Kategorie:Lektionar:AT:Dtn4,32-34.39-40

Aus Vulgata
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Herr ist Gott im Himmel droben und unten auf Erden, sonst aber niemand.


Lesung aus dem Buch Deuteronomium.


Mose sprach zum Volk;
er sagte:
Befrage doch einmal die früheren Zeiten von dem Tage an,
da Gott auf Erden den Menschen erschuf,
und von einem Himmelsende zum andern,
ob sich je etwas so Großes ereignet hat oder dergleichen gehört ward:
ob je ein Volk die Stimme Gottes hörte,
die aus dem Feuer heraus redete,
wie du sie vernommen hast,
und dabei am Leben blieb;
oder ob je ein Gott versuchte,
zu kommen
und sich aus der Mitte eines andern Volkes
mit Machtproben, Zeichen und Wundern,
Krieg, starker Hand, mit ausgestrecktem Arm
und mit furchtbaren Großtaten ein Volk abzusondern,
wie das alles an euch der Herr, euer Gott,
in Ägypten getan hat,
und zwar vor deinen eigenen Augen.

So erkenne denn heute und beherzige,
dass nur der Herr Gott ist
im Himmel droben und unten auf Erden,
sonst aber niemand.
Halte auch seine Satzungen und seine Gebote,
die ich dir heute gebe,
damit es dir und deinen Kindern wohlergehe
und du lange lebest in dem Land,
das der Herr, dein Gott, dir geben wird für alle Zeit.

Diese Kategorie enthält zurzeit keine Seiten oder Medien.