Kategorie:Das goldene Buch:Geheimnis Mariae-2-4

Aus Vulgata
Wechseln zu: Navigation, Suche

Praktische Ratschläge


Hüte dich, teure Seele, zu glauben, dass es vollkommener sei, geradewegs zu Jesus, unmittelbar zu Gott zu gehen. Dein Handeln, deine Absicht würde von geringem Werte sein. Wenn du aber durch Maria zu Gott gehst, so wird Maria dich begleiten und in dir tätig sein, so dass dein Handeln erhaben und Gottes würdig ist. Bemühe dich nicht, Trost oder Befriedigung zu suchen aus dem, was du tust und sagst. Handle, rede und lebe nur aus dem Glauben mit kindlichem Vertrauen, wie es Maria auf Erden tat, eine Gnade, die sie dir mit der Zeit mitteilen wird. Im Übrigen überlasse als armer, kleiner Sklave deiner Herrin die klare Anschauung Gottes, die Entzückungen, die Freuden, die Wonnen und Reichtümer. Dich selbst aber leite nur der reine, demütige Glaube, trotz allen Missbehagens, trotz deiner Zerstreuungen, deiner Langweile und deiner Trockenheiten. Sprich „Ja“ und „Amen“ zu allem, was Maria, deine himmlische Herrin, im Himmel tut. Das ist das Beste, was du für jetzt tun kannst. Betrübe dich vor allem nicht, wenn du nicht sogleich der süßen Gegenwart der allerseligsten Jungfrau in deinem Innern dich erfreust; diese Gnade wird nicht allen verliehen. Falls Gott in seiner großen Barmherzigkeit eine Seele damit beglückt, so kann sie diese doch wieder leicht verlieren, wenn sie sich nicht Mühe gibt, die innere Sammlung öfters zu erneuern. Wenn dir dieses Unglück begegnen sollte, so kehre gelassen wieder zu deiner Herrin zurück und leiste Abbitte.

Diese Kategorie enthält zurzeit keine Seiten oder Medien.