Kategorie:BIBLIA SACRA:AT:4Mos31

Aus Vulgata
Wechseln zu: Navigation, Suche

Liber Numeri, Hebraice Vaiedabber. Caput XXXI.

Das vierte Buch Moses Numeri Kap. 31


3. Besetzung und Verteilung des Landes jenseits des Jordans. (31,1 – 32,12) A. Nach glücklichem Verlaufe des von Gott gegen die Madianiter befohlenen [4Mos 25,16ff] Krieges werden allein die Jungfrauen am Leben gelassen (V. 20), während die übrige Beute gesichert und dann unter die Kämpfenden und das Volk so geteilt wird, dass die Erstlinge den Priestern und ein Teil den Leviten zufällt.

1. Locutusque est Dominus ad Moysen, dicens:
2. Ulciscere prius filios Israel de Madianitis, et sic colligeris ad populum tuum.
3. Statimque Moyses, Armate, inquit, ex vobis viros ad pugnam, qui possint ultionem Domini expetere de Madianitis.

4. Mille viri de singulis tribubus eligantur ex Israel qui mittantur ad bellum.
5. Dederuntque millenos de singulis tribubus, id est, duodecim millia expeditorum ad pugnam:
6. Quos misit Moyses cum Phinees filio Eleazari sacerdotis, vasa quoque sancta, et tubas ad clangendum tradidit ei.

7. Cumque pugnassent contra Madianitas atque vicissent, omnes mares occiderunt,
8. Et reges eorum Evi, et Recem, et Sur, et Hur, et Rebe, quinque principes gentis: Balaam quoque filium Beor, interfecerunt gladio.
9. Ceperuntque mulieres eorum, et parvulos, omniaque pecora, et cunctam supellectilem: quidquid habere potuerant depopulati sunt:
10. Tam urbes quam viculos et castella flamma consumpsit.
11. Et tulerunt prædam, et universa quæ ceperant tam ex hominibus quam ex jumentis,
12. Et adduxerunt ad Moysen, et Eleazarum sacerdotem, et ad omnem multitudinem filiorum Israel: reliqua autem utensilia portaverunt ad castra in campestribus Moab juxta Jordanem contra Jericho.
13. Egressi sunt autem Moyses, et Eleazar sacerdos, et omnes principes synagogæ in occursum eorum extra castra.
14. Iratusque Moyses principibus exercitus, tribunis, et centurionibus qui venerant de bello,

15. Ait: Cur feminas reservastis?

16. Nonne istæ sunt, quæ deceperunt filios Israel ad suggestionem Balaam, et prævaricari vos fecerunt in Domino super peccato Phogor, unde et percussus est populus?

17. Ergo cunctos interficite quidquid est generis masculini, etiam in parvulis: et mulieres, quæ noverunt viros in coitu, jugulate:
18. Puellas autem et omnes feminas virgines reservate vobis:
19. Et manete extra castra septem diebus. Qui occiderit hominem, vel occisum tetigerit, lustrabitur die tertio et septimo.
20. Et de omni præda, sive vestimentum fuerit, sive vas, et aliquid in utensilia præparatum, de caprarum pellibus, et pilis, et ligno, expiabitur.
21. Eleazar quoque sacerdos ad viros exercitus, qui pugnaverant, sic locutus est: Hoc est præceptum legis, quod mandavit Dominus Moysi:

22. Aurum, et argentum, et æs, et ferrum, et plumbum, et stannum,
23. Et omne, quod potest transire per flammas, igne purgabitur: quidquid autem ignem non potest sustinere, aqua expiationis sanctificabitur:
24. Et lavabitis vestimenta vestra die septimo, et purificati postea castra intrabitis.
25. Dixit quoque Dominus ad Moysen:
26. Tollite summam eorum, quæ capta sunt ab homine usque ad pecus, tu et Eleazar sacerdos et principes vulgi:

27. Dividesque ex æquo prædam inter eos, qui pugnaverunt, egressique sunt ad bellum, et inter omnem reliquam multitudinem.
28. Et separabis partem Domino ab his, qui pugnaverunt et fuerunt in bello, unam animam de quingentis tam ex hominibus quam ex bobus et asinis et ovibus,
29. Et dabis eam Eleazaro sacerdoti, quia primitiæ Domini sunt.
30. Ex media quoque parte filiorum Israel accipies quinquagesimum caput hominum, et boum, et asinorum, et ovium, cunctorum animantium, et dabis ea Levitis, qui excubant in custodiis tabernaculi Domini.
31. Feceruntque Moyses, et Eleazar, sicut præceperat Dominus.
32. Fuit autem præda, quam exercitus ceperat, ovium sexcenta septuaginta quinque millia,
33. Boum septuaginta duo millia,
34. Asinorum sexaginta millia et mille:
35. Animæ hominum sexus feminei, quæ non cognoverant viros, triginta duo millia.
36. Dataque est media pars his, qui in prœlio fuerant, ovium trecenta triginta septem millia quingentæ:

37. E quibus in partem Domini supputatæ sunt oves sexcentæ septuaginta quinque.
38. Et de bobus triginta sex millibus, boves septuaginta et duo:
39. De asinis triginta millibus quingentis, asini sexaginta unus:
40. De animabus hominum sedecim millibus, cesserunt in partem Domini triginta duæ animæ.
41. Tradiditque Moyses numerum primitiarum Domini Eleazaro sacerdoti, sicut fuerat ei imperatum,
42. Ex media parte filiorum Israel, quam separaverat his, qui in prœlio fuerant.

43. De media vero parte, quæ contigerat reliquæ multitudini, id est, de ovibus trecentis triginta septem millibus quingentis,
44. Et de bobus triginta sex millibus,

45. Et de asinis triginta millibus quingentis,
46. Et de hominibus sedecim millibus,
47. Tulit Moyses quinquagesimum caput, et dedit Levitis, qui excubabant in tabernaculo Domini, sicut præceperat Dominus.
48. Cumque accessissent principes exercitus ad Moysen, et tribuni, centurionesque dixerunt:
49. Nos servi tui recensuimus numerum pugnatorum, quos habuimus sub manu nostra: et ne unus quidem defuit.
50. Ob hanc causam offerimus in donariis Domini singuli quod in præda auri potuimus invenire, periscelides et armillas, annulos et dextralia, ac murænulas, ut depreceris pro nobis Dominum.
51. Susceperuntque Moyses, et Eleazar sacerdos omne aurum in diversis speciebus,
52. Pondo sedecim millia, septingentos quinquaginta siclos a tribunis et centurionibus.

53. Unusquisque enim quod in præda rapuerat, suum erat.
54. Et susceptum intulerunt in tabernaculum testimonii, in monimentum filiorum Israel coram Domino.


1. Und der Herr redete zu Moses und sprach:1
2. Nimm zuerst für die Söhne Israels an den Madianitern Rache, darnach sollst du zu deinem Volke versammelt werden.
3. Alsbald sprach Moses: Rüstet Männer aus eurer Mitte zum Kampfe aus, die Rache für den Herrn an den Madianitern üben können.2 [4Mos 25,17]
4. Aus jedem Stamme in Israel sollen tausend Mann ausgewählt und zum Kampfe entsandt werden.
5. Und sie stellten je tausend von jedem Stamme, das ist zwölftausend Streitbare.

6. Diese sandte Moses mit Phinees,3 dem Sohne Eleazars, des Priesters, ab, und übergab ihm auch die heiligen Geräte und die Trompeten zum Blasen.4
7. Da begannen sie den Kampf gegen Madian, und siegten, und töteten alles, was männlich war,5
8. dazu ihre Könige6 Evi, Recem, Sur, Hur und Rebe, die fünf Fürsten des Volkes; auch Balaam,7 den Sohn Beors, töteten sie mit dem Schwerte. [Jos 13,21]
9. Und sie nahmen ihre Weiber und Kinder gefangen, und alles Vieh, und alle Habe, und was sie nur bekommen konnten, erbeteten sie;
10. die Städte, und die Dörfer, und die festen Plätze verzehrte das Feuer.
11. Hierauf nahmen sie die Beute und alles, was in ihre Hand gefallen war, an Menschen, wie an Vieh,
12. und führten es zu Moses, und Eleazar, dem Priester, und zur ganzen Gemeinde der Söhne Israels; alle Geräte8 aber brachten sie in das Lager, in den Ebenen Moabs am Jordan, Jericho gegenüber.

13. Moses aber und Eleazar, der Priester, und alle Fürsten der Gemeinde gingen ihnen vor das Lager hinaus entgegen.
14. Da ward Moses zornig über die Obersten des Heeres und über die Hauptleute von tausend und von hundert, die aus dem Kriegszuge gekommen waren,9
15. und sprach: Warum habt ihr die Frauen am Leben gelassen?10
16. Sind nicht diese es, welche die Söhne Israels auf Balaams Rat betört und euch zur Sünde gegen den Herrn verleitet haben durch die Versündigung mit Phogor, weswegen auch das Volk geschlagen ward? [4Mos 25,18]
17. So tötet denn alles, was männlich ist, auch die Kinder, und erschlaget die Weiber, welche bereits Männern beigewohnt haben. [Rich 21,11]
18. Die Mädchen aber und alle Jungfrauen behaltet für euch;11
19. und bleibet sieben Tage außerhalb des Lagers. Wer einen Menschen getötet, oder einen Erschlagenen berührt hat, soll am dritten und siebenten Tage gereinigt werden.
20. Auch alle Beute, es sei ein Kleid oder ein Gerät, oder irgend etwas zum Gebrauch aus Ziegenfellen und Haaren, oder von Holz Gefertigtes,12 soll entsündigt werden.
21. Hierauf sprach Eleazar, der Priester, zu den Männern des Heeres, die am Kampfe teilgenommen hatten, also: Dies ist die Vorschrift des Gesetzes, welche der Herr dem Moses gegeben hat; [3Mos 6,28, 3Mos 11,33, 3Mos 15,12]
22. Gold und Silber, und Erz, und Eisen, und Blei und Zinn,
23. und alles, was in das Feuer kommen kann, soll mit Feuer gereinigt werden;13 was aber Feuer nicht aushalten kann, soll durch Reinigungswasser geheiligt werden;
24. und wenn ihr am siebenten Tage eure Kleider gewaschen habt, sollt ihr dann rein sein und dürft in das Lager kommen.
25. Auch sprach der Herr zu Moses:
26. Nehmet die Gesamtzahl der ganzen Beute an Menschen und Vieh auf, du und Eleazar, der Priester, und die Fürsten des Volkes;
27. und teile die Beute zu gleichen Teilen zwischen denen, welche gekämpft haben, und zum Kampfe ausgezogen sind, und der ganzen übrigen Gemeinde.14
28. Einen Teil aber sondere von denen, die gekämpft und am Kampfe teilgenommen haben, für den Herrn ab, eine Seele von je fünfhundert, sowohl von Menschen, wie von Rindern, und Eseln, und Schafen,
29. und gib sie Eleazar, dem Priester, denn es sind Erstlinge für den Herrn.15
30. Auch von der andern Hälfte der Söhne Israels nimm je den fünfzigsten Kopf von Menschen, Rindern, Eseln, Schafen, und allen Tieren,16 und gib sie den Leviten, welche den Dienst am Zelte des Herrn versehen.
31. Und Moses und Eleazar taten, wie der Herr geboten hatte.
32. es belief sich aber die Beute, welche das Heer gemacht hatte, auf sechsmalhundert fünfundsiebzigtausend Schafe,
33. zweiundsiebzigtausend Rinder,
34. einundsechzigtausend Esel;
35. an Menschen, Mädchen, welche noch keine Männer erkannt hatten, zweiunddreißigtausend.17
36. Und die Hälfte ward denen, welche am Kampfe teilgenommen hatten, gegeben: dreimalhundert siebenunddreißigtausend fünfhundert Schafe.
37. von denen als Anteil für den Herrn sechshundert fünfundsiebzig Schafe abgezählt wurden;
38. und von sechsunddreißigtausend Rindern zweiundsiebzig Rinder;
39. von dreißigtausend fünfhundert Eseln einundsechzig Esel;
40. von sechzehntausend Menschen kamen zweiunddreißig Seelen auf den Anteil des Herrn.
41. Und Moses gab alle für den Herrn bestimmte Erstlinge Eleazar, dem Priester, wie ihm geboten war,
42. von der für die Söhne Israels bestimmten Hälfte, welche er für die18 zum Kampfe ausgezogenen Männer abgeteilt hatte.
43. Von der andern Hälfte aber, welche der übrigen Gemeinde zufiel, das ist von dreimalhundert siebenunddreißigtausend fünfhundert Schafen,
44. und von sechsunddreißigtausend Rindern,
45. und von dreißigtausend fünfhundert Eseln,
46. und von sechzehntausend Menschen,19
47. nahm Moses je den fünfzigsten Kopf, und gab sie den Leviten, welche die Hut bei dem Zelte des Herrn hielten, wie der Herr geboten hatte.
48. Da traten die Heerführer und20 die Hauptleute über tausend und hundert vor Moses und sprachen:
49. Wir, deine Knechte, haben die Zahl der Krieger, die unter uns standen, nachgezählt, und es fehlte nicht einer;21

50. darum bringen wir alle dem Herrn als Opfergabe das dar, was wir bei der Beute22 an Gold haben finden können: Fußspangen und Armspangen, Fingerringe, Armbänder und Halsketten, damit du den Herrn für uns bittest.23
51. Und Moses und Eleazar, der Priester, empfingen von ihnen alles Gold in verschiedener Form,
52. im Gewichte von sechzehntausend siebenhundert fünfzig Sekel,24 von den Hauptleuten über tausend, und den Hauptleuten über hundert.
53. Denn was ein jeder an Beute fortgenommen hatte, war sein.
54. Und sie nahmen es und trugen es in das Zelt des Zeugnisses, das es ein Andenken war seitens der Söhne Israels vor dem Herrn.

Fußnote

Kap. 31 (1) Die Israeliten hielten den Landstrich im Norden des Arnon besetzt [4Mos 21,31.35, 4Mos 21,32], da die Ammoniter (Madianiter) gegen sie rüsteten. Moses lässt diese unvermutet angreifen. - (2) Für die Verführung, durch welche Gott Schmach angetan und seine Herrschaft über Israel angefochten war. - (3) Warum Phinees gesendet wird, ist aus [4Mos 25] klar. - (4) Priester begleiteten das Heer, ermutigend und betend und, wenn mit der Bundeslade, opfernd. Vergl. [5Mos 20,2-4] (mit der Bundeslade) [1Sam 4,4.11] (mit den heiligen Trompeten). Die heiligen Geräte sind wohl die heiligen Kleider. [2Mos 28,40] Die Trompeten waren hier nicht die des Heiligtums. Jedenfalls hatten dieselben eine besondere Bestimmung, wie [Rich 7,16] (Gedeon) und [1Sam 11,11] (Saul). - (5) So weit sie es erreichen konnten. Dasselbe gilt V. 9. - (6) Die Stammfürsten. - (7) Balaam war ein Madianit (Ammonit). Er wurde wohl in das Lager geholt, um Israel endlich zu fluchen. - (8) Nach dem Hebr. brachten sie die Gefangenen und das Weggenommene und die Beute. Hierbei halfen wohl die übrigen Israeliten unter Josues Führung. - (9) Ob auch über Phinees? - (10) Moses hatte hierüber nichts Besonderes bestimmt, doch mussten sie selbst wissen, was zu tun war, damit jene sie nicht etwa von neuem verführten. - (11) Als Zuwachs zu eurem Besitztum, als Sklavinnen und Nebenfrauen. Anders [5Mos 21,10] von regelrechten Kriegen. - (12) Hebr.: Jedes Kleid und jeder Gegenstand aus Fell und alles aus Ziegenhaaren Gemachte und jedes hölzerne Gerät. Vergl. [3Mos 13,59]. - (13) Im Hebr. wird beigefügt: Jedoch muss es durch Reinigungswasser entsündigt werden. - (14) Dieses Mal? Oder ist dies eine bleibende Vorschrift? - (15) Dasselbe Verhältnis wie bei den Erstlingen. Hebr. lauten die letzten Worte: Dies sollt ihr nehmen als eine Hebe für den Herrn. - (16) Hebr.: Herausgreifend. - (17) Während der Rückkehr in´s Lager ist natürlich manches aufgezehrt oder sonst umgekommen. Zu den Zahlen vergleiche den Tribut des Moabiterkönigs Mesa, [2Koe 3,4]. - (18) Hebr.: Von den. - (19) Es sind durchgehends runde Zahlen gesetzt. - (20) Auszustreichen. - (21) Die Worte der Befehlshaber brauchen nicht so verstanden zu werden, als sei auf israelitischer Seite buchstäblich kein einziger Mann gefallen. Es liegt nahe anzunehmen, dass an dem von Gott befohlenen, reiche Beute verheißenden Rachezuge außer den 12000 zu diesem Zuge bestimmten Kriegern eine Anzahl anderer ohne Aufforderung teilgenommen hat, und dann kann nach dem Kampfe bei erfolgter Musterung die Zahl 12000 voll gewesen sein, auch wenn mancher Krieger gelegentlich des Zuges um´s Leben kam. Wenn Gideon mit nur 300 Mann das gewaltige Heer der Madianiter besiegte [Rich 7], kann sein Verlust nur ein ganz verschwindender gewesen sein. Der Verlust an Menschenleben auf Seiten der Besiegten war im Verhältnis zur Zahl der von ihnen in den Kampf Geführten damals stets ein außerordentlich großer. - (22) Dieser Zusatz fehlt im Hebräischen. - (23) Hebr.: Sühne für unsere Seelen vor Jahve schaffest. - (24) Im Werte von gegen 589000 Mark. - Weitere Kapitel: 01 | 02 | 03 | 04 | 05 | 06 | 07 | 08 | 09 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 |

Diese Kategorie enthält zurzeit keine Seiten oder Medien.