Kategorie:Stundenbuch:Weihnachten:Weihnachtsoktav:28.Dezember

Aus Vulgata
Wechseln zu: Navigation, Suche

Lesehore

V: O Gott, komm mir zu Hilfe.
R: Herr, eile mir zu helfen.
Ehre sei dem Vater. Wie im Anfang.



  • Antiphon
    • 1. Deine Kinder hüpfen und spielen wie die jungen Lämmer. Sie preisen dich, Herr, denn du hast sie befreit.
    • 2. Diese sind aus den Menschen erkauft als Erstlingsgabe für Gott und das Lamm. Ohne Makel sind sie vor dem Throne Gottes.
    • 3. Ewige Freude leuchtet aus ihren Gesichtern; sie erlangen Freude und Wonne, Kummer und Seufzen entfliehen.


siehe Lektionar: Versikel, Lesungen und Responsorium


  • Oration:
    • Vater im Himmel, nicht mit Worten haben die Unschuldigen Kinder dich gepriesen, sie haben dich verherrlicht durch ihr Sterben. Gib uns die Gnade, dass wir in Worten und Taten unseren Glauben an dich bekennen. Darum bitten wir durch Jesus Christus.

Invitatorium

  • V: Herr, öffne meine Lippen.
    R: Damit mein Mund dein Lob verkünde.


Laudes

V: O Gott, komm mir zu Hilfe.
R: Herr, eile mir zu helfen.
Ehre sei dem Vater. Wie im Anfang. Halleluja.



  • Responsorium
    • R: Die Gerechten leben in Ewigkeit, * für immer wird der Herr ihr Lohn sein. -R
      V: Sie empfangen das Reich der Herrlichkeit und die Krone der Schönheit. * Für immer wird der Herr ihr Lohn sein.
      Ehre sei dem Vater. -R
  • Benedictus
    • Antiphon
      • Unschuldige Kinder wurden für Christus getötet, Säuglinge vom ruchlosen König gemordet. Sie folgen dem Lamm ohne Makel und rufen: Ehre sei dir, o Herr!
      • Lk 1,68-79
  • Bitten
    • Gepriesen sei Christus, der König der Märtyrer. Zu ihm lasst uns beten:

R: Dich lobt der Märtyrer weißgewandetes Heer.


Nicht mit Worten, sondern mit ihrem Blut haben die Unschuldigen Kinder von dir Zeugnis abgelegt;
- mach uns bereit, dich vor den Menschen zu bekennen.


Unmündige Kinder hast du als Erstlinge deines Reiches in den Himmel vorausgesandt;
- gib, dass auch wir in dein Reich gelangen.


Sie waren noch nicht fähig zu kämpfen und haben dennoch die Siegespalme errungen;
- lass nicht zu, dass wir im Kampf mit dem Bösen erliegen.


Du hast sie aufgenommen in die Schar derer, die ihre Kleider gewaschen haben in deinem Blut;
- mach uns rein von aller Sünde.

  • Vater unser
  • Oration
    • Vater im Himmel, nicht mit Worten haben die Unschuldigen Kinder dich gepriesen, sie haben dich verherrlicht durch ihr Sterben. Gib uns die Gnade, dass wir in Worten und Taten unseren Glauben an dich bekennen. Darum bitten wir durch Jesus Christus.

Terz/Sext/Non


Psalmen in diesem Jahr (2013) vom Samstag der 4. Woche:


Psalmen


Lesung
  • Zur Terz:
    • Klgl 1,16
    • V: Mit dem Gewand der Freude hat sie der Herr bekleidet.
      R: Die Krone der Herrlichkeit hat er ihnen aufs Haupt gesetzt.
  • Zur Sext:
    • Klgl 2,11
    • V: Die Gerechten leben in Ewigkeit.
      R: Ihr Lohn ist der Herr.
  • Zur Non:
    • Jer 31,16-17
    • V: In festlichem Glanz frohlocken die Heiligen.
      R: Sie jauchzen am Ort ihrer Ruhe.


  • Oration siehe Laudes

Vesper

V: O Gott, komm mir zu Hilfe.
R: Herr, eile mir zu helfen.
Ehre sei dem Vater. Wie im Anfang. Halleluja.



  • Responsorium
    • R: Das Wort ist Fleisch geworden und hat unter uns gewohnt. * Halleluja, halleluja. -R
      V: Aus seiner Fülle haben wir empfangen, Gnade über Gnade. * Halleluja, halleluja.
      Ehre sei dem Vater. -R
  • Magnificat


  • Fürbitten
    • Laßt uns beten zu Gott, der seinen Sohn gesandt hat, um die Welt vom Joch des Gesetzes zu befreien:

R: Die Gnade deines Sohnes sei mit uns.


Gott, beschütze deine Kirche in Verfolgung und Not
-und schenke ihr den Frieden, den die Welt nicht geben kann.


Tröste die Trauernden;
-gib den Verzweifelten neue Zuversicht.


Wecke Hoffnung in den Herzen der Armen;
-richte die Kranken und Alten auf.


Gedenke aller, die in ihrer Freiheit beraubt sind;
-beschütze die aus ihrer Heimat Vertriebenen.

Bei der Geburt deines Sohnes verkündeten Engel deine Herrlichkeit; -nimm unsere Verstorbenen auf in den Glanz deines Lichtes.


  • Vater unser
  • Oration
    • Allmächtiger Gott, du hast den Menschen in seiner Würde wunderbar erschaffen und noch wunderbarer wiederhergestellt. Lass uns teilhaben an der Gottheit deines Sohnes, der unsere Menschennatur angenommen hat. Er, der in der Einheit des Heiligen Geistes mit dir lebt und herrscht in alle Ewigkeit.

Komplet

[1] oder [2]

Diese Kategorie enthält zurzeit keine Seiten oder Medien.