Kategorie:Lektionar:AT:Dan7,15-22

Aus Vulgata
Wechseln zu: Navigation, Suche

Königtum, Herrschaft und Übermacht über alle Reiche unter dem Himmel wird dem Volke der Heiligen des Höchsten verliehen.


Lesung aus dem Buch Daniel.


Ich, Daniel, wurde im Geiste bekümmert,
und die Gesichte, die mir durch den Kopf gingen, verwirrten mich.
Ich näherte mich einem der Umstehenden
und erbat mir von ihm über all diese Dinge zuverlässige Auskunft.
Er gab mir Antwort und teilte mir die Deutung der Vorgänge mit:
Jene riesenhaften Tiere, vier an der Zahl, bedeuten:
Vier Könige werden erstehen auf Erden.
Aber die Heiligen des Höchsten werden das Reich erlangen
und es behalten bis in Ewigkeit, ja bis in alle Ewigkeit!

Darauf wollte ich noch Genaues wissen über das vierte Tier,
das sich von allen anderen unterschied
- überaus furchtbar, seine Zähne aus Eisen und seine Klauen aus Erz;
es fraß und zermalmte und zertrat den Rest mit seinen Füßen;

weiterhin auch über die zehn Hörner auf seinem Kopf
und über das andere Horn, das heranwuchs,
während drei vor ihm abfallen mussten;
ferner besaß jenes Horn Augen und ein Maul,
das prahlerische Reden führte;
an Gestalt war es größer als die übrigen.
Ich schaute, wie jenes Horn mit den Heiligen Krieg führte
und sie überwältigte.
Doch plötzlich kam der Hochbetagte,
und das Gericht nahm Platz zugunsten der Heiligen des Höchsten;
die Zeit brach an, da die Heiligen das Königtum in Besitz nahmen.

Er antwortete folgendermaßen:
Das vierte Tier bedeutet:
Auf Erden wird es ein viertes Reich geben,
verschieden von allen anderen Reichen;
die ganze Erde verschlingt es, zertritt und zermalmt sie!

Die zehn Homer bedeuten:
Aus jenem Reich erwachsen zehn Könige;
nach ihnen ersteht noch ein anderer.
Von den früheren unterscheidet er sich
und wird drei Könige stürzen.
Er wird Reden führen wider den Höchsten
und die Heiligen des Höchsten aufreiben.
Er trachtet danach, Festzeiten und Gesetz zu ändern,
und die Heiligen sind in seine Gewalt gegeben
bis auf eine Zeit, zwei Zeiten und eine halbe Zeit.

Dann aber wird das Gericht Platz nehmen
und ihm die Herrschaft entreißen,
um sie endgültig zu zerstören und zu vernichten.
Königtum, Herrschaft und Übermacht
über alle Reiche unter dem Himmel
wird dem Volke der Heiligen des Höchsten verliehen.
Sein Königtum ist ein ewiges Königtum,
alle Mächte werden ihm dienen und Untertan sein.

Diese Kategorie enthält zurzeit keine Seiten oder Medien.