Kategorie:BIBLIA SACRA:AT:2Mos24

Aus Vulgata
Wechseln zu: Navigation, Suche

Liber Exodus, Hebraice Veele Semoth. Caput XXIV.

Das zweite Buch Moses Exodus Kap. 24


III. Abschnitt: Einsetzung neuer Opfer. (Exodus 24 – 40) 1. Ereignisse vor der göttlichen Ansprache. (Kap. 24) a. Die Ältesten steigen mit Moses auf den Berg. (V. 11) b. Moses allein naht Gott.

1. Moysi quoque dixit: Ascende ad Dominum tu, et Aaron, Nadab, et Abiu, et septuaginta senes ex Israel, et adorabitis procul.
2. Solusque Moyses ascendet ad Dominum, et illi non appropinquabunt: nec populus ascendet cum eo.

3. Venit ergo Moyses et narravit plebi omnia verba Domini, atque judicia: responditque omnis populus una voce: Omnia verba Domini, quæ locutus est, faciemus.
4. Scripsit autem Moyses universos sermones Domini: et mane consurgens ædificavit altare ad radices montis, et duodecim titulos per duodecim tribus Israel.
5. Misitque juvenes de filiis Israel, et obtulerunt holocausta, immolaveruntque victimas pacificas Domino, vitulos.

6. Tulit itaque Moyses dimidiam partem sanguinis, et misit in crateras: partem autem residuam fudit super altare.
7. Assumensque volumen fœderis, legit audiente populo: qui dixerunt: Omnia quæ locutus est Dominus, faciemus, et erimus obedientes.
8. Ille vero sumptum sanguinem respersit in populum, et ait: Hic est sanguis fœderis quod pepigit Dominus vobiscum super cunctis sermonibus his.

9. Ascenderuntque Moyses et Aaron, Nadab et Abiu, et septuaginta de senioribus Israel:
10. Et viderunt Deum Israel: et sub pedibus ejus quasi opus lapidis sapphirini et quasi cœlum, cum serenum est.

11. Nec super eos qui procul recesserant de filiis Israel, misit manum suam, videruntque Deum, et comederunt, ac biberunt.
12. Dixit autem Dominus ad Moysen: Ascende ad me in montem, et esto ibi: daboque tibi tabulas lapideas, et legem ac mandata quæ scripsi: ut doceas eos.
13. Surrexerunt Moyses et Josue minister ejus: ascendensque Moyses in montem Dei,
14. Senioribus ait: Exspectate hic donec revertamur ad vos. Habetis Aaron et Hur vobiscum: si quid natum fuerit quæstionis, referetis ad eos.
15. Cumque ascendisset Moyses, operuit nubes montem.
16. Et habitavit gloria Domini super Sinai, tegens illum nube sex diebus: septimo autem die vocavit eum de medio caliginis.
17. Erat autem species gloriæ Domini, quasi ignis ardens super verticem montis in conspectu filiorum Israel.
18. Ingressusque Moyses medium nebulæ, ascendet in montem: et fuit ibi quadraginta diebus, et quadraginta noctibus.


1. Und weiter sprach er zu Moses: Steige hinauf zu dem Herrn, du und Aaron, Nadab und Abiu, und siebzig von den Ältesten Israels,1 und betet ihn von ferne an.
2. Moses soll allein zu dem Herrn hinaufsteigen,2 jene aber sollen nicht nahe kommen; und auch das Volk steige nicht mit ihm hinauf.
3. Da ging Moses hin und trug dem Volke alle Worte des Herrn und seine Gesetze vor; und das ganze Volk antwortete mit einer Stimme: Alle Worte, die der Herr gesprochen, wollen wir ausführen.
4. Moses aber schrieb alle Worte des Herrn auf,3 und machte sich am Morgen auf, und errichtete am Fuße des Berges einen Altar und zwölf Denksteine nach den zwölf Stämmen Israels.
5. Alsdann sandte er junge Männer aus den Söhnen Israels,4 und sie brachten Brandopfer dar und opferten dem Herrn junge Rinder als Friedopfer.
6. Da nahm Moses eine Hälfte des Blutes und tat es in Opferschalen; den andern Teil aber goss er auf den Altar.5
7. Und er nahm das Buch des Bundes und las es vor dem zuhörenden Volke; und sie sprachen: Alles, was der Herr befohlen hat, wollen wir tun und gehorsam sein.
8. Er aber nahm das Blut, und besprengte das Volk damit und sprach: Dies ist das Blut des Bundes, den der Herr mit euch geschlossen hat, auf Grund aller dieser Aussprüche. [Hebr 9,19]
9. Dann stiegen Moses und Aaron, Nadab und Abiu, und siebzig aus den Ältesten Israels hinauf.6
10. Und sie schauten den Gott Israels;7 unter seinen Füßen war es wie ein Werk8 aus Saphirstein und wie der Himmel, wenn er klar ist.
11. Auch auf jene von den Söhnen Israels, welche weiter entfernt waren, legte er seine Hand nicht,9 und sie schauten Gott, und aßen und tranken.10
12. Der Herr aber sprach zu Moses: Steige zu mir auf den Berg und bleibe daselbst;11 ich will dir steinerne Tafeln geben, und das Gesetz, und die Gebote,12 welche ich aufgeschrieben habe, damit du sie lehrest.13
13. Da machte sich Moses und Josue,14 sein Diener, auf; und indem Moses auf den Berg Gottes stieg,
14. sprach er zu den Ältesten: Wartet hier,15 bis wir zu euch zurückkommen. Ihr habt Aaron und Hur bei euch; wenn eine Streitfrage entsteht, so bringet sie vor diese.16
15. Als nun Moses hinaufgestiegen war, bedeckte eine Wolke den Berg.
16. Und die Herrlichkeit17 des Herrn ließ sich auf dem Sinai nieder18 und bedeckte ihn mit der Wolke sechs Tage; aber am siebenten Tage19 rief er ihn aus der Mitte der Finsternis.
17. Die Erscheinung der Herrlichkeit des Herrn aber war vor den Augen der Söhne Israels wie ein brennendes20 Feuer auf dem Gipfel des Berges.
18. Und Moses trat mitten in das Gewölk und stieg auf den Berg;21 und er blieb daselbst vierzig Tage und vierzig Nächte.22 [5Mos 9,9]

Fußnote

Kap. 24 (1) Vielleicht je einer aus den 70 Familien. [1Mos 46] Vergl. [2Mos 18,21]. - (2) Richtiger: Wird nahen. Das Volk darf nicht aufsteigen, sondern nur die 70 Ältesten, Aaron und seine Söhne, die zukünftigen Priester, doch nur Moses darf Gott nahen. - (3) Die Kap. 20 – 23 enthalten Vorschriften Gottes. V. 4 zeigt, dass der Pentateuch von Moses nicht zu einer Zeit verfasst, sondern nach und nach niedergeschrieben ist. - (4) Also aus allen Stämmen. - (5) Der Altar vertrat Gottes Stelle. Die Opfernden nahmen an dem Opfermahle Teil [1Mos 31,54, 1Sam 11,15] und wurden mit dem Blute des Opfers besprengt. Dies Blut war ein Vorbild des Blutes Christi. - (6) Nach Abschluss des Bündnisses will Gott dem Moses die Tafeln der zehn Gebote überliefern, welche die Erinnerung an dasselbe erhalten sollen. - (7) Von ferne. - (8) Besser ein festes Fundament aus Saphir und wie der Himmel an Klarheit. Gott erschien in menschlicher Gestalt auf dem Throne sitzend. Ob die Ältesten den Thron und die Person vor dem Glanze nicht sehen konnten, oder ob aus Ehrfurcht Thron und Person nicht beschrieben werden, ist nicht klar. - (9) Er strafte sie nicht für den Ungehorsam. [2Mos 19] - (10) Durch ein Opfermahl das Friedopfer (V. 5) abschließend. - (11) Längere Zeit. Das Gebot ist das gleiche, wie V. 2, weil das V. 1, V. 2 Anbefohlene noch nicht voll ausgeführt ist. - (12) Die zehn Gebote. Was Kap. 20 – 23 enthalten, sind weitere Erklärungen einzelner Gesetze. - (13) Hebr.: Sie zu lehren. Nicht Moses allein soll lehren, sondern alle Israeliten sollen ihre Söhne und Enkel lehren. [5Mos 4,9] - (14) Josue war Anführer. In seiner Abwesenheit entsteht der Aufstand. - (15) Das Lager, in das er V. 11 zur Opfermahlzeit herabgestiegen war. - (16) Größere Streitfragen waren [2Mos 18,22] Moses vorbehalten, seine Stelle soll Aaron jetzt vertreten. - (17) Dunkel und Feuer. - (18) Zeigte sich sichtbar. - (19) Sechs Tage musste Moses sich vorbereiten. - (20) Hebr.: Verzehrendes. - (21) Höher. - (22) Fastend. [5Mos 9,9] - Weitere Kapitel: 01 | 02 | 03 | 04 | 05 | 06 | 07 | 08 | 09 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 |

Diese Kategorie enthält zurzeit keine Seiten oder Medien.