Kategorie:Das goldene Buch:Gebetsuebungen-8

Aus Vulgata
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vesperandacht


V. Deus in adjutorium meum intende. R. Domine ad adjuvandum me festina. Gloria Patri etc. Alleluja. Von Septuagesima bis Ostern anstatt Alleluja:

V. Gott merke auf meine Hilfe. R. Herr, eile mir zu helfen. Ehre sei dem Vater usw. Alleluja. Lob sei Dir, o Herr, Du König der ewigen Herrlichkeit.

Laus tibi Domine, rex æterne glorie.

(Ps 109) Dixit Dominus Domine meo: * Sede a dextris meis; Donec ponam inimicos tuos * scabellum pedum tuorum. Virgam virtutis tuæ emittet Dominus ex Sion: * dominare in medio inimicorum tuorum. Tecum principium in die virtutis tuæ, in splendoribus Sanctorum: * ex utero ante luciferum genui te. Juravit Dominus et non poenitebit eum: * Tu es sacerdos in æternum secundum ordinem Melchisedech. Dominus a dextris tuis* confregit in die iræ suæ reges.
Es sprach der Herr zu meinem Herrn: Setze Dich zu meiner Rechten, Bis ich Deine Feinde lege zum Schemel Deiner Füße. Das Zepter Deiner Macht wird der Herr aus Sion entsenden: Herrsche inmitten Deiner Feinde. Mit Dir ist die Herrschaft am Tage Deiner Kraft, im Glanze der Heiligen; vor dem Morgenstern erzeugt‘ ich Dich aus meinem Schoße. Geschworen hat es der Herr und es wird ihn nicht gereuen: Du bist Priester in Ewigkeit nach der Ordnung Melchisedechs. Der Herr zu Deiner Rechten zermalmt am Tage seines Zornes die Könige.

Judicabit in nationibus, implebit ruinas, * conquassabit capita in terra multorum: De torrente in via bibet; * propterea exaltabit caput.

Richten wird er die Völker, das Verderben vollenden, die Häupter in vielen Landen zerschmettern. Aus dem Bach am Wege wird er trinken; deshalb wird er sein Haupt erheben.

(Ps 110)
Confitebor, tibi Domine, in toto corde meo, * in consilio justorum et congregatione. Magna opera Domini, * exquisita in omnes voluntates ejus. Confessio et magnificentia opus ejus, * et justitia ejus manet in sæculum sæculi. Memoriam fecit mirabilium suorum misericors et miserator Dominus; * escam dedit timentibus se. Memor erit in sæculum testamenti sui: * virtutem operum suorum annuntiabit populo suo: Ut det illis hæreditatem gentium, * opera manuum ejus veritas et judicium. Fidelia omnia mandata ejus, confirmata in sæculum sæculi: facta in veritate et æquitate. Redemptionem misit populo suo, * mandavit in æternum testamentum suum. Sanctum et terribile nomen ejus: * initium sapientiæ timor Domini. Intellectus bonus omnibus facientibus eum: * laudatio ejus manet in sæculum sæculi.
Lobsingen will ich Dir, o Herr, von ganzem Herzen, im Rate und in der Versammlung der Gerechten. Groß sind die Werke des Herrn, ganz angemessen seinem Willen. Ehre und Herrlichkeit sein Tun und seine Gerechtigkeit währt von Ewigkeit zu Ewigkeit. Ein Denkmal seiner Wunder stiftete der gütige und erbarmende Herr; Speise gab er denen, die ihn fürchten. Gedenkend seines ewigen Bundes verkündet er seinem Volke die Kraft seiner Werke: Dass er ihnen gebe das Erbe der Heiden; die Werke seiner Hände sind Wahrheit und Recht. Unwandelbar sind alle seine Gebote, befestigt auf ewig, gemacht in Wahrheit und Gerechtigkeit. Rettung sandte er seinem Volke; begründete auf ewig seinen Bund. Er, dessen Name heilig ist und furchtbar. – Der Weisheit Grund ist Gottesfurcht. Gute Einsicht wird allen, die sie üben: sein Ruhm währet in Ewigkeit.

(Ps 111)

Beatus vir, qui timet Dominum; * in mandatis ejus volet nimis. Potens in terra erit semen ejus: * generatio rectorum benedicetur. Gloria et divitiæ in domo ejus: * et justitia ejus manet in sæculum sæculi. Exortum est in tenebris lumen rectis: * misericors et miserator et justus. Jucundus homo, qui miseretur et commodat; disponet sermones suos in judicio: * quia in æternum non commovebitur. In memoria æterna erit justus: * ab auditione mala non timebit. Paratum cor ejus sperare in Domino, confirmatum est cor ejus: * non commovebitur, donec despiciat inimicos suos. Dispersit, dedit pauperibus, justitia ejus manet in sæculum sæculi: * cornu ejus exaltabitur in gloria. Peccator videbit et irascetur, dentibus suis fremet et tabescet: * desiderium peccatorum peribit.
Glücklich der Mann, der den Herrn fürchtet: in seine Gebote füget er sich gern. Mächtig auf Erden wird sein Same sein, gesegnet das Geschlecht der Redlichen. Ehre und Reichtum ist in seinem Hause, und seine Gerechtigkeit bleibt ewig. Den Frommen geht im Dunkel ein Licht auf; der Gnädige, Barmherzige, Gerechte. Glückselig der Mann, der Mitleid übt und leihet: sein Wort wird er im Gericht vertreten, in Ewigkeit wird er nicht wanken. Im ewigen Gedächtnis bleibt der Gerechte: nicht darf er fürchten üble Reden. Sein Herz ist gefasst im Vertrauen auf Gott, fest steht sein Herz; nie wird er wanken, bis er auf seine Feinde herniederschaut. Er streuet aus und gibt den Armen, auf ewig bleibt seine Milde, zu Ehren wird sein Haupt erhoben. Der Frevler wird es sehen und zürnen, mit seinen Zähnen wird er knirschen und erblassen; vereitelt wird der Sünder Streben.


(Ps 112)

Laudate pueri Dominum, * laudate nomen Domini. Sit nomen Domini benedictum, * ex hoc nunc et usque in sæculum. A solis ortu usque ad occasum, * laudabile nomen Domini. Excelsus super omnes gentes Dominus, * et super coelos gloria ejus. Quis sicut Dominus, Deus noster, qui in altis habitat, * et humilia respicit in coelo et in terra? Suscitans a terra inopem, * et de stercore erigens pauperem. Ut collocet eum cum principibus, * cum principibus populi sui. Qui habitare facit sterilem in domo, * matrem filiorum lætantem.
Lobet den Herrn, ihr, seine Kinder, lobet den Namen des Herrn! Der Name des Herrn sei gepriesen von nun an bis in Ewigkeit. Vom Sonnenaufgang bis zum Untergang sei der Name des Herrn gelobet. Erhaben über alle Völker ist der Herr, sein Ruhm übersteigt die Himmel. Wer ist wie der Herr, unser Gott, der in der Höhe thront und auf das Niedrige schauet im Himmel und auf Erden? Er erhebt den Hilflosen aus dem Staube und den Armen aus dem Schmutze der Erde. Um ihn zu setzen neben die Fürsten, neben seines Volkes Fürsten. Der die Unfruchtbare wohnen lässt im Hause als fröhliche Mutter von Kindern.

(Ps 113)
In exitu Israel de Aegypto, * Domus Jacob de populo barbaro: Facta est Judæa sanctificatio ejus, * Israel potestas ejus. Mare vidit et fugit: * Jordanis conversus est retrorsum. Montes exultaverunt ut arietes, * et colles sicut agni ovium. Quid est tibi mare, quod fugisti: * et tu, Jordanis, quia conversus es retrorsum? Montes exultastis sicut arietes, * et colles, sicut agni ovium! A facie Domini mota est terra, * a facie Dei Jacob.
Als Israel auszog aus Ägypten, Jakobs Haus vom fremden Volke, Da ward Judäa sein Heiligtum, Israel seine Herrschaft. Das Meer sah es und floh, der Jordan wandte sich zurück. Die Berge hüpften wie Widder, und die Hügel wie junge Lämmer. Was ist dir, Meer, dass du geflohen, und dir, o Jordan, dass du zurückgewichen? Berge, ihr hüpfet wie Widder, ihr Hügel wie junge Lämmer! Vor des Ewigen Antlitz bebte der Erdball, vor dem Angesichte des Gottes Jakobs,
Qui convertit petram in stagna aquarum, * et rupem in fontes aquarum. Non nobis, Domine, non nobis, * sed nomini tuo da gloriam. Super misericordia tua et veritate tua: * nequando dicant gentes: Ubi est Deus eorum? Deus autem noster in coelo: * omnia quæcumque voluit, fecit. Simulacra gentium argentum et aurum, * opera manuum hominum. Os habent et non loquentur; * oculos habent et non videbunt. Aures habent et non audient; * nares habent et non odorabunt. Manus habent et non palpabunt, pedes habent et non ambulabunt; * non clamabunt in gutture suo. Similes illis fiant, qui faciunt ea, * omnes, qui confidunt in eis. Domus Israel speravit in Domino: * adjutor eorum et protector eorum est. Domus Aaron speravit in Domino: * adjutor eorum et protector eorum est. Qui timent Dominum, speraverunt in Domino: * adjutor eorum et protector eorum est. Dominus memor fuit nostri * et benedixit nobis. Benedixit domui Israel, * benedixit domui Aaron. Benedixit omnibus, qui timent Dominum, * pusillis cum majoribus. Adjiciat Dominus super vos, * super vos et super filios vestros. Benedicti vos a Domino, * qui fecit coelum et terram. Coelum coeli Domino, * terram autem dedit filiis hominum. Non mortui laudabunt te, Domine, * neque omnes qui descendunt in infernum. Sed nos, qui vivimus, benedicimus Domino, * ex hoc nunc et usque in sæculum.

Der die Felsen in Seen verwandelt und Gestein in Wasserquellen. Nicht uns, o Herr! Nicht uns, sondern Deinem Namen gib die Ehre! Um Deiner Huld und Wahrheit willen, dass nicht die Heiden sagen: wo ist ihr Gott? Unser Gott ist im Himmel und schafft alles, was er will. Der Heiden Götzen sind Silber und Gold, der Menschen Hände Gebilde. Sie haben einen Mund und reden nicht, haben Augen und sehen nicht. Haben Ohren und hören nicht, haben Nasen und riechen nicht. Haben Hände und greifen nicht, haben Füße und gehen nicht, und tönen nicht durch ihre Kehle. Mögen ihnen gleich werden, die sie machen und alle, die auf sie vertrauen. Das Haus Israel hofft auf den Herrn, der ist sein Helfer und Beschützer. Das Haus Aaron hofft auf den Herrn, er ist sein Helfer und Beschützer. Die den Herrn fürchten, vertrauen auf den Herrn, er ist ihr Helfer und Beschützer. Und der Herr war unser eingedenk und segnete uns. Und segnete das Haus Israel, segnete das Haus Aaron. Und segnete alle, die den Herrn fürchten, die Kleinen wie die Großen. Es mehre seinen Segen über euch der Herr, über euch und eure Kinder. Denn ihr seid Gesegnete des Herrn, der Himmel und Erde geschaffen. Der höchste Himmel ist des Herrn; die Erde aber gab er den Menschenkindern. Nicht die Toten loben Dich, o Herr! Noch alle, die zur Unterwelt hinabsteigen. Aber wir, die wir leben, preisen den Herrn nun und in Ewigkeit.


Magnifikat oder Lobgesang Mariä

Magnificat * anima mea Dominum.
Et exsultavit spiritus meus * in Deo salutari meo. Quia respexit humilitatem ancillæ suæ: * ecce enim ex hoc beatam me dicent omnes generationes. Quia fecit mihi magna qui potens est * et sanctum nomen ejus. Et misericordia ejus a progenie in progenies * timentibus eum. Fecit potentiam in brachio suo, * dispersit superbos mente cordis sui. Deposuit potentes de sede * et exaltavit humiles. Esurientes implevit bonis, * et divites dimisit inanes. Sucsepit Israel puerum suum * recordatus misericordiæ suæ. Sicut locutus est ad patres nostros, * Abraham et semini ejus in sæcula.

Hochpreiset meine Seele den Herrn.
Und es frohlocket mein Geist in Gott, meinem Heiland. Denn er hat angesehen die Niedrigkeit seiner Magd; siehe, von nun an werden mich selig preisen alle Geschlechter. Großes hat an mir getan, der da mächtig und dessen Namen heilig ist. Seine Erbarmung währt von Geschlecht zu Geschlecht, bei denen, die ihn fürchten. Er übet Macht mir seinem Arme, zerstreuet, die da stolz sind in ihres Herzens Sinne. Die Gewaltigen stürzt er vom Throne und die Niedrigen erhöhet er. Die Hungrigen erfüllet er mit Gütern, die Reichen lässt er leer ausgehen. Er nimmt sich Israels, seines Knechtes, an, eingedenk seiner Barmherzigkeit. Wie er zu unseren Vätern gesprochen hat, zu Abraham und dessen Nachkommen auf ewig.


Gebet zur allerseligsten Jungfrau

Heilige Maria, stehe den Elenden bei, schirme die Kleinmütigen, tröste die Traurigen; bitte für das Volk, für die Geistlichkeit und für das andächtige Frauengeschlecht; lass alle diejenigen Deine Hilfe erfahren, die Dein heiliges Andenken feiern. V. Bitte für uns, o heilige Gottesgebärerin. R. Auf dass wir würdig werden der Verheißungen Christi. Wir bitten Dich, o Herr, verleihe, dass wir einer steten Gesundheit des Geistes wie des Leibes uns erfreuen, und durch die glorreiche Fürsprache der allerseligsten Jungfrau Maria von den zeitlichen Trübsalen befreit und der ewigen Freuden teilhaftig werden. Amen.

Für den Frieden

Verleihe Frieden, o Herr, in unseren Tagen, denn es ist niemand, der für uns streitet, als Du, unser Gott. V. Es werde Friede durch Deine Kraft. R. Und Überfluss in Deinen Türmen. O Gott, von dem heilige Begierden, gute Ratschläge und gerechte Werke kommen, gib Deinen Dienern jenen Frieden, den die Welt nicht geben kann, auf dass unsere Herzen Deinen Geboten ergeben, und unsere Tage, von der Furcht der Feinde befreit, unter Deinem Schutze ruhig seien. Durch unseren Herrn Jesus Christus. Amen.


Herz-Jesu Gebete
Sühnungsgebet zum heiligsten Herzen Jesu
Heiligstes Herz Jesu, in Demut vor dir niedergeworfen, kommen wir, um Dir unsere Aufopferung zu erneuern und den festen Vorsatz zu bekräftigen, dass wir durch Vermehrung unserer Liebe und Treue die Beleidigungen wieder gut machen wollen, die Dir von den Menschen zugefügt werden. Ja wir geloben Dir: Je mehr man die Wahrheiten unserer heiligen Religion lästert, desto fester wollen wir daran glauben, o Herz Jesu, Du Sitz der ewigen Weisheit. Je mehr der Unglaube sich bemüht, unsere Hoffnung uns zu rauben, desto mehr wollen wir auf Dich hoffen, o Herz Jesu, einzige Hoffnung der Sterblichen. Je mehr die Herzen Beweisen Deiner göttlichen Liebe widerstehen, desto mehr wollen wir Dich lieben, o unendlich liebenswürdigstes Herz Jesu. Je mehr man Deine Gottheit angreift, desto mehr wollen wir sie anbeten, o göttliches Herz Jesu. Je mehr man Deine heiligen Gebote übertritt, desto mehr wollen wir sie beobachten, o heiligstes Herz Jesu. Je mehr Deine heiligen Sakramente verachtet werden, desto eifriger wollen wir sie mit Liebe und Ehrfurcht empfangen, o freigebigstes Herz Jesu. Je mehr man Deine anbetungswürdigen Tugenden aus dem Herzen verbannt, desto mehr wollen wir uns bemühen, sie auszuüben, o Herz Jesu, Du Muster der Tugenden. Je mehr die Hölle am Verderben der Seelen arbeitet, desto mehr wollen wir zu ihrem Heile wirken, o Herz Jesu, Du Eiferer der Seelen. Je mehr die Sinnlichkeit und der Stolz sich bemühen, die Selbstverleugnung und Berufstreue zu zerstören, desto mehr wollen wir uns selbst überwinden und unsere Pflichten treu erfüllen, o schmachgesättigtes Herz Jesu. Je mehr man Deine heilige Kirche verachtet, desto mehr wollen wir uns bestreben, ihre getreuen Kinder zu sein, o dornengekröntes Herz Jesu. Je mehr man den Heiligen Vater, Deinen Stellvertreter auf Erden, betrübt und verfolgt, desto mehr wollen wir ihm anhangen und für ihn beten, o verwundetes Herz Jesu. O Herz unseres Gottes, verleihe uns so viele und so kräftige Gnaden, dass wir Deine Apostel hier auf Erden und Deine Krone in der ewigen Glückseligkeit sein mögen. Amen.


Bittgebet zum heiligsten Herzen Jesu

(von der hl. Margareta Alacoque) Im Gefühle meiner tiefsten Niedrigkeit werfe ich mich vor Dir nieder, allerheiligstes, göttliches Herz Jesu, um Dir zu huldigen, Dich anzubeten, zu lieben und zu preisen, soviel ich kann. Dir, dem liebevollen Freunde meiner Seele, empfehle ich mit festem Vertrauen alle meine Bedürfnisse und Nöte, all mein Elend, meine Armut, meine Blöße, meine Schwachheiten, meine Trägheit, meine Lauheit, mit einem Worte, alle Wunden meiner Seele, und ich bitte Dich inständig, dass Du Dich zum Mitleid bewegen lassest, und nach der Menge Deiner Erbarmungen mir zu Hilfe eilest. O Herz der Liebe, rette mich! Durch alles, was fähig ist, Dich zu rühren, beschwöre ich Dich, dass Du mir und allen, deren Heil in derselben Gefahr ist, die Gnade erteilest, in Deiner Liebe zu verharren. Ach, göttliches Herz, lass mich nicht zu Grunde gehen in der Flut meiner Sünden: wenn ich nur in Deiner Liebe bleibe, so schalte im Übrigen mit mir nach Deinem Wohlgefallen. Verwirf mich nicht von Dir; auf Dich habe ich mein ganzes Vertrauen gesetzt. Ich flehe und rufe zu Dir, o Du meine einzige Rettung aus allen meinen Übeln, und besonders aus der Sünde, dem größten derselben. Zerstöre sie in mir und vergib mir alles Böse, das ich wider Dich begangen habe. Es schmerzt mich über alles, dass ich Dich je beleidigt habe, und ich bitte Dich von ganzem Herzen um Verzeihung. O liebenswürdigstes Herz, lass mich und alle, die sich meinem Gebete empfohlen haben, oder für die ich zu beten verpflichtet bin, Deine höchste Macht erfahren. Stehe uns bei, einem jeden in seiner besonderen Not. O Herz voll Erbarmen, rühre die verstockten Herzen, und tröste die Seelen der Verstorbenen im Fegefeuer.
Sei Du die Zufluchtstätte der Sterbenden, der Trost der Bedrängten und Notleidenden, sei endlich mir, o Herz der Liebe, alles in allem; sei besonders die Zuflucht meiner Seele in der Stunde meines Todes und umfange sie mit den Armen Deiner Barmherzigkeit. Amen.


Flammengebet der hl. Gertrud zum heiligsten Herzen Jesu

Ich grüße Dich, o heiligstes Herz Jesu, Du lebendige und lebendigmachende Quelle des ewigen Lebens, Du unendlicher Schatz der Gottheit und flammender Glutofen der göttlichen Liebe! Du bist mein Ruheplatz und mein Zufluchtsort. O mein göttlicher Erlöser, entflamme mein Herz mit der heißen Liebe, von welcher Dein Herz ganz verzehrt wird! Gieße aus in mein Herz die großen Gnaden, deren Quelle Du bist, und mach, dass mein Herz so sich mit dem Deinen vereine, dass Dein Wille der meinige, und dass mein Wille auf ewig dem Deinigen gleichförmig sei; denn ich wünsche fortan Deinen heiligen Willen zur Richtschnur aller meiner Handlungen zu haben. Amen.


Litanei vom heiligsten Herzen Jesu

Herr, erbarme Dich unser! Christus, erbarme Dich unser! Herr, erbarme Dich unser!
Christus, höre uns! – Christus, erhöre uns!
Gott Vater vom Himmel, – erbarme Dich unser! (nach jeder Anrufung)
Gott Sohn, Erlöser der Welt,
Gott Heiliger Geist,
Heiligste Dreifaltigkeit, ein einiger Gott,
Herz Jesu, des Sohnes des ewigen Vaters,
Herz Jesu, im Schoße der jungfräulichen Mutter vom Heiligen Geiste gebildet,
Herz Jesu, mit dem ewigen Worte wesentlich vereinigt,
Herz Jesu, von unendlicher Majestät,
Herz Jesu, heiliger Tempel Gottes,
Herz Jesu, Wohnung des Allerhöchsten,
Herz Jesu, Haus Gottes und Pforte des Himmels,
Herz Jesu, brennender Feuerofen der Liebe,
Herz Jesu, Gefäß der Gerechtigkeit und Liebe,
Herz Jesu, von Güte und Liebe voll,
Herz Jesu, Abgrund aller Tugenden,
Herz Jesu, höchst würdig jeglichen Lobes,
Herz Jesu, König und Mittelpunkt aller Herzen,
Herz Jesu, in dem alle Schätze der Weisheit und Wissenschaft sind,
Herz Jesu, in welchem die ganze Fülle der Gottheit wohnt,
Herz Jesu, an welchem der Vater sein innigstes Wohlgefallen hat,
Herz Jesu, aus dessen Fülle wir alle empfangen haben,
Herz Jesu, Sehnsucht der ewigen Hügel,
Herz Jesu, geduldig und von großer Erbarmung,
Herz Jesu, reich für alle, die Dich anrufen,
Herz Jesu, Quelle des Lebens und der Heiligkeit,
Herz Jesu, Sühnopfer für unsere Sünden,
Herz Jesu, mit Schmach gesättigt,
Herz Jesu, wegen unserer Missetaten zerschlagen,
Herz Jesu, bis zum Tode gehorsam geworden,
Herz Jesu, mit der Lanze durchbohrt,
Herz Jesu, Quelle vollkommenen Trostes,
Herz Jesu, unser Leben und unsere Auferstehung,
Herz Jesu, unser Friede und unsere Versöhnung,
Herz Jesu, Schlachtopfer für die Sünder,
Herz Jesu, Rettung derjenigen, die auf Dich hoffen,
Herz Jesu, Hoffnung derjenigen, die in Dir sterben,
Herz Jesu, Wonne aller Heiligen,
O Du Lamm Gottes, das Du hinwegnimmst die Sünden der Welt, verschone uns, o Herr!
O Du Lamm Gottes, das Du hinwegnimmst die Sünden der Welt, erhöre uns, o Herr!
O Du Lamm Gottes, das Du hinwegnimmst die Sünden der Welt, erbarme Dich unser, o Herr!
Jesus, sanft und demütig von Herzen, Bilde unser Herz gleich Deinem Herzen.

Lasset uns beten. Allmächtiger ewiger Gott, schaue hin auf das Herz Deines vielgeliebten Sohnes und auf die Lobpreisungen und Genugtuungen, welche es Dir im Namen der Sünder darbringt, und durch dieselben versöhnt, gewähre allen Verzeihung, welche Deine Barmherzigkeit anrufen im Namen eben dieses Deines Sohnes Jesus Christus, der mit Dir lebt und regiert in Einigkeit des Heiligen Geistes, Gott von Ewigkeit zu Ewigkeit. Amen.


Weihe an das heiligste Herz Jesu

(von Leo XIII.) Liebster Jesus, Erlöser des Menschengeschlechtes, blicke auf uns, die wir uns vor Deinem Altare demütig niedergeworfen haben. Dein sind wir, Dein wollen wir sein; damit wir aber noch fester mit Dir verbunden seien, weiht sich heute ein jeder von uns freiwillig Deinem heiligsten Herzen. Viele haben Dich niemals gekannt, viele haben Dich verschmäht und Deine Gebote verachtet. Erbarme Dich ihrer, o gütigster Jesus, und ziehe alle an Dein heiligstes Herz. Sei König nicht nur über Deine getreuen Kinder, die niemals Dich verlassen haben, sondern auch über Deine verlorenen Söhne, die sich nicht mehr um Dich kümmern. Verleihe, dass diese bald ihr Vaterhaus aufsuchen, damit sie nicht durch Elend und Hunger zu Grunde gehen. Sei König aller derjenigen, welche Irrlehre getäuscht oder Zwietracht getrennt hat. Führe sie zurück zum Lichte der Wahrheit und zur Einheit des Glaubens, damit bald ein Schafstall und ein Hirt werde. Sei endlich König aller derjenigen, die im alten Wahne des Heidentums leben. Entreiße sie der Finsternis und führe sie zu Deinem Lichte und zu Deinem Reiche. Verleihe, o Herr, Deiner Kirche Sicherheit und Freiheit; verleihe allen Völkern Ruhe und Ordnung. Bewirke, dass von beiden Polen der Erde nur ein Ruf erschalle: Lob sei dem göttlichen Herzen, durch welches uns Heil geworden ist. Ihm sei Ehre und Ruhm in Ewigkeit. Amen.


Weihegebet zum heiligsten Herzen Jesu

(verfasst von der Dienerin Gottes, Schwester Maria vom göttlichen Herzen, geb. Gräfin Droste zu Bischering, Ordensfrau vom Guten Hirten.) O mein liebenswürdigster Jesus, ich weihe mich heute aufs Neue und ohne Vorbehalt Deinem göttlichen Herzen. Dir weihe ich meinen Leib mit all seinen Sinnen, meine Seele mit all ihren Fähigkeiten, mich ganz und gar. Dir weihe ich all meine Gedanken, meine Worte und Werke, all meine Leiden und Mühen, all meine Hoffnungen, Tröstungen und Freuden. Ganz besonders weihe ich Dir dieses mein armes Herz, damit es Dich allein liebe und in den Flammen Deiner Liebe sich als Opfer gänzlich verzehre. Nimm an, o liebreichster Bräutigam, mein inniges Verlangen, Dein göttliches Herz zu trösten und Dir für immer anzugehören. Ergreife Besitz von mir in solcher Weise, dass ich fortan keine andere Freiheit mehr habe, als Dich zu lieben, kein anderes Leben, als für Dich zu leiden und zu sterben. Auf dich setze ich mein ganzes, unbegrenztes Vertrauen und von Deiner unendlichen Barmherzigkeit hoffe ich die Verzeihung meiner Sünden. In Deine Hände lege ich all meine Sorge, namentlich die Sorge um mein ewiges Heil. Ich gelobe, Dich zu lieben und zu verherrlichen, bis zum letzten Augenblicke meines Lebens und mit dem Beistande Deiner Gnade die Verehrung Deines heiligsten Herzens, soviel ich nur kann, weiter auszubreiten. Verfüge über mich, o göttliches Herz Jesu, nach deinem Wohlgefallen. Ich verlange keinen anderen Lohn, als Deine größere Ehre und Deine heilige Liebe. Verleihe mir die Gnade, dass ich in Deinem heiligsten Herzen meine Wohnung finde. Darin will ich alle Tage meines Lebens verweilen und dort meinen letzten Atem aushauchen. Mache auch mein Herz zu Deiner Wohnund Ruhestätte, damit wir so aufs innigste vereinigt bleiben, bis es mir dereinst vergönnt ist, Dich die ganze Ewigkeit hindurch zu loben, zu lieben und zu besitzen und für immer die unendlichen Erbarmungen Deines heiligsten Herzens zu preisen. Amen. (Teilablass)


Gedenke zum göttlichen Herzen Jesu
Gedenke, o süßester Jesu, dass es noch nie erhört wurde, dass jemand, der zu Deinem göttlichen Herzen seine Zuflucht nahm, Deinen Beistand anrief und um Erbarmen zu Dir flehte, von Dir sei verlassen worden! Erfüllt und belebt von diesem Vertrauen, o König aller Herzen, nehme ich meine Zuflucht zu Dir: o göttliches Herz, verschmähe mein demütiges Flehen nicht, sondern erhöre mich gnädiglich. Zeige, dass Du das Herz des besten Vaters hast, und dass derjenige, der Dich zu unserem Heile geben wollte, auch durch Dich unsere demütigen Bitten annimmt. Amen.

Diese Kategorie enthält zurzeit keine Seiten oder Medien.