Kategorie:Lektionar:AT:Dan7,2-14

Aus Vulgata
Wechseln zu: Navigation, Suche

Mit den Wolken des Himmels kam einer, der aussah wie ein Menschensohn.


Lesung aus dem Buch Daniel.


Ich, Daniel, sah in meiner Schau während der Nacht,
wie die Winde aus den vier Himmelsrichtungen
das große Meer aufwühlten.
Vier große Tiere entstiegen dem Meer,
eines vom anderen verschieden.

Das erste war einem Löwen gleich und hatte Adlerflügel.
Ich schaute ihm so lange zu, bis ihm die Flügel ausgerissen wurden.
Es ward vom Boden emporgehoben
und auf zwei Füße gestellt wie ein Mensch,
und ein menschliches Herz wurde ihm gegeben.

Plötzlich erschien ein anderes, zweites Tier,
das einem Bären glich.
Nach einer Seite hin war es aufgerichtet;
drei Rippen hatte es in seinem Maul zwischen den Zähnen.
Man rief ihm zu: Auf, friss viel Fleisch!

Sodann schaute ich, und siehe,
ein anderes Tier erschien, das einem Panther glich.
Es hatte vier Vogelflügel auf seinem Rücken;
außerdem hatte das Tier vier Köpfe,
und Macht ward ihm gegeben.

Danach erblickte ich in den Nachtgesichten ein viertes Tier,
furchtbar und schrecklich und außerordentlich stark.
Es hatte mächtige Zähne aus Eisen und Klauen aus Erz.
Es fraß und zermalmte, und den Rest zertrat es mit seinen Füßen.
Es war verschieden von allen Tieren vor ihm und hatte zehn Hörner.

Ich betrachtete die Hörner;
siehe, da wuchs ein anderes, kleines Hörn zwischen ihnen hervor,
und drei von den früheren Hörnern wurden vor ihm ausgerissen.
Es zeigten sich Augen wie Menschenaugen an jenem Horn
und ein Maul, das prahlerische Reden führte.

Ich schaute so lange zu,
bis Throne aufgestellt wurden
und ein Hochbetagter Platz nahm.
Sein Gewand war weiß wie Schnee,
sein Haupthaar rein wie Wolle.
Feuerflammen waren sein Thron,
dessen Räder flackerndes Feuer.
Ein Feuerstrom ergoss sich und ging von ihm aus.
Tausendmal Tausende dienten ihm,
zehntausendmal Zehntausende standen vor ihm.
Das Gericht nahm Platz, und Bücher wurden geöffnet.

Ich blickte hin wegen des Lärms der prahlerischen Worte,
die das Horn redete.
Ich schaute zu, bis das Tier getötet,
sein Leib vernichtet und dem Feuerbrand übergeben wurde.
Auch den übrigen Tieren nahm man ihre Herrschermacht,
und ihre Lebensdauer wurde ihnen auf Zeit und Frist abgegrenzt.

Ich schaute in den Nachtgesichten, und siehe,
mit den Wolken des Himmels kam einer,
der aussah wie ein Menschensohn.
Er gelangte bis zu dem Hochbetagten
und wurde vor ihn geführt.
Ihm verlieh man Herrschaft, Würde und Königtum;
alle Völker, Stämme und Sprachen dienten ihm.
Seine Herrschaft ist eine ewige, unvergängliche Herrschaft,
sein Königtum wird nie zerstört.

Diese Kategorie enthält zurzeit keine Seiten oder Medien.