Kategorie:Nachfolge Christi:3-1

Aus Vulgata
Wechseln zu: Navigation, Suche

(1) Von der innerlichen Stimme Christi zu einer gläubigen Seele.


1. Ich will hören, was Gott der Herr in mir spricht. Glücklich die Seele, welche den Herrn in sich reden hört und aus Seinem Munde Worte des Trostes vernimmt. Glücklich jene Ohren, welche den leisen Hauch der göttlichen Stimme vernehmen und die Einflüsterungen dieser Welt nicht achten. Wahrhaft selig jene Ohren, welche nicht auf die Stimme, die von außen schallt, merken, sondern auf die Wahrheit, die innerlich lehrt. Selig jene Augen, die für äußerliche Dinge geschlossen sind und nur auf das Innere sehen. Selig die, welche das Innerliche zu begreifen und sich durch ihre täglichen Übungen immer besser zubereiten, die himmlischen Geheimnisse zu erkennen. Selig, die eine Freude haben, sich mit Gott zu beschäftigen und sich von allen Hindernissen der Welt losreißen. Nimm dieses zu Gemüt, meine Seele, und verschließ deiner Sinnlichkeit die Tore, damit du hören kannst, was der Herr dein Gott in dir spricht.
2. So redet zu dir dein Geliebter: Ich bin dein Heil, dein Frieden und dein Leben. Halte dich an Mich und du wirst Frieden finden. Verlass alles Vergängliche und strebe nach dem Ewigen. Was sind alle zeitlichen Dinge anderes als verführerisch? Und was nützen dir alle Geschöpfe, wenn du vom Schöpfer verlassen bist? Entsage also allen Dingen und suche deinem Schöpfer zu gefallen und Ihm treu zu sein, damit du zur wahren Glückseligkeit gelangst.

Diese Kategorie enthält zurzeit keine Seiten oder Medien.