Kategorie:Lektionar:NT:Roem10,8-13

Aus Vulgata
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Die druckbare Version wird nicht mehr unterstützt und kann Darstellungsfehler aufweisen. Bitte aktualisiere deine Browser-Lesezeichen und verwende stattdessen die Standard-Druckfunktion des Browsers.

Bekenntnis der an Christus Glaubenden.


Lesung aus dem Brief des Apostels Paulus an die Römer.


Brüder!
Was sagt die Schrift?
Nahe ist dir das Wort
in deinem Munde und in deinem Herzen,
das ist das Wort des Glaubens,
das wir verkünden.
Wenn du mit deinem Munde bekennst:
Herr Jesus und in deinem Herzen glaubst,
dass Gott ihn von den Toten erweckte,
wirst du das Heil empfangen.

Denn aus dem Herzen kommt der Glaube,
der zur Gerechtigkeit führt,
und aus dem Munde das Bekenntnis zum Heile.

Es sagt ja die Schrift:
Ein jeder, der an ihn glaubt, wird nicht zuschanden werden.
Es ist nämlich kein Unterschied zwischen Jude und Hellene;
denn einer und derselbe ist der Herr aller,
reich für alle, die ihn anrufen.

Denn jeder, der anruft den Namen des Herrn,
wird gerettet werden.

Diese Kategorie enthält zurzeit keine Seiten oder Medien.