Kategorie:Ordenskatechismus:6.Kapitel:II-107

Aus Vulgata
Wechseln zu: Navigation, Suche

107. Welche Übungen umfasst die Methode der drei Seelenkräfte?


Die Methode der drei Seelenkräfte umfasst folgende Übungen:

1. die Vorbereitung,
2. die eigentliche Betrachtung, die darin besteht, dass man
a) mittels des Gedächtnisses den Betrachtungsstoff sich vorstellt,
b) mittels des Verstandes ihn näher erwägt und auf das praktische Leben anwendet,
c) mittels des Willens entsprechende Anmutungen erweckt, Gebete verrichtet und Vorsätze fasst;
3. den Schluss.


Diese Übungen gehören im Grunde genommen zu jeder guten Betrachtung. Doch können sie in verschiedener Weise angestellt werden. Dementsprechend unterscheidet man verschiedene Betrachtungsarten. Es sollen hier die hauptsächlichsten erklärt werden.
An erster Stelle wird die sogenannte Methode der drei Seelenkräfte behandelt, weil an ihr am besten gezeigt werden kann, welches die wesentlichen Tätigkeiten sind, die Gedächtnis, Verstand und Wille bei jeder Betrachtungsart zu verrichten haben.
Damit ist nicht gesagt, dass der Anfänger gleich nach dieser Methode betrachten soll. Die andern Betrachtungsarten sind zum Teil einfacher und leichter.

Diese Kategorie enthält zurzeit keine Seiten oder Medien.