Kategorie:BIBLIA SACRA:AT:Esr02: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Vulgata
Wechseln zu: Navigation, Suche
K
K
 
Zeile 125: Zeile 125:
 
34. Die Söhne von Jericho: dreihundertfünfundvierzig. <br/>
 
34. Die Söhne von Jericho: dreihundertfünfundvierzig. <br/>
 
35. Die Söhne von Senaa: dreitausendsechshundertunddreißig. <br/>
 
35. Die Söhne von Senaa: dreitausendsechshundertunddreißig. <br/>
36. Priester:<sup>11</sup> Die Söhne Jodajas vom Hause Josues: neunhundertdreiundsiebzig. <br/>
+
36. Priester:<sup>11</sup> Die Söhne Jadajas vom Hause Josues: neunhundertdreiundsiebzig. <br/>
 
37. Die Söhne Emmers: tausendzweiundfünfzig. <br/>
 
37. Die Söhne Emmers: tausendzweiundfünfzig. <br/>
 
38. Die Söhne Pheshurs: tausendzweihundertsiebenundvierzig. <br/>
 
38. Die Söhne Pheshurs: tausendzweihundertsiebenundvierzig. <br/>

Aktuelle Version vom 4. Dezember 2019, 15:24 Uhr

Liber primus Esdræ. Caput I.

Das erste Buch Esdras, im Hebräischen Buch Esra genannt. Kap. 2


b. Unter der Führung Zorobabels und des Hohenpriesters Josue kehren mehr als 40000 Israeliten zurück, unter ihnen viele Priester, aber weniger Leviten und Nathinäer (V. 68), bringen freiwillige Gaben für die Wiederherstellung des Tempels dar und lassen sich an verschiedenen Orten nieder.

1. Hi sunt autem provinciæ filii, qui ascenderunt de captivitate, quam transtulerat Nabuchodonosor rex Babylonis in Babylonem, et reversi sunt in Jerusalem et Judam, unusquisque in civitatem suam.
2. Qui venerunt cum Zorobabel, Josue, Nehemia, Saraia, Rahelaia, Mardochai, Belsan, Mesphar, Beguai, Rehum, Baana. Numerus virorum populi Israel:
3. Filii Pharos, duo millia centum septuaginta duo.
4. Filii Sephatia, trecenti septuaginta duo.
5. Filii Area, septingenti septuaginta quinque.
6. Filii Phahath Moab, filiorum Josue: Joab duo millia octingenti duodecim.
7. Filii Ælam, mille ducenti quinquaginta quatuor.
8. Filii Zethua, nongenti quadraginta quinque.
9. Filii Zachai, septingenti sexaginta.
10. Filii Bani, sexcenti quadraginta duo.
11. Filii Bebai, sexcenti viginti tres.
12. Filii Azgad, mille ducenti viginti duo.
13. Filii Adonicam, sexcenti sexaginta sex.
14. Filii Beguai, duo millia quinquaginta sex.
15. Filii Adin, quadringenti quinquaginta quatuor.
16. Filii Ather, qui erant ex Ezechia, nonaginta octo.
17. Filii Besai, trecenti viginti tres.
18. Filii Jora, centum duodecim.
19. Filii Hasum, ducenti viginti tres.
20. Filii Gebbar, nonaginta quinque.
21. Filii Bethlehem, centum viginti tres.
22. Viri Netupha, quinquaginta sex.
23. Viri Anathoth, centum viginti octo.
24. Filii Azmaveth, quadraginta duo.
25. Filii Cariathiarim, Cephira, et Beroth, septingenti quadraginta tres.
26. Filii Rama et Gabaa, sexcenti viginti unus.
27. Viri Machmas, centum viginti duo.
28. Viri Bethel et Hai, ducenti viginti tres.
29. Filii Nebo, quinquaginta duo.
30. Filii Megbis, centum quinquaginta sex.
31. Filii Ælam alterius, mille ducenti quinquaginta quatuor.
32. Filii Harim, trecenti viginti.
33. Filii Lod, Hadid, et Ono, septingenti viginti quinque.
34. Filii Jericho, trecenti quadraginta quinque.
35. Filii Senaa, tria millia sexcenti triginta.
36. Sacerdotes: Filii Jadaia in domo Josue, nongenti septuaginta tres.
37. Filii Emmer, mille quinquaginta duo.
38. Filii Pheshur, mille ducenti quadraginta septem.
39. Filii Harim, mille decem et septem.
40. Levitæ: Filii Josue et Cedmihel filiorum Odoviæ, septuaginta quatuor.
41. Cantores: Filii Asaph, centum viginti octo.
42. Filii janitorum: filii Sellum, filii Ater, filii Telmon, filii Accub, filii Hatita, filii Sobai, universi centum triginta novem.
43. Nathinæi: filii Siha, filii Hasupha, filii Tabbaoth,
44. Filii Ceros, filii Siaa, filii Phadon,
45. Filii Lebana, filii Hagaba, filii Accub,
46. Filii Hagab, filii Semlai, filii Hanan,
47. Filii Gaddel, filii Gaher, filii Raaia,
48. Filii Rasin, filii Necoda, filii Gazam,
49. Filii Aza, filii Phasea, filii Besee,
50. Filii Asena, filii Munim, filii Nephusim,
51. Filii Bacbuc, filii Hacupha, filii Harhur,
52. Filii Besluth, filii Mahida, filii Harsa,
53. Filii Bercos, filii Sisara, filii Thema,
54. Filii Nasia, filii Hatipha,
55. Filii servorum Salomonis, filii Sotai, filii Sophereth, filii Pharuda,
56. Filii Jala, filii Dercon, filii Geddel,
57. Filii Saphatia, filii Hatil, filii Phochereth, qui erant de Asebaim, filii Ami.
58. Omnes Nathinæi, et filii servorum Salomonis, trecenti nonaginta duo.
59. Et hi qui ascenderunt de Thelmala, Thelharsa, Cherub, et Adon, et Emer: et non potuerunt indicare domum patrum suorum et semen suum, utrum ex Israel essent.
60. Filii Dalaia, filii Tobia, filii Necoda, sexcenti quinquaginta duo.
61. Et de filiis Sacerdotum: Filii Hobia, filii Accos, filii Berzellai, qui accepit de filiabus Berzellai Galaaditis, uxorem, et vocatus est nomine eorum:
62. Hi quæsierunt scripturam genealogiæ suæ, et non invenerunt, et ejecti sunt de sacerdotio.
63. Et dixit Athersatha eis, ut non comederent de Sancto sanctorum, donec surgeret sacerdos doctus atque perfectus.
64. Omnis multitudo quasi unus, quadraginta duo millia trecenti sexaginta:
65. Exceptis servis eorum, et ancillis, qui erant septem millia trecenti triginta septem: et in ipsis cantores, atque cantatrices ducenti.
66. Equi eorum, septingenti triginta sex, muli eorum, ducenti quadraginta quinque.
67. Cameli eorum, quadringenti triginta quinque, asini eorum, sex millia septingenti viginti.
68. Et de principibus patrum, cum ingrederentur templum Domini, quod est in Jerusalem, sponte obtulerunt in domum Dei ad exstruendam eam in loco suo.
69. Secundum vires suas dederunt impensas operis, auri solidos sexaginta millia et mille, argenti mnas quinque millia, et vestes sacerdotales centum.
70. Habitaverunt ergo Sacerdotes, et Levitæ, et de populo, et cantores, et janitores, et Nathinæi in urbibus suis, universusque Israel in civitatibus suis.



1. Dies aber sind die Söhne der Landschaft,1 welche aus der Gefangenschaft hinaufzogen,
welche Nabuchodonosor, der König von Babylon, nach Babylon weggeführt hatte
und die nach Jerusalem und Juda zurückkehrten, ein jeder in seine Stadt.2 [Neh 7,6]
2. Diese sind es, die mit Zorobabel3 kamen: Josue,4 Nehemia,5
Saraja, Rahelaja, Mardochai, Belsan, Mesphar, Beguai, Rehum, Baana.
Die Zahl der Männer aus dem Volke Israels war:6
3. Die Söhne7 Pharos: zweitausendeinhundertzweiundsiebzig.
4. Die Söhne Sephatias: dreihundertzweiundsiebzig.
5. Die Söhne Areas: siebenhundertfünfundsiebzig.
6. Die Söhne Phahath-Moabs von den Söhnen Josues8 und Joabs: zweitausendachthundertundzwölf.
7. Die Söhne Älams: tausend zweihundertvierundfünfzig.
8. Die Söhne Zethuas: neunhundertfünfundvierzig.
9. Die Söhne Zachais: siebenhundertsechzig.
10. Die Söhne Banis: sechshundertzweiundvierzig.
11. Die Söhne Bebais: sechshundertdreiundzwanzig.
12. Die Söhne Azgads: tausendzweihundertundzwanzig.
13. Die Söhne Adonikams: sechshundertsechsundsechzig.
14. Die Söhne Beguais: zweitausendsechsundfünfzig.
15. Die Söhne Adins: vierhundertvierundfünfzig.
16. Die Söhne Athers, die von Ezechias waren: achtundneunzig.
17. Die Söhne Besais: dreihundertdreiundzwanzig.
18. Die Söhne Joras: hundertundzwölf.
19. Die Söhne Hasums. Zweihundertdreiundzwanzig.
20. Die Söhne von Gebbar: fünfundneunzig.
21. Die Söhne von Bethlehem: hundertdreiundzwanzig.
22. Die Männer von Netupha: sechsundfünfzig.
23. Die Männer von Anathoth: hundertachtundzwanzig.
24. Die Söhne von Azmaveth: zweiundvierzig.
25. Die Söhne Kariathiarims, Cephiras und Beroths: siebenhundertdreiundvierzig.
26. Die Söhne Ramas und Gabaas: sechshunderteinundzwanzig.
27. Die Männer von Machmas: hundertzweiundzwanzig.
28. Die Männer von Bethel und Hai: zweihundertdreiundzwanzig.
29. Die Söhne von Nebo:9 zweiundfünfzig.
30. Die Söhne Megbis: hundertsechsundfünfzig.
31. Die Söhne Älams, des andern: tausendzweihundertvierundfünfzig.
32. Die Söhne Harims: dreihundertundzwanzig.
33. Die Söhne von Lod, Hadid und Ono:10 siebenhundertfünfundzwanzig.
34. Die Söhne von Jericho: dreihundertfünfundvierzig.
35. Die Söhne von Senaa: dreitausendsechshundertunddreißig.
36. Priester:11 Die Söhne Jadajas vom Hause Josues: neunhundertdreiundsiebzig.
37. Die Söhne Emmers: tausendzweiundfünfzig.
38. Die Söhne Pheshurs: tausendzweihundertsiebenundvierzig.
39. Die Söhne Harims: tausendundsiebzehn.
40. Leviten: Die Söhne Josues und Kedmihels von den Söhnen Odovias: vierundsiebzig.
41. Sänger: Die Söhne Asaphs: hundertachtundzwanzig.
42. Söhne der Türhüter: die Söhne Sellums, die Söhne Aters, die Söhne Telmons, die Söhne Akkubs, die Söhne Hatitas, die Söhne Sobais, zusammen hundertneununddreißig.
43. Nathinäer:12 die Söhne Sihas, die Söhne Hasuphas, die Söhne Tabbaoths,
44. Die Söhne Keros, die Söhne Siaas, die Söhne Phadons,
45. die Söhne Lebanas, die Söhne Hagabas, die Söhne Akkubs,
46. die Söhne Hagabs, die Söhne Semlais, die Söhne Hanans,
47. Die Söhne Gaddels, die Söhne Gahers, die Söhne Raajas,
48. die Söhne Rasins, die Söhne Nekodas, die Söhne Gazams,
49. die Söhne Azas, die Söhne Phaseas, die Söhne Phaseas, die Söhne Besees,
50. die Söhne Asenas, die Söhne Munims, die Söhne Nephusims,
51. die Söhne Bakbuks, die Söhne Hakuphas, die Söhne Harhurs,
52. die Söhne Besluths, die Söhne Mahidas, die Söhne Harsas,
53. die Söhne Berkos, die Söhne Sisaras, die Söhne Themas,
54. die Söhne Nasias, die Söhne Hatiphas,
55. die Söhne der Diener Salomons: die Söhne Sotais, die Söhne Sophereths, die Söhne Pharudas,
56. die Söhne Jalas, die Söhne Derkons, die Söhne Geddels,
57. die Söhne Saphatias, die Söhne Hatils, die Söhne Phochereths, die von Asebaim waren, die Söhne Amis.
58. Alle Nathinäer und Söhne der Diener Salomons: dreihundertzweiundneunzig.
59. Und die, welche aus Thelmala, Thelharsa, Cherub, Adon und Emer13 heraufzogen
und das Haus ihrer Väter und ihre Abstammung nicht angeben konnten, ob sie aus Israel seien:
60. Die Söhne Dalajas, die Söhne Tobias, die Söhne Nekodas, sechshundertzweiundfünfzig;
61. und von den Söhnen der Priester: Die Söhne Hobias, die Söhne Akkos, die Söhne Berzellais, welcher von den Töchtern Berzellais, des Galaaditers,14 ein Weib genommen hatte und nach ihrem Namen genannt ward.
62. Diese suchten ihr Geschlechtsverzeichnis und fanden es nicht und wurden von dem Priestertume ausgeschlossen.
63. Und der Athersatha15 sprach zu ihnen, dass sie vom Allerheiligsten16 nicht essen dürften,
bis ein Priester aufstehe, der gelehrt und vollkommen sei.17 [Neh 7,65]
64. Die ganze Menge war wie ein Mann, zweiundvierzigtausenddreihundertundsechzig,18
65. ungerechnet ihre Knechte und Mägde, deren siebentausend dreihundert siebenunddreißig waren; und unter diesen waren19 zweihundert Sänger und Sängerinnen.
66. Pferde hatten sie siebenhundertsechsunddreißig, Maulesel zweihundertfünfundvierzig,
67. Kamele vierhundertfünfunddreißig, Esel sechstausendsiebenhundertundzwanzig.

68. Einige von den Familienhäuptern brachten, als sie zum Tempel des Herrn in Jerusalem kamen, freiwillige Gaben für das Haus Gottes dar, um es an seiner Stelle aufzubauen.
69. Nach ihren Kräften gaben sie zu den Kosten des Baues einundsechzigtausend Goldstücke, fünftausend Silberminen20 und hundert Priesterkleider.
70. So ließen sich denn die Priester und die Leviten und ein Teil des Volkes und die Sänger und die Türhüter und die Nathinäer in ihren Städten und ganz Israel in seinen Städten nieder.


Fußnote

Kap. 2 (1) Der Landschaft Juda als persischer Satrapie. - (2) So weit möglich in die Stadt, in welcher seiner Familie angesessen gewesen. - (3) Der Name wird gewöhnlich erklärt: In Babel gezeugt und geboren. Er war ein Nachkomme des Königs Joachin, Sohn Salathiels. [1Chr 3,17] - (4) Sohn Jehosedeks, erster Hoherpriester der neuen Gemeinde, Enkel des von Nabuchodonosor getöteten. - (5) Nicht zu verwechseln mit dem [Neh 1,1] genannten. - (6) Die Lückenhaftigkeit der folgenden Aufzählung zeigt, dass kein vollständiger Bericht über die Geschichte der Heimkehr unter Cyrus und die ersten Jahre nach derselben zu Gebote stand. Die Zahl der Bevölkerung aus den Geschlechtern ist 17239, die Zahl der den Ortsgenossenschaften zugehörigen (V. 20 – 29, V. 33 – 35) 6905. Die hier genannten Ortschaften befinden sich alle in der Nähe von Jerusalem. Indes wird der erste Verwalter wenigstens formell seinem Bezirke die Ausdehnung des früheren Reiches Juda gegeben haben, auch wenn der wirklichen Besiedlung Schwierigkeiten entgegenstanden. Einen größeren Umfang nahm die [Neh 11] erzählte Besiedlung ein. - (7) Nachkommen. - (8) Vergl. [Neh 1], wo auch die Zahl 2818. - (9) Der Stadt Nebo. Vergl. [Neh 7,33]. - (10) Drei Städte im Stamme Benjamin. Vergl. [1Chr 8,12]. - (11) Die Liste stimmt ganz mit [Neh 7,39-42] überein. - (12) Tempelhörige. [Jos 9,2] - (13) Den drei Geschlechtern entsprechend sind babylonische Gegenden oder Ortschaften genannt. - (14) [2Sam 17,27] dessen Tochter oder Enkelin hatte der Vorfahre dieser Priester geheiratet, indem er ihren Namen als einer Erbtochter annahm. - (15) Der Landpfleger. Das persische Wort ist wohl eine Titulatur, wie in anderen Sprachen Exzellenz u. ähnl. - (16) Dem Opferanteile der Priester. - (17) Hebr.: bis ein Priester aufstehe für Urim und Thummim; bis ein Hoherpriester die endgültige Entscheidung durch Urim und Thummim geben könne. Der Gebrauch desselben ist nur bis auf David nachzuweisen. Weshalb dem Hohenpriester Josue die Befugnis nicht zuerkannt wurde, ist nicht klar. - (18) Entweder schlossen sich noch andere an, die sich zuvor geweigert, oder es sind Frauen und Kinder eingerechnet, denn die vorher genannten sind zusammen nur 29818. Die hier angegebene Zahl findet sich auch Nehemia und 3 Esdras. - (19) Richtiger: dazu kamen. - (20) Genauer nach [Neh 7,70ff]: 21000 Dareiken Gold, 4200 Minen Silber, 530 + 67 (hier rund 100) Priesterröcke, 50 Schalen. Der Silberwert einer Dareike (Dara pers. König, Kaman Bogen, weil ein Bogenschütze auf der Münze dargestellt war) war etwa 2,5 Mark; der Goldwert wenigstens 30 Mark. Zusammen also wurden an Gold gegeben etwa 630000 Mark, an Silber (die Mine zu 15 Sekeln) Mark 162500.

- Weitere Kapitel: 01 | 03 | 04 | 05 | 06 | 07 | 08 | 09 | 10 |

Diese Kategorie enthält zurzeit keine Seiten oder Medien.