Kategorie:Das goldene Buch:Gebetsuebungen-4

Aus Vulgata
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das heilige Messopfer

Gute Meinung

O mein Jesus, ich schließe mich ein in alle heiligen Messopfer, die heute auf dem ganzen Erdboden dargebracht werden und opfere sie Dir auf in Vereinigung mit den Absichten Deines heiligsten Herzens und flehe zu Dir: Bewahre mir aus jedem heiligen Messopfer einen Tropfen Deines Blutes zur Genugtuung meiner Sünden und Sündenstrafen. Auch flehe ich zu Dir: Verleihe mir die Gnade, dass durch die Kraft eines jeden hl. Opfers eine arme Seele aus dem Fegfeuer befreit werde, ein Sterbender Barmherzigkeit finde, ein Sünder sich zu Dir bekehre und eine schwere Sünde, die Deinem heiligsten Herzen am schmerzlichsten ist, verhindert werde. Amen.


Überlegungen

Wohne der heiligen Messe stets in Vereinigung mit Maria bei und stelle dich mit Johannes zu ihr unter das Kreuz auf dem Kalvarienberg. Frage Maria, was sie da, so aufrecht stehend, tue… Sie bringt ein Opfer dar! Sie opfert ihren Sohn, der Gottmenschen, „Fleisch von ihrem Fleisch, Blut von ihrem Blute“. Maria ist Priesterin durch ihre liebevolle Gleichförmigkeit mit dem willen Gottes, indem sie ihren Sohn opfert; sie ist zugleich der Altar, der Kalvarienberg selbst. Ihr Herz treffen die Schläge, welche den Leib Jesu zerfleischen, und auf diesem Altar bringt sie sich selbst geistig dar mit dem göttlichen Opferlamm, welches für unser Heil stirbt. Siehe hin auf den Altar, wo der Priester das heilige Messopfer feiert; es ist die wirkliche Erneuerung des Opfers auf Kalvaria. Könntest du da Maria, die Schmerzensmutter, vergessen, welche am Fuße des Kreuzes stand? Sie ist das vollkommenste Muster für die Anhörung der heiligen Messe. Von der Höhe des Himmels nimmt die himmlische Jungfrau an der geheimnisvollen Opferung ihres Sohnes auf unseren Altären teil durch den geistigen Einfluss ihrer Barmherzigkeit auf alle, die sie lieben, und durch den süßen Blick, den ihre Augen auf uns werfen.
Maria hat ja an allen Geheimnissen, die in der heiligen Messe gefeiert werden, teilgenommen. Der Eingang und das Kyrie erinnern an die Seufzer Mariä nach dem Erlöser; das Gloria an den Lobgesang der Engel bei der Geburt ihres Sohnes; die Epistel und das Evangelium an die Wunder, deren Zeuge sie war; die Opferung an die Darstellung Jesu im Tempel; die Wandlung an das Opfer auf dem Kalvarienberge; die Kommunion an ihre stete innere Vereinigung mit ihrem Sohne auf Erden und im Himmel. Da du dich mit deiner Mutter bei diesem heiligen Opfer vereinigen willst, verstehe, welch’ enge Bande dich mit ihr bei ihm verbinden.

Diese Kategorie enthält zurzeit keine Seiten oder Medien.