darzubringen; und da die Brandopfer dargebracht wurden, fingen sie an, dem Herrn Lob zu singen und die Trompeten zu blasen und allerlei Saitenspiele, welche David, der König von Israel, eingeführt hatte, ertönen zu lassen.
28. Indem aber die ganze Gemeinde anbetete, übten die Sänger und die, welche die Trompeten hatten, ihren Dienst, bis die Darbringung des Brandopfers vollbracht war.
29. Als das Opfer vollendet war, beugte sich der König und alle, die bei ihm waren, und beteten an.
30. Sodann befahl Ezechias und die Fürsten den Leviten, dem Herrn einen Lobgesang darzubringen mit den Worten Davids und Asaphs, des Sehers;17 und sie priesen ihn mit großer Freude und beteten ihn an, die Kniee beugend.
31. Ezechias aber sprach nun also: Ihr habt eure Hände für den Herrn gefüllt,18 so tretet nun herzu19 und bringet Schlachtopfer und Lobopfer20 im Hause des Herrn dar. Da brachte die ganze Gemeinde Schlachtopfer und Lobopfer und Brandopfer mit willigem Herzen.
32. Die Zahl der Brandopfer, welche die Gemeinde darbrachte, war diese: Siebzig Stiere, hundert Widder, zweihundert Lämmer.
33. Und sie heiligten dem Herrn sechshundert Rinder und dreitausend Schafe.
34. Doch waren der Priester nur wenige, so dass sie nicht hinreichen konnten, den Brandopfern die Häute abzuziehen;21 darum halfen ihnen ihre Brüder, die Leviten, bis die Arbeit vollendet war und die Priester sich geheiligt hatten; denn die Leviten werden auf einfachere Weise geheiligt als die Priester.22
35. So waren denn die Brandopfer mit den Fettstücken der Friedopfer und den Trankopfern der Brandopfer sehr zahlreich23 und der Gottesdienst im Hause des Herrn wurde hergestellt.
36. Da freute sich Ezechias und das ganze Volk, dass es Herrn Dienst hergestellt war; denn schnell hatten sie sich entschlossen, dies alles zu veranstalten.24


Fußnote

Kap. 29 (1) Auf Keilinschriften hazaki-ja-u. - (2) Im ersten Monat des kirchlichen Jahres, im Nisan. - (3) Siehe [2Koe 18,4]. Vers 3 fasst zusammen, was im folgenden im einzelnen erzählt wird. Die Ereignisse V. 4-15 fallen nicht alle auf den ersten Nisan. V. 4 beginnt demgemäß im Hebr. mit: Und… - (4) Alles, was auf Abgötterei Bezug hat. - (5) Zum Heiligtum hin. [2Chr 28,24] - (6) Die [2Koe 16,14ff] erwähnten auf dem neuen Brandopferaltare sieht der Verfasser nicht als rechtmäßige an. - (7) [2Chr 28] - (8) Je zwei Vertreter der Levitengeschlechter Kaath. Merari und Gersom, zwei Vertreter des hervorragenden Geschlechtes Elisaphans, sowie je zwei Vertreter der drei Sängerfamilien. - (9) Die übrigen Leviten. - (10) Nicht die Leviten. - (11) Also zuerst die Vorhöfe in 8 Tagen, dann den Tempel selbst in 8 Tagen. V. 16a nimmt vorweg. - (12) Hebr.: gereinigt. - (13) Hebr.: haben wir aufgestellt und geweiht, und siehe, sei stehen vor dem Altare Jahves. - (14) Die Handauflegung fand auch beim Brandopfer statt [3Mos 1,4], doch hatte sie beim Sündopfer ganz besondere Bedeutsamkeit. [3Mos 4,4.15.24.29.33] - (15) Vergl. [3Mos 4,30.34]. - (16) Wiederholung aus V. 21. - (17) Psalmen. - (18) Seid wieder als Priester eingesetzt. [2Mos 28,41] - (19) Aufforderung an das ganze Volk. - (20) Dankopfer. - (21) Bei Privatopfern durften dies Laien tun [3Mos 1,6], bei öffentlichen Opfern war dies Sache der Priester, wie die Schlachtung. - (22) Hebr.: denn die Leviten waren aufrichtiger darauf bedacht, sich zu heiligen als die Priester. - (23) Dies nahm den größten Teil der Priester in Anspruch, so dass sie nicht ausreichten zum Schlachten und Abhäuten. - (24) Hebr.: über das, was Gott dem Volke bereitet hatte, denn mit einem Male (Schlage) war die Sache vor sich gegangen. - Weitere Kapitel: 01 | 02 | 03 | 04 | 05 | 06 | 07 | 08 | 09 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 |

Diese Kategorie enthält zurzeit keine Seiten oder Medien.