Kategorie:Das goldene Buch:Unterrichtsbuch-10

Aus Vulgata
Wechseln zu: Navigation, Suche

X. Das Leben in Vereinigung mit Maria in kurzen Denksprüchen


Stoßgebet: Tuus totus ego sum, et omnia mea tua sunt… Ich bin ganz Dein, o gute Mutter, alles, was ich bin und habe, gehört ganz Dir. Am Morgen und Abend: Küsse mit Andacht deine Medaille, sowie das Band daran, indem du es als sichtbares Zeichen des geistlichen Bandes betrachtest, das dich an Maria bindet, und sprich dabei mit großer Innigkeit die Worte der kleinen Weihe: Ich bin ganz Dein, o gute Mutter…
Bei allen Handlungen habe die beständige Meinung: Meine gute Mutter, handle in mir! – Bete in mir! – Leide in mir! – Sprich in mir! – Arbeite in mir! – Erwecke diese gute Meinung oft, ruhig, sanft und ohne Anstrengung, aber auch mit Treue und Beharrlichkeit. Die Betrachtung mache in Vereinigung mit dem unbefleckten Herzen Mariä. – O gute Mutter, ich opfere Dir auf die Kräfte meiner Seele: mein Gedächtnis! – Meinen Verstand! – Meinen Willen! Bete Du in mir: Sei in meinem Gedächtnis, um daraus jede andere Erinnerung als an Jesus auszulöschen, in meinem Verstande, um jeden anderen Gedanken zu verbannen, in meinem Willen, um daraus jeden anderen Willen auszuschließen. Meine gute Mutter, betrachten wir miteinander die Tugend, welche mir am meisten notwendig ist, und worin mir Jesus das beste Beispiel gegeben hat. Früchte der Betrachtung: Die Sammlung sei tief, beständig in Maria. – Die Unterwürfigkeit sei vollkommen, beharrlich unter Leitung der Gnade, damit du jeden Augenblick mit Maria sagen kannst: Ecce ancilla Domini… Siehe, ich bin eine Magd des Herrn. Bei der heiligen Messe folge und ahme Maria nach. – Gute Mutter, führe mich auf den Kalvarienberg! Opfere mich mit Jesus auf! Lehre mich, mich zu opfern, wie Du es mit Jesus, in Jesus und nach dem Beispiel Jesu getan hast. Bei der heiligen Beichte stelle dich an den Fuß des Kreuzes neben Maria. Meine gute Mutter, möge Dein tiefer Schmerz und Dein lebhafter Abscheu vor der Sünde in mich übergehen. Möge Deine jungfräuliche Reinheit und Deine vollkommene Treue die geringsten Unvollkommenheiten in meiner Seele zerstören. Bei der heiligen Kommunion vereinige dich mit den Gesinnungen Mariä. – Gute Mutter, gib mir meinen Jesus! – Leihe mir Dein Herz und empfange ihn selbst in mir! Bete ihn an in mir; mach, dass er in mir lebe, wachse, herrsche und handle. Zu jeder Zeit: Vergiss alles und siehe nur auf deine gute Mutter, welche barmherzig über dich wacht, um dich in allem und durch alles mit Jesus zu vereinigen. In allem sei sanft und ruhig, aber tatkräftig… mit ihr und wie sie. – Tue immer, was dem Herrn das Angenehmste sein mag, im Kleinen wie im Großen! Handle mutig, ohne Nachlässigkeit, ohne Rückhalt, wie ein treuer Diener oder ein gutmütiges Kind, welches nicht überlegt und Einwendungen macht, sondern liebt und gehorcht! Empfange alles, was vom Himmel oder von der Erde kommt, aus den Händen Mariä. Bringe weder Gott noch den Menschen etwas dar, ohne es zugleich den jungfräulichen Händen Mariä anzuvertrauen. Tue das, und du wirst leben.

Diese Kategorie enthält zurzeit keine Seiten oder Medien.