Kategorie:Lektionar:AT:1Makk4,36-37.52-59

Aus Vulgata
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sie feierten die Neuweihe des Altares und brachten Brandopfer mit Frohlocken dar.


Lesung aus dem ersten Buch der Makkabäer.


In jenen Tagen
sprachen Judas und seine Brüder:
Seht unsere Feinde sind geschlagen!
Lasst uns hinaufziehen,
das Heiligtum zu entsühnen und erneut einzuweihen!
Die ganze Streitmacht war beisammen und zog zum Berge Sion.

Im Jahr 148, am fünfundzwanzigsten des neunten Monats
- das ist der Monat Kislew -,
traten sie frühmorgens an,
und sie brachten auf dem neu errichteten Brandopferaltar
ein dem Gesetz entsprechendes Opfer dar.

Genau um die Zeit und am selben Tag,
da die Heiden ihn entweiht hatten,
wurde er neu geweiht
unter Lobgesängen, mit Zitherspiel, Harfen und Zimbeln.

Und alle Leute warfen sich auf ihr Antlitz nieder,
beteten an und priesen den Himmel,
der ihnen Erfolg geschenkt hatte.
Sie feierten die Neuweihe des Altares acht Tage hindurch,
brachten Brandopfer mit Frohlocken dar und weihten Heils- und Lobopfer.
Die vordere Seite des Tempels schmückten sie
mit goldenen Kränzen und Schildern.
Sie erneuerten die Tore und Zellen und versahen sie mit Türen.
Riesige Freude herrschte im Volk,
weil die Schmach der Heidenvölker abgewendet war.

Judas und seine Brüder und die ganze Gemeinde Israel setzten fest:
Die Tage der Altarweihe sollen zu ihrer Zeit alljährlich
acht Tage lang vom fünfundzwanzigsten Kislew an
mit Frohlocken und Freude begangen werden.

Diese Kategorie enthält zurzeit keine Seiten oder Medien.