Kategorie:Ordenskatechismus:6.Kapitel:II-1-110

Aus Vulgata
Wechseln zu: Navigation, Suche

110. Was enthält ein gutes Vorbereitungsgebet?


Ein gutes Vorbereitungsgebet enthält vor allem folgende Anmutungen:

1. Anbetung und Demut,
2. Reue und Leid
3. Vertrauen,
4. Bitte um Gottes Beistand.


Es ist ratsam, immer das gleiche Vorbereitungsgebet zu verrichten. Man lerne ein geeignetes auswendig. Folgendes kann dazu dienen:
„O mein Gott, du bist hier gegenwärtig. Du blickst mich mit unendlicher Liebe an, durchschaust mein Inneres und erkennst meine geheimsten Gedanken. Ich bete dich in tiefster Demut, Ehrfurcht und Liebe an. Ich bekenne, dass ich viel und schwer gesündigt habe. Ich bin nicht würdig, vor dir zu erscheinen. Doch bereue ich alle meine Sünden, weil ich dadurch dich, mein höchstes Gut, meinen besten Vater und Freund und größten Wohltäter beleidigt habe. Im Vertrauen auf deine Barmherzigkeit bin ich jetzt hier, um deine heiligen Wahrheiten und Lehren zu betrachten. Erleuchte meinen Verstand, damit ich sie recht erkenne und auf mein Leben praktisch anwende, entzünde mein Herz zu frommen Anmutungen und Gebeten und bewege meinen Willen zu heilsamen Entschlüssen. Gib mir als besondere Frucht der Betrachtung diese Gnade...
Hl. Maria, hl. Joseph, heiliger Schutzengel, heilige Patrone bittet für mich um eine gute Betrachtung und die Besserung meines Lebens. Amen.“

Diese Kategorie enthält zurzeit keine Seiten oder Medien.