Kategorie:BIBLIA SACRA:AT:Ps127

Aus Vulgata
Wechseln zu: Navigation, Suche

Liber Psalmorum. Psalmus CXXVII.

Das Buch der Psalmen. Psalm 127 (128)


Glücklich in seiner Häuslichkeit der fromme Israelit (V. 3), möchte von Sion aus allen dieses Glück zuteil werden und sie dasselbe in langem Leben genießen.

1. Canticum graduum. Beati omnes, qui timent Dominum, qui ambulant in viis ejus.
2. Labores manuum tuarum quia manducabis: beatus es, et bene tibi erit.

3. Uxor tua sicut vitis abundans, in lateribus domus tuæ.
Filii tui sicut novellæ olivarum, in circuitu mensæ tuæ.
4. Ecce sic benedicetur homo, qui timet Dominum.
5. Benedicat tibi Dominus ex Sion: et videas bona Jerusalem omnibus diebus vitæ tuæ.
6. Et videas filios filiorum tuorum, pacem super Israel.


1. Stufengesang.1 Glückselig alle, welche den Herrn fürchten, die auf seinen Wegen wandeln.
2. Denn2 was deine Hände erarbeitet, wirst du genießen;3 glücklich bist du und es wird dir wohl gehen!4
3. Dein Weib ist wie ein fruchtbarer Weinstock im Innern deines Hauses,5 deine Kinder wie Ölbaumschößlinge6 rings um deinen Tisch her.
4. Siehe, so wird der Mann gesegnet, der den Herrn fürchtet!
5. Der Herr segne dich von Sion aus7 und du mögest alle Tage deines Lebens das Glück Jerusalems schauen
6. und Kinder deiner Kinder schauen.8 Friede über Israel!9


Fußnote

Psalm. 127 (1) Siehe [Ps 119,Anm.1]. - (2) Fehlt im Hebräischen. - (3) Weder Feind - [3Mos 26,16, 5Mos 28,33] noch Tod raubt es, ehe du es genossen. Sich aus eigenem Erworbenen zu nähren, ist Pflicht, vergl. [Apg 20,34], es genießen zu dürfen, ein Glück, da es von Gott verliehenes Brot ist. - (4) Weitere Schilderung des Glückes. - (5) Die Mutter lebt nur ihrer Familie, sich stützend auf den Mann, wie die Rebe auf den Stock oder die Wand. Im Innern (hintersten Raum) war der gewöhnliche Aufenthalt der Frauen. - (6) So frisch und vielverheißend wie junge Ölbäume. - (7) Vom Gott des Heiles, der in Sion wohnt, kommt aller Segen des einzelnen und dieser vollendet sich im Miterleben des Wohlergehens der Gottesgemeinde, deren Mittelpunkt Jerusalem ist. - (8) Der Segen des Alten Testamentes bleibt im Diesseits als dem Schatten der zukünftigen Güter. - (9) Die Kirche bedient sich dieses Psalmes bei verschiedenen Gelegenheiten, um ihren Kindern natürlichen und übernatürlichen Segen zu wünschen. - Weitere Kapitel: 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 | 125 | 126 | 128 | 129 | 130 | 131 | 132 | 133 | 134 | 135 | 136 | 137 | 138 | 139 | 140 | 141 | 142 | 143 | 144 | 145 | 146 | 147 | 148 | 149 | 150 |

Diese Kategorie enthält zurzeit keine Seiten oder Medien.