Kategorie:BIBLIA SACRA:AT:Ps25: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Vulgata
Wechseln zu: Navigation, Suche
K
K
 
Zeile 38: Zeile 38:
 
6. Ich wasche<sup>10</sup> mit Unschuldigen<sup>11</sup> meine Hände und trete so zu deinem Altar, o Herr!<sup>12</sup> <br/>
 
6. Ich wasche<sup>10</sup> mit Unschuldigen<sup>11</sup> meine Hände und trete so zu deinem Altar, o Herr!<sup>12</sup> <br/>
 
7. Dass ich die Stimme deines Lobes<sup>13</sup> höre<sup>14</sup> und alle deine Wundertaten verkünde. <br/>
 
7. Dass ich die Stimme deines Lobes<sup>13</sup> höre<sup>14</sup> und alle deine Wundertaten verkünde. <br/>
8. Herr! ich liebe die Zier<sup>15</sup> deines Hauses<sup>16</sup> und den Ort, wo deine Herrlichkeit wohnt<sup>17</sup> <br/>
+
8. Herr! ich liebe die Zier<sup>15</sup> deines Hauses<sup>16</sup> und den Ort, wo deine Herrlichkeit wohnt.<sup>17</sup> <br/>
 
9. Lass, o Gott! nicht mit den Gottlosen meine Seele zugrunde gehen und nicht mit den Blutmenschen mein Leben, <br/>
 
9. Lass, o Gott! nicht mit den Gottlosen meine Seele zugrunde gehen und nicht mit den Blutmenschen mein Leben, <br/>
 
10. an deren Händen Ungerechtigkeiten<sup>18</sup> sind, deren Rechte mit Geschenken gefüllt ist.<sup>19</sup> <br/>
 
10. an deren Händen Ungerechtigkeiten<sup>18</sup> sind, deren Rechte mit Geschenken gefüllt ist.<sup>19</sup> <br/>

Aktuelle Version vom 16. Januar 2020, 07:37 Uhr

Liber Psalmorum. Psalmus XXV.

Das Buch der Psalmen. Psalm 25 (26)


a. Der Psalmist fleht als Verfolgter, Gott wolle ihm Recht schaffen und Rettung gewähren, begründet auch sein Verhältnis zu Gott (V. 3), wie auch sein Verhalten gegen die gottentfremdete Welt. (V. 5) b. Er begründet seine Bitte mit seiner Liebe zum Heiligtum Gottes, von dem er jetzt ohne seine Schuld fernbleiben müsse. (V. 8) c. Bitte, Gott wolle ihn nicht an dem Schicksale derer teilnehmen lassen, deren Gemeinschaft er in Handlung und Gesinnung stets gemieden. d. Epilog: Erhörungsgewisses Frohlocken.

1. In finem, Psalmus David. Judica me Domine, quoniam ego in innocentia mea ingressus sum: et in Domino sperans non infirmabor.

2. Proba me Domine et tenta me: ure renes meos et cor meum.

3. Quoniam misericordia tua ante oculos meos est: et complacui in veritate tua.
4. Non sedi cum concilio vanitatis: et cum iniqua gerentibus non introibo.

5. Odivi ecclesiam malignantium: et cum impiis non sedebo.
6. Lavabo inter innocentes manus meas: et circumdabo altare tuum Domine:

7. Ut audiam vocem laudis, et enarrem universa mirabilia tua.
8. Domine dilexi decorem domus tuæ, et locum habitationis gloriæ tuæ.

9. Ne perdas cum impiis Deus animam meam, et cum viris sanguinum vitam meam:
10. In quorum manibus iniquitates sunt: dextera eorum repleta est muneribus.
11. Ego autem in innocentia mea ingressus sum: redime me, et miserere mei.
12. Pes meus stetit in directo: in ecclesiis benedicam te Domine.


1. Zum Ende,1 ein Psalm Davids.2 schaffe mir Recht, o Herr! denn ich bin in meiner Unschuld3 gewandelt, und weil ich auf den Herrn gehofft, werde ich nicht unterliegen.4
2. Prüfe mich, Herr! und erprobe mich; erforsche im Feuer5 meine Nieren und mein Herz.6
3. Denn deine Erbarmung steht mir vor Augen und an deiner Wahrheit habe ich Wohlgefallen.7
4. Ich sitze nicht in der Versammlung der Eitelkeit8 und wandle nicht mit den Missetätern.9
5. Ich hasse die Zusammenkunft der Bösewichter und bei den Gottlosen sitze ich nicht.
6. Ich wasche10 mit Unschuldigen11 meine Hände und trete so zu deinem Altar, o Herr!12
7. Dass ich die Stimme deines Lobes13 höre14 und alle deine Wundertaten verkünde.
8. Herr! ich liebe die Zier15 deines Hauses16 und den Ort, wo deine Herrlichkeit wohnt.17
9. Lass, o Gott! nicht mit den Gottlosen meine Seele zugrunde gehen und nicht mit den Blutmenschen mein Leben,
10. an deren Händen Ungerechtigkeiten18 sind, deren Rechte mit Geschenken gefüllt ist.19
11. Ich aber wandle in meiner Unschuld;20 erlöse mich und erbarme dich meiner!

12. Mein Fuß steht auf rechtem Wege;21 ich will dich preisen, o Herr! in den Versammlungen.22


Fußnote

Psalm. 25 (1) Für den Vorsänger. - (2) Der Psalm ist wohl zur Zeit der Empörung Absaloms verfasst. David hat die Bundeslade nicht mit sich fortführen wollen. [2Sam 15,25] - (3) In der Frömmigkeit, die mir eigen ist, die ich stets geübt habe. - (4) Hebr.: gehofft, ohne zu wanken. - (5) Mittels des Feuers wird das edle Metall von den Schlacken geschieden. - (6) Die Nieren sind der Sitz der Affekte, das Herz der des geistigen Lebens. Erforsche mich, prüfe meine verborgensten Affekte und Begierden, du wirst in mir nichts Sündhaftes finden. Den Beweis hierfür bietet V. 3-8. - (7) Hebr.: in deiner Wahrheit (Lehre) wandle ich. - (8) Der Leere der Gottentfremdung. - (9) Hebr.: Leuten, die ihre Pläne heimlich halten und sich heuchlerisch anders zeigen als sie sind, Gleißnern. - (10) Das Waschen der Hand ist eine symbolische Handlung, um die Unschuld zu bezeugen. [5Mos 21,6, Mt 27,24] Es liegt auch eine Anspielung auf die Vorschrift vor, gemäß deren die Priester vor der Darbringung des Opfers die Hände waschen mussten. [2Mos 30,17.21] - (11) Nach Art derselben. Hebr.: in Unschuld. - (12) V. 6-8 sind spezielle Ausführung des in V. 3-5 enthaltenen Gedankens. - (13) Der Lobgesänge bei der Darbringung der Opfer. - (14) Hebr.: ertönen lasse. - (15) Hebr.: Stätte. - (16) Vulg.: dein hehres Haus. - (17) Vergl. [Ps 23,Anm.15]. - (18) Hebr.: Schandtaten, Frevel. - (19) Mit Bestechungen zu ungerechtem Urteil. - (20) Die gesamte Richtung meines Herzens geht auf dich. - (21) Unbegrenzt, ungehemmt, befreit, erlöst. - (22) Der Erhörung sicher verheißt der Psalmist den Herrn im Verein mit der Gottesgemeinde zu preisen.


- Weitere Kapitel: 01 | 02 | 03 | 04 | 05 | 06 | 07 | 08 | 09 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 |

Diese Kategorie enthält zurzeit keine Seiten oder Medien.