Kategorie:Stundenbuch:Fastenzeit:1.Woche:Mittwoch

Aus Vulgata
Wechseln zu: Navigation, Suche

Lesehore


Antiphon
  • 1. und 5. Fastenwoche Mittwoch:
    • 1. Ich will dich rühmen, Herr, meine Stärke.
    • 2. Der Herr befreite mich, denn er hatte an mir Gefallen.
    • 3. Herr, lass meine Leuchte erstrahlen, mach meine Finsternis hell.

Lesungen zur Lesehore:

(V: Alle staunten über die Kraft seiner Rede.
R: Über die Worte aus seinem Mund.)


Oration siehe Laudes


  • 2. Fastenwoche Mittwoch :
    • 1. Wir seufzen in unseren Herzen und warten auf die Erlösung unseres Leibes.
    • 2. Höre mein Gebet, o Herr, und schweige nicht zu meinen Tränen.
    • 3. Auf Gottes Huld vertraue ich immer und ewig. (O: Halleluja)

Lesungen zur Lesehore: Lesung 2. Fastenwoche Mittwoch

(V: Ich hoffe auf den Herrn.
R: Ich warte voll Vertrauen auf sein Wort.)


Oration siehe Laudes


  • 3. Fastenwoche Mittwoch :
    • 1. Von deiner Huld, o Herr, will ich ewig singen, bis zum fernsten Geschlecht will ich laut deine Treue verkünden.
    • 2. Der Sohn Gottes ist dem Fleische nach geboren als Nachkomme Davids.
    • 3. Ich habe David, meinem Knecht, geschworen: Sein Geschlecht soll bleiben auf ewig.

Lesungen zur Lesehore: 3. Mittwoch Fastenzeit

(V: Herr, deine Worte bringen Erleuchtung.
R: Den Unerfahrenen schenken sie Einsicht.)


Oration siehe Laudes


  • 4. Fastenwoche Mittwoch :
    • 1. Lobe den Herrn, meine Seele, und vergiß nicht, was er dir Gutes getan hat.
    • 2. Wie ein Vater sich seiner Kinder erbarmt, so erbarmt sich der Herr über alle, die ihm fürchten.
    • 3. Lobet den Herrn, all seine Werke.

Lesungen zur Lesehore: Lesung 4. Fastenwoche Mittwoch

(V: Lass mich den Weg begreifen, den du mir zeigst.
R: Nachsinnen will ich über deine Wunder.)


Oration siehe Laudes


Invitatorium

V. Herr, öffne meine Lippen.
R: Damit mein Mund dein Lob verkünde.

Laudes

Antiphon




  • Responsorium
    • R: Er rettet mich aus der Schlinge des Jägers, * er befreit mich aus allem Verderben. -R
      V: Der Herr ist meine Zuflucht, zum Schutze hab ich mir erwählt den Höchsten. * Er befreit mich aus allem Verderben.
      Ehre sei dem Vater. -R


Benedictus-Antiphon



Bitten

1., 3. und 5. Fastenwoche Mittwoch:

Gepriesen sei Christus, der Urheber unseres Heiles. Zu ihm lasst uns beten:

R: Herr, erbarme dich.


Erfülle uns mit deinem Geist;
- und mach uns dankbar für deine Gaben.


Gib, dass wir Trägheit und Gleichgültigkeit überwinden,
- und hilf uns, heute Gutes zu tun.


Bewahre uns vor dem Bösen;
- schenke uns Liebe, Gerechtigkeit und Frieden.


Du hast einen neuen Himmel und eine neue Erde verheißen;
- mach uns würdig, dich auf ewig zu schauen.

2. und 4. Fastenwoche Mittwoch:

Gepriesen sei Gott, der Vater, der durch seinen Geist in uns wirkt. Zu ihm lasst uns beten:

R: Herr, sende uns deinen Geist.


Gib, dass wir dankbar das Gute aus deiner Hand empfangen;
- hilf uns, auch Not und Leid in Geduld anzunehmen.


Wecke in uns das Verlangen nach deinem Wort;
- lass uns darüber nachsinnen alle Tage.


Gib uns die Kraft, auf Entbehrliches zu verzichten,
- damit wir den notleidenden Brüdern helfen können.


Lehre uns beten
- und nimm unseren Lobpreis an.


Vater unser

Oration
  • 1.Fastenwoche Mittwoch:
    • Barmherziger Gott, sieh gnädig auf die Hingabe deines Volkes. Gib, dass wir unseren Leib in Zucht nehmen und durch gute Werke im Geist neu werden. Darum bitten wir durch Jesus Christus.
  • 2.Fastenwoche Mittwoch:
    • Herr, unser Gott, erhalte deiner Kirche die Bereitschaft, das Gute zu tun. Ermutige uns in diesem Leben durch deinen Schutz und führe uns zu den ewigen Gütern. Darum bitten wir durch Jesus Christus.
  • 3.Fastenwoche Mittwoch:
    • Barmherziger Gott, erneuere uns im Geist durch die Feier der heiligen vierzig Tage, damit wir für dein Wort empfänglich werden, bereit zu Gehorsam und Verzicht, einmütig im Gebet und eifrig in Werken der Liebe. Darum bitten wir durch Jesus Christus.
  • 4.Fastenwoche Mittwoch:
    • Gütiger Gott, du schenkst den Gerechten ihren Lohn und verzeihst den Sündern ihre Schuld um der Buße willen. Wir bekennen dir unser Versagen; hab Erbarmen mit unserer Schwachheit und vergib uns, was wir gefehlt haben. Darum bitten wir durch Jesus Christus.
  • 5.Fastenwoche Mittwoch:
    • Barmherziger Gott, du selber weckst in uns das Verlangen, dir zu dienen. Heilige uns durch Werke der Buße, erleuchte und stärke uns, damit wir treu den Weg deiner Gebote gehen. Darum bitten wir durch Jesus Christus.

Terz/Sext/Non



Psalmen
1. und 5.Fastenwoche Mittwoch
Psalmen
2. Fastenwoche Mittwoch
Psalmen
3. Fastenwoche Mittwoch
Psalmen
4. Fastenwoche Mittwoch
Ps 119,9-16

Ps 17,1-7
Ps 17,8-15

Ps 119,57-64

Ps 55,2-12
Ps 55,13-15.17-24

Ps 119,105-112

Ps 70
Ps 75

Ps 119,145-152

Ps 94,1-11
Ps 94,12-23


Lesung
  • 1. - 4. Fastenwoche Mittwoch:
    • zur Terz: Ez 18,30b-32
    • V: Erschaffe mir, Gott, ein reines Herz.
      R: Gib mir einen neuen, beständigen Geist.
    • zur Sext: Sach 1,3b-4b
    • V: Verbirg dein Angesicht vor meinen Sünden.
      R: Tilge alle meine Frevel.
    • zur Non: Dan 4,24b
    • V: Das Opfer, das Gott gefällt, ist ein zerknirschter Geist.
      R: Ein zerschlagenes Herz wird er nicht verschmähen.


Oration siehe Laudes


  • 5. Fastenwoche Mittwoch:
    • zur Terz: 1Tim 2,4-6
    • V: Erschaffe mir, Gott, ein reines Herz.
      R: Gib mir einen neuen, beständigen Geist.
    • zur Sext: Röm 15,3
    • V: Verbirg dein Angesicht vor meinen Sünden.
      R: Tilge alle meine Frevel.
    • zur Non: Hebr 9,28
    • V: Das Opfer, das Gott gefällt, ist ein zerknirschter Geist.
      R: Ein zerschlagenes Herz wird er nicht verschmähen.


Oration siehe Laudes

Vesper


Antiphon



  • Responsorium
    • R: Sei mir gnädig und heile mich, * ich habe vor dir gesündigt. -R
      V:Verschließe mir nicht dein Erbarmen; Herr, eile mir zu Hilfe. * Ich habe vor dir gesündigt.
      Ehre sei dem Vater.
      -R


Magnificat-Antiphon
  • 5.Fastenwoche Mittwoch:



Fürbitten

1., 3. und 5. Fastenwoche Mittwoch:

Lasst uns beten zu Gott, der uns gibt, was wir zum Leben brauchen:
R: Wir bitten dich, erhöre uns.


Herr, unser Gott, gedenke der Seelsorger und ihrer Gemeinden;
- lass dein Volk nicht ohne Hirten sein und die Hirten nicht ohne Herde.


Hilf denen, die in brüderlicher Liebe den Kranken beistehen;
- gib ihnen Herzlichkeit und Geduld.


Führe alle, die noch nicht glauben, zu Jesus Christus;
- mache sie zu Gliedern deiner Kirche.


Erwecke Reue in denen, die sich von dir und deinem Sohn getrennt haben;
- versöhne sie mit dir und deiner Kirche.


Nimm unsere Verstorbenen auf in dein Reich;
- schenke ihnen bei dir das ewige Leben.


2. und 4. Fastenwoche Mittwoch:

Laßt uns beten zu Gott, dem Vater, der seinen Sohn für die Welt dahingegeben hat:
R: Schenke uns dein Erbarmen.


Gott, du hast die Menschen nach deinem Bild geschaffen;
- gib, dass sie einander achten und ehren.


Steh denen bei, die alles verlassen, um Christus nachzufolgen;
- mache ihre Hingabe vollkommen.


Führe die Irrenden zur Wahrheit,
- damit sie den erkennen, den du gesandt hast.


Lenke das Sinnen der Völker
- und steh den Regierenden bei.


Nimm unsere Verstorbenen auf in deine Herrlichkeit,
- damit sie in Ewigkeit dich preisen.


Vater unser


Oration siehe Laudes

Komplet

V: O Gott, komm mir zu Hilfe.
R: Herr, eile, mir zu helfen.
Ehre sei dem Vater. Wie im Anfang.


An dieser Stelle wird eine Gewissenserforschung empfohlen.


  • Schuldbekenntnis
    • Ich bekenne Gott, dem Allmächtigen, und allen Brüdern und Schwestern, daß ich Gutes unterlassen und Böses getan habe - ich habe gesündigt in Gedanken, Worten und Werken - (alle schlagen an die Brust) durch meine Schuld, durch meine Schuld, durch meine große Schuld. Darum bitte ich die selige Jungfrau Maria, alle Engel und Heiligen und euch, Brüder und Schwestern, für mich zu beten bei Gott, unserem Herrn.
  • Vergebungsbitte
    • Der allmächtige Gott erbarme sich unser. Er lasse uns die Sünden nach und führe uns zum ewigen Leben. R Amen.
  • Responsorium
    • Herr, auf dich vertraue ich, * in deine Hände lege ich mein Leben. R
      V: Laß leuchten über deinem Knecht dein Antlitz, hilf mir in deiner Güte. * In deine Hände lege ich mein Leben.
      Ehre sei dem Vater. - R
  • Antiphon
    • Sei unser Heil, o Herr, wenn wir wachen, und unser Schutz, wenn wir schlafen; damit wir wachen mit Christus und ruhen in seinem Frieden.
    • Nunc Dimittis: Lk 2,29-32
    • Sei unser Heil, o Herr, wenn wir wachen, und unser Schutz, wenn wir schlafen; damit wir wachen mit Christus und ruhen in seinem Frieden.


  • Oration
    • Herr, Jesus Christus, du bist gütig und von Herzen demütig. Das Joch, das du denen auflegst, die dir nachfolgen, ist nicht drückend, und deine Last ist leicht. Nimm gnädig an, was wir uns heute vorgenommen und was wir vollbracht haben. Erneuere uns durch die Ruhe der Nacht und mache uns morgen eifriger in deinem Dienst. Der du lebst und herrschest in alle Ewigkeit.

Eine ruhige Nacht und ein gutes Ende gewähre uns der allmächtige Herr. R: Amen.

  • Marianische Antiphon
    • Ave, du Himmelskönigin,
      ave, der Engel Herrscherin.
      Wurzel, der das Heil entsprossen,
      Tür, die uns das Licht erschlossen:
      Freu dich, Jungfrau, voll der Ehre,
      über allen Seligen Hehre,
      sei gegrüßt, des Himmels Krone,
      bitt für uns bei deinem Sohne.

Diese Kategorie enthält zurzeit keine Seiten oder Medien.