Kategorie:BIBLIA SACRA:AT:Neh10: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Vulgata
Wechseln zu: Navigation, Suche
K
K
 
Zeile 85: Zeile 85:
 
22. Pheltia, Hanan, Anaja, <br/>
 
22. Pheltia, Hanan, Anaja, <br/>
 
23. Osee, Hanania, Hasub, <br/>
 
23. Osee, Hanania, Hasub, <br/>
24. Alohes, Phalea, Sodek, <br/>
+
24. Alohes, Phalea, Sobek, <br/>
 
25. Rehum, Hasebna, Maasia, <br/>
 
25. Rehum, Hasebna, Maasia, <br/>
 
26. Echaja, Hanan, Anan, <br/>
 
26. Echaja, Hanan, Anan, <br/>

Aktuelle Version vom 4. Dezember 2019, 15:32 Uhr

Liber Nehemiæ, Qui et Esdræ secundus dicitur. Caput X.

Das Buch Nehemias, auch das zweite Buch Esdras genannt. Kap. 10


Die Urkunde des Bundes unterschreiben Nehemias, die Vornehmsten und das gewöhnliche Volk (V. 29), indem sie versprechen, alle Gebote Gottes zu beobachten, insbesondere aber nicht fremde Frauen zu nehmen, den Sabbat zu heiligen, Gaben und Erstlinge darzubringen.

1. Signatores autem fuerunt, Nehemias, Athersatha filius Hachelai, et Sedecias,
2. Saraias, Azarias, Jeremias,
3. Pheshur, Amarias, Melchias,
4. Hattus, Sebenia, Melluch,
5. Harem, Merimuth, Obdias,
6. Daniel, Genthon, Baruch,
7. Mosollam, Abia, Miamin,
8. Maazia, Belgai, Semeia: hi sacerdotes.
9. Porro Levitæ: Josue filius Azaniæ, Bennui, de filiis Henadad, Cedmihel,
10. Et fratres eorum, Sebenia, Odaia, Celita, Phalaia, Hanan,
11. Micha, Rohob, Hasebia,
12. Zachur, Serebia, Sabania,
13. Odaia, Bani, Baninu,
14. Capita populi, Pharos, Phahathmoab, Ælam, Zethu, Bani,
15. Bonni, Azgad, Bebai,
16. Adonia, Begoai, Adin,
17. Ater, Hezecia, Azur,
18. Odaia, Hasum, Besai,
19. Hareph, Anathoth, Nebai,
20. Megphias, Mosollam, Hazir,
21. Mesizabel, Sadoc, Jeddua,
22. Pheltia, Hanan, Anaia,
23. Osee, Hanania, Hasub,
24. Alohes, Phalea, Sobec,
25. Rehum, Hasebna, Maasia,
26. Echaia, Hanan, Anan,
27. Melluch, Haran, Baana:
28. Et reliqui de populo, Sacerdotes, Levitæ, janitores, et cantores, Nathinæi, et omnes qui se separaverunt de populis terrarum ad legem Dei, uxores eorum, filii eorum, et filiæ eorum,
29. Omnes qui poterant sapere spondentes pro fratribus suis, optimates eorum, et qui veniebant ad pollicendum, et jurandum ut ambularent in lege Dei, quam dederat in manu Moysi servi Dei, ut facerent et custodirent universa mandata Domini Dei nostri, et judicia ejus et ceremonias ejus,

30. Et ut non daremus filias nostras populo terræ, et filias eorum non acciperemus filiis nostris.
31. Populi quoque terræ, qui important venalia, et omnia ad usum, per diem sabbati ut vendant, non accipiemus ab eis in sabbato et in die sanctificato. Et dimittemus annum septimum, et exactionem universæ manus.


32. Et statuemus super nos præcepta, ut demus tertiam partem sicli per annum ad opus domus Dei nostri,

33. Ad panes propositionis, et ad sacrificium sempiternum, et in holocaustum sempiternum in sabbatis, in calendis, in solemnitatibus et in sanctificatis, et pro peccato: ut exoretur pro Israel, et in omnem usum domus Dei nostri.


34. Sortes ergo misimus super oblationem lignorum inter Sacerdotes, et Levitas, et populum, ut inferrentur in domum Dei nostri per domos patrum nostrorum, per tempora, a temporibus anni usque ad annum: ut arderent super altare Domini Dei nostri, sicut scriptum est in lege Moysi:

35. Et ut afferremus primogenita terræ nostræ, et primitiva universi fructus omnis ligni, ab anno in annum, in domo Domini.
36. Et primitiva filiorum nostrorum, et pecorum nostrorum, sicut scriptum est in lege, et primitiva boum nostrorum, et ovium nostrarum, ut offerrentur in domo Dei nostri, Sacerdotibus qui ministrant in domo Dei nostri:
37. Et primitias ciborum nostrorum, et libaminum nostrorum, et poma omnis ligni, vindemiæ quoque et olei afferemus Sacerdotibus ad gazophylacium Dei nostri, et decimam partem terræ nostræ Levitis. Ipsi Levitæ decimas accipient ex omnibus civitatibus operum nostrorum.

38. Erit autem Sacerdos filius Aaron cum Levitis in decimis Levitarum, et Levitæ offerent decimam partem decimæ suæ in domo Dei nostri, ad gazophylacium in domum thesauri.

39. Ad gazophylacium enim deportabunt filii Israel, et filii Levi primitias frumenti, vini, et olei: et ibi erunt vasa sanctificata, et Sacerdotes, et cantores, et janitores, et ministri, et non dimittemus domum Dei nostri.


1. Diejenigen, welche ihn siegelten, waren:1 Nehemias, der Athersatha, der Sohn Hachelais, und Sedekias,
2. Sarajas, Azarias, Jeremias,
3. Pheshur, Amarias, Melchias,
4. Hattus, Sebenia, Melluch,
5. Harem, Merimuth, Obdias,
6. Daniel, Genthon, Baruch,
7. Mosollam, Abia, Miamin,
8. Maazia, Belgai, Semeja; das waren die Priester.
9. Und die Leviten: Josue, der Sohn Azanias, Bennui, von den Söhnen Henadad, Kedmihel,
10. und ihre Brüder: Sebenia, Odaja, Kelita, Phalaja, Hanan,
11. Micha, Rohob, Hasebia,
12. Zachur, Serebia, Sabania,
13. Odaja, Bani, Baninu,
14. Die Häupter des Volkes: Pharos, Phahathmoab, Älam, Zethu, Bani,
15. Bonni, Azgad, Bebai,
16. Adonia, Begoai, Adin,
17. Ater, Hezekia, Azur,
18. Odaja, Hasum, Besai,
19. Hareph, Anathoth, Nebai,
20. Megphias, Mosollam, Hazir,
21. Mesizabel, Sadok, Jeddua,
22. Pheltia, Hanan, Anaja,
23. Osee, Hanania, Hasub,
24. Alohes, Phalea, Sobek,
25. Rehum, Hasebna, Maasia,
26. Echaja, Hanan, Anan,
27. Melluch, Haran, Baana.
28. Und das übrige Volk, die Priester, Leviten, Türhüter, Sänger, Nathinäer und alle, welche sich von den Völkern der Länder zum Gesetze Gottes abgesondert hatten, deren Frauen, Söhne und Töchter,
29. alle, welche es verstehen konnten, gelobten für ihre Brüder,2 die Vornehmen unter ihnen, und wer nur kam, um zu versprechen und zu beschwören, dass sie nach dem Gesetze Gottes wandeln, welches er durch Moses, den Diener Gottes, gegeben, und alle Gebote des Herrn, unsers Gottes, und seine Rechte und seine Satzungen beobachten und halten,
30. und dass wir unsere Töchter dem Volke des Landes nicht geben und ihre Töchter nicht für unsere Söhne nehmen wollten.3
31. Und den Völkern des Landes, welche am Tage des Sabbats waren und andere Dinge aller Art zum Verkaufe bringen, wollen wir am Sabbate oder an einem geheiligten Tage nichts abnehmen.4 Und wir wollen im siebten Jahre den Erlass gewähren und von jeder Schuldforderung abstehen.5
32. Auch wollen wir es uns zum Gebote machen, alljährlich den dritten Teil eines Sekels für den Dienst im Hause unseres Gottes zu geben,6
33. für die Schaubrote7 und für das immerwährende Speiseopfer und für das immerwährende Brandopfer,8 an den Sabbaten,9 den Neumonden, den Festtagen,10 und für die Weihegaben und für das Sündopfer,11 dass zur Sühne für Israel gebetet werde,12 und für alles, was im Hause unsers Gottes benötigt ist.
34. Wir warfen also das Los unter den Priestern und Leviten und dem Volk wegen der Darbringung des Holzes,13 dass wir es zu bestimmten Zeiten, jahraus jahrein, der Reihenfolge der Häuser unserer Väter gemäß in das Haus unsers Gottes brächten, damit es auf dem Altare des Herrn, unsers Gottes, verbrannt werde, wie im Gesetze Moses geschrieben steht;
35. und dass wir die Erstlinge unseres Bodens und die Erstlinge aller Früchte von jeder Art von Bäumen von Jahr zu Jahr in dem Hause des Herrn darbrächten
36. und die Erstgeburten unserer Söhne und unsers Viehes, wie im Gesetze geschrieben steht, sowie die Erstlinge unserer Rinder und unserer Schafe im Hause unsers Gottes den Priestern darbrächten, welche im Hause unsers Gottes Dienst tun;14
37. und die Erstlinge unserer Speisen und unserer Trankopfer und die Früchte von jeder Art von Bäumen und der Weinlese und des Öles, wollen wir den Priestern für die Schatzkammer unseres Gottes bringen15 und den Zehnten unsers Landes den Leviten. Die Leviten selbst sollen den Zehnten aus allen Städten erheben, wo wir Ackerbau treiben.
38. Der Priester aber, der Sohn Aarons, soll bei den Leviten sein, wenn sie den Zehnten empfangen,16 und die Leviten sollen den Zehnten ihres Zehnten in das Haus unsers Gottes zur Schatzkammer in das Schatzhaus bringen.
39. Denn zur Schatzkammer sollen die Söhne Israels und die Söhne Levis die Erstlinge vom Getreide, Wein und Öl bringen, und daselbst sollen die heiligen Geräte und die Priester und die Sänger und die Türhüter und die Diener sein, und wir wollen das Haus unsers Gottes nicht verlassen.


Fußnote

Kap. 10 (1) An der Spitze steht Nehemias als Statthalter. Ihm folgt Sedekias wohl als hoher Beamter. Der Hohepriester Eliasib fehlt. Es folgen 21 Namen von Priestern, wohl Vorstehern von Priesterhäusern. (V. 28) Esdras ist als Veranstalter und Leiter nicht genannt, da er gleichsam die Stelle Moses vertritt. Die meisten hier genannten Priesternamen kommen in [Neh 12] wieder vor, wo sie als mit Josua und Zorobabel zurückgekehrt bezeichnet werden. Da nun die im Jahre 536 Heimgekehrten nach hundert Jahren kaum noch leben konnten, bezeichnen die Namen hier wohl die Geschlechter, die von jenen abstammen. Das Gleiche gilt von den 17 Namen der Leviten. (9-13) V. 14-27 sind die Namen von Volkshäuptern für die Geschlechter selbst gesetzt. - (2) Hebr.: schlossen sich ihren Brüdern an, den Vornehmen unter ihnen. - (3) Diese Vorschriften werden als bekannt vorausgesetzt, also war das Gesetz Moses längst in Kraft und Übung. - (4) An den [4Mos 28] und [4Mos 29] erwähnten Festtagen. - (5) [2Mos 23,10.11, 3Mos 25,1-7] - (6) In Nachahmung der einmaligen Mosaischen Steuer für das Heiligtum von einem halben Sekel [2Mos 30,13ff], die jeder Israelit vom 20. Jahre an zahlte, ohne Unterschied, ob reich oder arm. Vergl. [Mt 17,24]. - (7) [3Mos 24,6] - (8) Ein Lamm morgens und ein solches abends, dazu die Mincha von Semmelmehl mit Öl und das Trankopfer. [4Mos 28,3-8] - (9) Das Doppelte. [4Mos 28,9-15] - (10) [4Mos 28,16 - 29,39] - (11) [3Mos 4,1-5] - (12) Hebr.: damit Israel versöhnt werde. - (13) Die Herbeischaffung des Holzes machte wohl viel Mühe. - (14) Vergl. [2Mos 13,12.13]. - (15) Dort hatte die Verteilung unter die Priester statt. - (16) Zur Aufsicht.

- Weitere Kapitel: 01 | 02 | 03 | 04 | 05 | 06 | 07 | 08 | 09 | 11 | 12 | 13 |

Diese Kategorie enthält zurzeit keine Seiten oder Medien.