Kategorie:Stundenbuch:Jahreskreis:25.Woche:Montag

Aus Vulgata
Wechseln zu: Navigation, Suche

Lesehore

V: O Gott, komm mir zu Hilfe.
R: Herr, eile mir zu helfen.
Ehre sei dem Vater. Wie im Anfang.


  • Antiphon
    • 1. Herr, in deiner Huld bring mir Hilfe.
    • 2. Für den Bedrückten wird der Herr zur Burg, zur Burg in Zeiten der Not.
    • 3. Deinen Ruhm will ich verkünden in den Toren von Zion.

Versikel, Lesungen und Responsorium siehe Lektionar.
Oration wie in den Laudes.

(V: Gib mir Einsicht, o Herr, und ich folge deiner Weisung.
R: Ich halte mich an sie aus ganzem Herzen.)

Invitatorium

  • V: Herr, öffne meine Lippen.
    R: Damit mein Mund dein Lob verkünde.
  • Antiphon
    • . Kommt vor das Angesicht des Herrn, naht ihm mit Lobpreis.


Laudes

V: O Gott, komm mir zu Hilfe.
R: Herr, eile mir zu helfen.
Ehre sei dem Vater. Wie im Anfang. Halleluja.


  • Hymnus:

Du Abglanz von des Vaters Pracht,
du bringst aus Licht das Licht hervor,
du Licht vom Licht, des Lichtes Quell,
du Tag, der unsern Tag erhellt.


Du wahre Sonne, brich herein,
du Sonne, die nicht untergeht,
und mit des Geistes lichtem Strahl
dring tief in unsrer Sinne Grund.


Wir rufen auch den Vater an,
den Vater ew´ger Herrlichkeit,
den Vater, reich an mächt´ger Huld:
er halte fern, was uns versucht.


Er stärke uns zum guten Werk,
er leite machtvoll unser Tun,
er sei uns Kraft in harter Fron
und lenke unsren schwachen Geist.


Und Christus werde unser Brot,
und unser Glaube sei uns Trank,
in Freude werde uns zuteil
des Geistes klare Trunkenheit.


Das Morgenrot steigt höher schon,
wie Morgenrot geh ER uns auf:
in seinem Vater ganz der Sohn
und ganz der Vater in dem Wort. Amen.



  • Antiphon
    • 1. Herr, ich flehe zu dir; am Morgen hörst du mein Rufen.
    • 2. Herr, unser Gott, wir rühmen deinen herrlichen Namen.
    • 3. Werft euch nieder vor dem Herrn in seinem heiligen Tempel.
  • Responsorium
    • R: Gepriesen sei der Herr* von Ewigkeit zu Ewigkeit. -R
      V: Er allein tut große Wunder. * von Ewigkeit zu Ewigkeit.
      Ehre sei dem Vater. -R
  • Benedictus
    • Antiphon
  • Bitten
    • Gepriesen sei Christus, unser Erlöser. Zu ihm lasst uns beten:

R: Schenke uns deinen Geist.


Herr, hilf uns, heute ohne Sünde vor dir zu leben,
- damit wir am Abend dir danken können.


Schenke uns das Licht deines Geistes
- und segne unser Tagewerk.


Laß dein Antlitz über uns leuchten
- und schütze uns mit starker Hand.


Steh allen bei, die wir dir heute anempfehlen;
- nimm unser Beten gnädig an.

  • Vater unser
  • Oration
    • Herr unser Gott, komm unserem Beten und Arbeiten mit deiner Gnade zuvor und begleite es, damit alles, was wir beginnen, bei dir seinen Anfang nehme und durch dich vollendet werde. Darum bitten wir durch Jesus Christus.

Terz

  • Antiphon
    • 1. Die Weisung des Herrn erfreut das Herz und erleuchtet die Augen.
    • 2. Der Herr wird sich erheben und die Völker richten nach Gerechtigkeit.
    • 3. Gott ist ein gerechter Richter, er rettet die Menschen mit redlichem Herzen.
    • V: Verstoß mich nicht, o Herr, sei du mein Helfer.
      R: Verlaß mich nicht, du Gott meines Heiles.
  • Oration
    • Gütiger Gott und Vater, du hast die Menschen zu gemeinsamer Arbeit berufen, damit sie einander ergänzen und jeder die Fähigkeiten entfaltet, die du ihm gegeben hast, zum Wohle aller. Gib, dass wir unser Werk als deine Kinder verrichten, beseelt von deinem Geist und von der Liebe zu allen Menschen. Darum bitten wir durch Christus, unseren Herrn.


Sext

  • Antiphon
    • 1. Die Weisung des Herrn erfreut das Herz und erleuchtet die Augen.
    • 2. Der Herr wird sich erheben und die Völker richten nach Gerechtigkeit.
    • 3. Gott ist ein gerechter Richter, er rettet die Menschen mit redlichem Herzen.
  • Lesung
    • Jak 1,19b-20.26
    • V: Allezeit will ich den Herrn lobpreisen.
      R: Sein Lob sei stets in meinem Munde.
  • Oration
    • Gott, du bist Herr und Hüter von Weinberg und Ernte; du teilst die Arbeit zu und gibst gerechten Lohn. Verleihe uns die Kraft, deine Fügung anzunehmen und die Last des Tages ohne Murren zu tragen. Darum bitten wir durch Christus, unseren Herrn.


Non

  • Antiphon
    • 1. Die Weisung des Herrn erfreut das Herz und erleuchtet die Augen.
    • 2. Der Herr wird sich erheben und die Völker richten nach Gerechtigkeit.
    • 3. Gott ist ein gerechter Richter, er rettet die Menschen mit redlichem Herzen.
  • Lesung
    • 1Petr 1,17b-19
    • V: Erlöse mich, Herr, und sei mir gnädig.
      R: In der Gemeinde will ich dich preisen.
  • Oration
    • Gott, unser Herr, zur neunten Stunde, als Petrus und Johannes zum Tempel hinaufgingen, um zu beten, bitten wir dich im Namen Jesu: Schenke allen, die diesen Namen anrufen, dein Heil. Durch ihn, Christus, unseren Herrn.


Vesper

V: O Gott, komm mir zu Hilfe.
R: Herr, eile mir zu helfen.
Ehre sei dem Vater. Wie im Anfang. Halleluja.



  • Antiphon
    • 1. Die Augen des Herrn schauen herab, seine Blicke prüfen die Menschen.
    • 2. Selig, die reinen Herzens sind: sie werden Gott schauen.
    • 3. Gott hat uns erwählt, seine Kinder zu werden durch Jesus Christus.
  • Responsorium
    • R: Heile mich, o Herr * denn ich habe gegen dich gesündigt. -R
      V: Erbarme dich meiner und sei mir gnädig.* Denn ich habe gegen dich gesündigt.
      Ehre sei dem Vater. -R
  • Magnificat
    • Antiphon
      • Meine Seele preist die Größe des Herrn; denn auf die Niedrigkeit seiner Magd hat er geschaut.
      • Lk 1,46-55


  • Fürbitten
    • Laßt uns beten zu Gott, dem allmächtigen Vater, der die Menschen liebt:

R: Erbarme dich über dein Volk.


Herr, rette dein Volk
- und segne dein Erbe.


Führe die Christen zur Einheit zusammen,
- damit die Welt an Christus glauben kann.


Segne unsere Freunde und Bekannten;
- sei ihnen nahe mit deiner Liebe.


Steh den Sterbenden bei;
- und laß sie dein Heil schauen.


Sei unseren Verstorbenen gnädig
- und rufe sie zum Gastmahl des ewigen Lebens.

  • Vater unser
  • Oration
    • Dich, großer Gott, preise unser Lobgesang. Um unseres Heiles willen hast du auf die Niedrigkeit der Jungfrau Maria geschaut und sie erhöht. Erhöhe auch uns und schenke uns die Fülle der Erlösung. Darum bitten wir durch Jesus Christus.

Komplet

V: O Gott, komm mir zu Hilfe.
R: Herr, eile, mir zu helfen.
Ehre sei dem Vater. Wie im Anfang. Halleluja.


An dieser Stelle wird eine Gewissenserforschung empfohlen.


  • Schuldbekenntnis
    • Ich bekenne Gott, dem Allmächtigen, und allen Brüdern und Schwestern, daß ich Gutes unterlassen und Böses getan habe - ich habe gesündigt in Gedanken, Worten und Werken - (alle schlagen an die Brust) durch meine Schuld, durch meine Schuld, durch meine große Schuld. Darum bitte ich die selige Jungfrau Maria, alle Engel und Heiligen und euch, Brüder und Schwestern, für mich zu beten bei Gott, unserem Herrn.
  • Vergebungsbitte
    • Der allmächtige Gott erbarme sich unser. Er lasse uns die Sünden nach und führe uns zum ewigen Leben. R Amen.
  • Antiphon
    • Herr, du bist ein gnädiger Gott, voll Langmut und reich an Erbarmen.
    • Ps 86
  • Responsorium
    • Herr, auf dich vertraue ich, * in deine Hände lege ich mein Leben. R
      V: Laß leuchten über deinem Knecht dein Antlitz, hilf mir in deiner Güte. * In deine Hände lege ich mein Leben.
      Ehre sei dem Vater. - R
  • Antiphon
    • Sei unser Heil, o Herr, wenn wir wachen, und unser Schutz, wenn wir schlafen; damit wir wachen mit Christus und ruhen in seinem Frieden. (O: Halleluja)
    • Nunc Dimittis: Lk 2,29-32
    • Sei unser Heil, o Herr, wenn wir wachen, und unser Schutz, wenn wir schlafen; damit wir wachen mit Christus und ruhen in seinem Frieden. (O: Halleluja)


  • Oration
    • Herr, schenke uns eine ruhige Nacht und erholsamen Schlaf. Was wir heute durch Wort und Werk an Gutem ausgesät haben, das laß Wurzel schlagen und wachsen und heranreifen für die ewige Ernte. Darum bitten wir durch Christus, unseren Herrn

Eine ruhige Nacht und ein gutes Ende gewähre uns der allmächtige Herr. R: Amen.

  • Marianische Antiphon
    • Sei gegrüßt, o Königin,
      Mutter der Barmherzigkeit;
      unser Leben, unsre Wonne
      und unsre Hoffnung sei gegrüßt!
      Zu dir rufen wir verbannte Kinder Evas;
      zu dir seufzen wir
      trauernd und weinend in diesem Tal der Tränen.
      Wohlan denn, unsere Fürsprecherin,
      wende deine barmherzigen Augen uns zu
      und nach diesem Elend zeige uns Jesus,
      die gebenedeite Frucht deines Leibes!
      O gütige, o milde, o süße Jungfrau Maria!

Diese Kategorie enthält zurzeit keine Seiten oder Medien.