Kategorie:Stundenbuch:Jahreskreis:14.Woche:Freitag

Aus Vulgata
Wechseln zu: Navigation, Suche

Lesehore

V: O Gott, komm mir zu Hilfe.
R: Herr, eile mir zu helfen.
Ehre sei dem Vater. Wie im Anfang.


  • Antiphon
    • 1. Schwer lastet deine Hand auf mir, strafe mich nicht in deinem Zorn.
    • 2. All mein Sehnen, Herr, liegt offen vor dir, mein Seufzen ist dir nicht verborgen.
    • 3. Ich bekenne dir meine Schuld; verlaß mich nicht, Herr, du mein Heil.

Versikel, Lesungen und Responsorium siehe Lektionar.
Oration wie in den Laudes.

(V: Nach deiner Hilfe sehnt sich meine Seele.
R: Meine Augen sehnen sich nach deiner Verheißung.)


Invitatorium

  • V: Herr, öffne meine Lippen.
    R: Damit mein Mund dein Lob verkünde.
  • Antiphon
    • Der Herr ist gütig; dankt ihm, preist seinen Namen!


Laudes

V: O Gott, komm mir zu Hilfe.
R: Herr, eile mir zu helfen.
Ehre sei dem Vater. Wie im Anfang. Halleluja.


  • Hymnus:

Du Licht des Himmels, großer Gott,
der ausgespannt das Sternenzelt
und der es hält mit starker Hand,
du sendest Licht in unsre Welt.


Die Morgenröte zieht herauf
und überstrahlt das Sternenheer,
der graue Nebel löst sich auf,
Tau netzt die Erde segensschwer.


Das Reich der Schatten weicht zurück,
das Tageslicht nimmt seinen Lauf
und strahlend, gleich dem Morgenstern,
weckt Christus uns vom Schlafe auf.


Du, Christus, bist der helle Tag,
das Licht, dem unser Licht entspringt,
Gott, der mit seiner Allmacht Kraft
die tote Welt zum Leben bringt.


Erlöser, der ins Licht uns führt
und aller Finsternis entreißt,
dich preisen wir im Morgenlied
mit Gott dem Vater und dem Geist. Amen.


  • Antiphon
    • 1. Ein zerbrochenes und zerschlagenes Herz wirst du, o Gott, nicht verschmähen.
    • 2. Auch wenn du zürnst, Herr, denk an dein Erbarmen.
    • 3. Jerusalem, preise den Herrn; Zion, lobsinge deinem Gott!
  • Responsorium
    • R: Ich rufe zu Gott, dem Höchsten, * zu Gott, der mir beisteht. -R
      V: Er sendet mir Hilfe vom Himmel; zu ihm flüchte ich. * Zu Gott, der mir beisteht.
      Ehre sei dem Vater. -R
  • Benedictus
    • Antiphon
      • Durch die barmherzige Liebe unseres Gottes hat uns besucht das aufstrahlende Licht aus der Höhe.
      • Lk 1,68-79
  • Bitten
    • Gepriesen sei Christus, der uns mit seinem kostbaren Blut erkauft hat. Zu ihm lasst uns beten:

R: Lamm Gottes, erbarme dich unser.


Als du am Kreuze hingst, floß Blut und Wasser aus deiner Seite;
- wasche uns rein von unseren Sünden.


Du hast den Neuen Bund in deinem Blut gestiftet;
- gib, dass wir dir die Treue halten.


Durch dein Kreuz hast du die ganze Welt erlöst;
- gib, dass wir in allen Dingen deine Spur erkennen.


Du hast uns den Anfang dieses Tages geschenkt;
- stärke uns auf dem Weg deiner Nachfolge.

  • Vater unser
  • Oration
    • Allmächtiger Gott, wir bringen dir unser Morgenlob dar. Gib, dass unser Lied einst sich vollende im Chor deiner Heiligen. Darum bitten wir durch Jesus Christus.


Terz

  • Antiphon
    • 1. Tröste mich mit deiner Huld, wie du es deinem Knecht verheißen hast.
    • 2. Mein Gott, beschütze mich vor meinen Feinden.
    • 3. Selig der Mensch, den Gott zurechtweist; Gott schlägt, doch seine Hände heilen auch.
  • Lesung
    • Röm 12,17a.19b-21
    • V: Nimm mich auf, o Herr, nach deiner Verheißung, und ich werde leben.
      R: Laß mich nicht scheitern in meiner Hoffnung.
  • Oration
    • Herr Jesus Christus, um die dritte Stunde wurdest du zur Kreuzigung geführt für das Heil der Welt. Wir bitten dich, vergib, was wir Böses getan haben, und bewahre uns vor neuer Schuld. Der du lebst und herrschest in alle Ewigkeit.


Sext

  • Antiphon
    • 1. Tröste mich mit deiner Huld, wie du es deinem Knecht verheißen hast.
    • 2. Mein Gott, beschütze mich vor meinen Feinden.
    • 3. Selig der Mensch, den Gott zurechtweist; Gott schlägt, doch seine Hände heilen auch.


  • Lesung
    • 1Joh 3,16
    • V: Beim Herrn ist die Huld.
      R: Bei ihm ist Erlösung in Fülle.
  • Oration
    • Herr, Jesus Christus, um die sechste Stunde km Finsternis über die ganze Welt, als du unschuldig das Kreuz bestiegst, um uns von unserer Schuld zu erlösen. Erleuchte unsere Dunkelheit, damit wir zum ewigen Leben finden in deinem Licht. Der du lebst und herrschest in alle Ewigkeit.


Non

  • Antiphon
    • 1. Tröste mich mit deiner Huld, wie du es deinem Knecht verheißen hast.
    • 2. Mein Gott, beschütze mich vor meinen Feinden.
    • 3. Selig der Mensch, den Gott zurechtweist; Gott schlägt, doch seine Hände heilen auch.
  • Lesung
    • 1Joh 4,9-11
    • V: Der Herr entriß mein Leben dem Tod.
      R: Ich gehe meinen Weg vor ihm im Lande der Lebenden.
  • Oration
    • Herr Jesus, um die neunte Stunde hast du dem reumütigen Schächer vom Marterpfahl des Kreuzes aus dein Reich versprochen. Wir bekennen dir, dass wir Sünder sind, und bitten dich voll Vertrauen: Laß auch uns nach dem Tod bei dir im Paradiese sein. Der du lebst und herrschest in alle Ewigkeit.


Vesper

V: O Gott, komm mir zu Hilfe.
R: Herr, eile mir zu helfen.
Ehre sei dem Vater. Wie im Anfang. Halleluja.


  • Hymnus:

Christus, du bist der helle Tag,
dein Glanz durchbricht die dunkle Nacht.
Du Gott des Lichtes kündest uns
das Licht, das wahrhaft selig macht.


Gib, dass nichts Arges uns bedrängt,
der böse Feind uns nicht verführt,
und laß nicht zu, dass Geist und Leib
vor deinem Auge schuldig wird.


Sei deiner Diener eingedenk,
die du mit deinem Blut erkauft.
Stärk uns durch deines Leidens Kraft;
wir sind auf deinen Tod getauft.


Aus ganzem Herzen preisen wir
dich, Christus, Herr der Herrlichkeit,
der mit dem Vater und dem Geist
uns liebt in alle Ewigkeit.


  • Antiphon
    • 1. Herr, laß meine Füße nicht straucheln, entreiße mein Leben dem Tod!
    • 2. Meine Hilfe kommt vom Herrn, der Himmel und Erde gemacht hat.
    • 3. Deine Wege sind gerecht und wahr, du König aller Zeiten.
  • Responsorium
    • R: Der Sünden wegen ist Christus gestorben, * um uns zu Gott zu führen. -R
      V: Getötet wurde er dem Fleische nach, dem Geiste nach aber zum Leben erweckt. * Um uns zu Gott zu führen.
      Ehre sei dem Vater. -R
  • Magnificat
    • Antiphon
      • Denke, Herr, an dein Erbarmen, das du unseren Vätern verheißen hast.
      • Lk 1,46-55


  • Bitten
    • Laßt uns beten zu unserem Heiland Jesus Christus, der sich für uns dahingegeben hat:

R: Herr, erbarme dich deines Volkes.


Du bist denen nahe, die dich suchen;
- tröste alle, die im Elend leben.


Nimm dich der Vertriebenen und Verbannten an;
- laß sie an dir nicht irre werden.


Gib, dass die Sünder deinem Ruf nicht widerstehen
- und dass wir alle uns zu dir bekehren.


Sieh an die Not der Sterbenden;
- sende deine Engel, dass sie ihnen beistehen.


Schenke den Verstorbenen dein Heil
- und vollende an ihnen das Werk der Erlösung.

  • Vater unser
  • Oration
    • Herr, unser Gott, im Ärgernis des Kreuzes hast du deine unerforschliche Weisheit kundgetan. Laß uns die verborgene Herrlichkeit des Leidens Christi erkennen, damit wir niemals an seinem Kreuz irre werden, sondern allezeit uns im Kreuze rühmen. Darum bitten wir durch Jesus Christus.



Komplet

V: O Gott, komm mir zu Hilfe.
R: Herr, eile, mir zu helfen.
Ehre sei dem Vater. Wie im Anfang. Halleluja.


An dieser Stelle wird eine Gewissenserforschung empfohlen.


  • Schuldbekenntnis
    • Ich bekenne Gott, dem Allmächtigen, und allen Brüdern und Schwestern, daß ich Gutes unterlassen und Böses getan habe - ich habe gesündigt in Gedanken, Worten und Werken - (alle schlagen an die Brust) durch meine Schuld, durch meine Schuld, durch meine große Schuld. Darum bitte ich die selige Jungfrau Maria, alle Engel und Heiligen und euch, Brüder und Schwestern, für mich zu beten bei Gott, unserem Herrn.
  • Vergebungsbitte
    • Der allmächtige Gott erbarme sich unser. Er lasse uns die Sünden nach und führe uns zum ewigen Leben. R Amen.
  • Antiphon
    • Herr, du Gott meines Heils, zu dir schreie ich am Tag und bei Nacht.
    • Ps 88
  • Responsorium
    • Herr, auf dich vertraue ich, * in deine Hände lege ich mein Leben. R
      V: Laß leuchten über deinem Knecht dein Antlitz, hilf mir in deiner Güte. * In deine Hände lege ich mein Leben.
      Ehre sei dem Vater. - R
  • Antiphon
    • Sei unser Heil, o Herr, wenn wir wachen, und unser Schutz, wenn wir schlafen; damit wir wachen mit Christus und ruhen in seinem Frieden. (O: Halleluja)
    • Nunc Dimittis: Lk 2,29-32
    • Sei unser Heil, o Herr, wenn wir wachen, und unser Schutz, wenn wir schlafen; damit wir wachen mit Christus und ruhen in seinem Frieden. (O: Halleluja)


  • Oration
    • Allmächtiger Gott, dein eingeborener Sohn ist hinabgestiegen in die Nacht des Todes und auferstanden. Gib, dass wir alle Tage durch den Glauben ihm verbunden bleiben, damit wir einst mit ihm auferstehen zum neuen Leben. Darum bitten wir durch ihn, Christus, unseren Herrn.

Eine ruhige Nacht und ein gutes Ende gewähre uns der allmächtige Herr. R: Amen.

  • Marianische Antiphon
    • Sei gegrüßt, o Königin,
      Mutter der Barmherzigkeit;
      unser Leben, unsre Wonne
      und unsre Hoffnung sei gegrüßt!
      Zu dir rufen wir verbannte Kinder Evas;
      zu dir seufzen wir
      trauernd und weinend in diesem Tal der Tränen.
      Wohlan denn, unsere Fürsprecherin,
      wende deine barmherzigen Augen uns zu
      und nach diesem Elend zeige uns Jesus,
      die gebenedeite Frucht deines Leibes!
      O gütige, o milde, o süße Jungfrau Maria!

Diese Kategorie enthält zurzeit keine Seiten oder Medien.