Kategorie:Stundenbuch:heiligeFrauen

Aus Vulgata
Wechseln zu: Navigation, Suche

1. Vesper

V: O Gott, komm mir zu Hilfe.
R: Herr, eile mir zu helfen.
Ehre sei dem Vater. Wie im Anfang. Halleluja.

  • Hymnus:

Preiset die tüchtige Frau,
die vor dem Morgen erwachte,
alle versorgte im Haus,
schaffend in rastloser Arbeit.
Tapfer bestand sie den Tag.

Gott war in ihrem Herzen.

Preiset die gütige Frau;
Elende hat sie beherbergt,
Arme und Kranke gepflegt,
Trauernde liebreich getröstet;
Zweifelnden brachte sie Licht:

Gott war in ihrem Herzen.

Preiset die gläubige Frau,
die im Vertrauen nicht wankte,
denn ihre Kraft war der Herr.
Er trug das Werk ihrer Hände.
Nun ruht sie selig bei ihm.

Gott ist in ihrem Herzen. Amen.


  • Antiphon
    • 1. Gepriesen sei der Name des Herrn: Die Fülle seines Erbarmens hat er seiner Magd geschenkt.
    • 2. Jerusalem, preise den Herrn; er hat die Kinder in deiner Mitte gesegnet.
    • 3. Der Herr hat an die Gefallen. Es freut sich über dich dein Gott.
  • Responsorium
    • R: Herr, ich will jubeln, * ich will mich freuen über dein Erbarmen. -R
      V: Meine Niedrigkeit hast du in Gnaden angesehen. * Ich will mich freuen über dein Erbarmen.
      Ehre sei dem Vater. -R


  • Magnificat-Antiphon
    • Preiset sie für den Ertrag ihrer Hände. Lobt ihre Werke an den Toren der Stadt.

Für mehrere:

    • Die ihr den Herrn sucht, freut euch von Herzen, rühmt euch seines heiligen Namens.


  • Fürbitten
    • Laßt uns mit allen Heiligen des Himmels zu unserem Erlöser Jesus Christus beten:

R: Herr, gedenke deiner Kirche.


Erhöre das Gebet der heiligen Frauen, die die Krone des Martyriums erlangt haben,
- hilf der Kirche, standzuhalten in der Verfolgung.


Höre auf die Fürbitten der heiligen Frauen, die dir im Ehestand gedient haben;
- stärke die Ehefrauen für ihre Aufgaben in der Familie.


Höre auf die Fürsprache der heiligen Mütter, die ihre Kinder dir zugeführt haben,
- und hilf den Müttern, ihre Kinder im Glauben zu erziehen.


Sieh auf das Leben der heiligen Witwen, die durch Gebet und Werke der Liebe ihre Einsamkeit geheiligt haben;
- erbarme dich auf ihre Fürbitte aller Frauen, die ihren Gatten verloren haben.


Höre auf die Fürbitte aller heiligen Frauen, die bereits das Licht deines Antlitzes schauen,
- und schenke unseren Verstorbenen die ewige Freude des Himmels.

  • Vater unser
  • Oration

Eigene Oration



Lesehore

V: O Gott, komm mir zu Hilfe.
R: Herr, eile mir zu helfen.
Ehre sei dem Vater. Wie im Anfang.


  • Hymnus:

Erwartet den Herrn,
Steht als Knechte bereit an der Tür.
Schon jauchzt jeder Stern,
Seht, er kommt, seht, er kommt, wir sind hier.


Komm, Herr Jesus, Maranatha.


Entzündet die Lampen, ihr Mägde,
Erglühet im Geist
Im Kommen des Ewig-Geliebten,
Der Kyrios heißt.

Komm, Herr Jesus, Maranatha.


Du wirfst dein Feuer zur Erde
und willst, dass es brennt,
und wir sind der Mund,
der anbetend dein Kommen bekennt.

Komm, Herr Jesus, Maranatha.


  • Antiphon
    • 1. Zu weiser Rede öffnet sie den Mund, und das Gesetz der Güte ist auf ihrer Zunge.
    • 2. Die heiligen Frauen haben auf Gott vertraut, sie sangen dem Herrn ein Lied in ihrem Herzen.
    • 3. Mit Freude und Jubel werden sie zum Herrn geleitet.

Versikel, Lesungen und Responsorium siehe Lektionar.
Oration wie in den Laudes.

(V: Was ich im Herzen erwäge, stehe dir vor Augen.
R: Herr, mein Fels und mein Erlöser.)


Invitatorium

  • V: Herr, öffne meine Lippen.
    R: Damit mein Mund dein Lob verkünde.
  • Antiphon
    • Wunderbar ist Gott in seinen Heiligen; kommt, wir beten ihn an!

Oder

    • Laßt uns Gott loben am Fest des heiligen N.!


Laudes

V: O Gott, komm mir zu Hilfe.
R: Herr, eile mir zu helfen.
Ehre sei dem Vater. Wie im Anfang. Halleluja.

  • Hymnus:

Preiset die tüchtige Frau,
die vor dem Morgen erwachte,
alle versorgte im Haus,
schaffend in rastloser Arbeit.
Tapfer bestand sie den Tag.

Gott war in ihrem Herzen.

Preiset die gütige Frau;
Elende hat sie beherbergt,
Arme und Kranke gepflegt,
Trauernde liebreich getröstet;
Zweifelnden brachte sie Licht:

Gott war in ihrem Herzen.

Preiset die gläubige Frau,
die im Vertrauen nicht wankte,
denn ihre Kraft war der Herr.
Er trug das Werk ihrer Hände.
Nun ruht sie selig bei ihm.

Gott ist in ihrem Herzen. Amen.


  • Antiphon
    • 1. Meine Seele hängt an dir, deine rechte Hand hält mich fest.
    • 2. Die Hand des Herrn hat dich stark gemacht, du sollst gesegnet sein auf ewig.
    • 3. Ich will jubeln, Herr, und mich freuen über deine Huld.
  • Responsorium
    • R: Sein Angesicht neigt Gott ihr zu, * er steht ihr bei, sie wird nicht wanken. -R
      V: Gott ist ihr Zuflucht und Stärke, ein Helfer in allen Nöten. * Er steht ihr bei, sie wird nicht wanken.
      Ehre sei dem Vater. -R
  • Benedictus
    • Antiphon
      • Mit dem Himmelreich ist es wie mit einem Kaufmann, der wertvolle Perlen suchte. Als er eine besonders kostbare fand, verkaufte er alles, was er besaß, und kaufte sie.
      • Lk 1,68-79
  • Bitten
    • Gepriesen sei Jesus Christus, die Freude seiner Heiligen. Zu ihm lasst uns beten:

R: Komm, Herr Jesus.


Heilige Frauen sind dir auf deinen Wegen gefolgt;
- gib, dass auch wir deinen Spuren folgen.


Du bist der Lehrer, Maria hat dir zugehört und Marta dich bedient;
- schenke uns die Gnade, auf dich zu hören und dir zu dienen.

Du hast der Sünderin viel vergeben, weil sie viel geliebt hat;
- vergib auch uns, die wir viel gesündigt haben.


In der Kraft deiner Gnade haben viele heilige Frauen durch ihr Leben Gott gefallen;
- hilf uns heute, im Reden und Tun den Willen deines Vaters zu erfüllen.

  • Vater unser
  • Oration

Eigene Oration


Terz

  • Antiphon
    • In jenen Tagen gieße ich meinen Geist aus über meine Knechte und meine Mägde.
  • Lesung
    • Gal 6,7b-8
    • V: Selig, deren Weg ohne Tadel ist.
      R: Die leben nach der Weisung des Herrn.


Sext

  • Antiphon
    • Mein Herz und mein Leib jauchzen ihm zu, ihm, dem lebendigen Gott.
  • Lesung
    • 1Kor 9,26.27a
    • V: Ich fand ihn, den meine Seele liebt.
      R: Ich halte ihn fest und will ihn nicht lassen.


Non

  • Antiphon
    • Mein Geliebter ist mein, und ich bin sein. Ich halte ihn fest und will ihn nicht lassen.
  • Lesung
    • Phil 4,8.9b
    • V: Dir, o Herr, will ich singen und spielen.
      R: Ich will achten auf den Weg der Bewährten.


2. Vesper

V: O Gott, komm mir zu Hilfe.
R: Herr, eile mir zu helfen.
Ehre sei dem Vater. Wie im Anfang. Halleluja.

  • Hymnus:

Preiset die tüchtige Frau,
die vor dem Morgen erwachte,
alle versorgte im Haus,
schaffend in rastloser Arbeit.
Tapfer bestand sie den Tag.

Gott war in ihrem Herzen.

Preiset die gütige Frau;
Elende hat sie beherbergt,
Arme und Kranke gepflegt,
Trauernde liebreich getröstet;
Zweifelnden brachte sie Licht:

Gott war in ihrem Herzen.

Preiset die gläubige Frau,
die im Vertrauen nicht wankte,
denn ihre Kraft war der Herr.
Er trug das Werk ihrer Hände.
Nun ruht sie selig bei ihm.

Gott ist in ihrem Herzen. Amen.


  • Antiphon
    • 1. An dir, Herr, freut sich deine Dienerin, denn du bist ihr Retter.
    • 2. Fest wie auf Felsen gegründet, so ist das Gesetz des Herrn im Herzen einer heiligen Frau.
    • 3. Die Hand des Herrn hat dich stark gemacht, du sollst gesegnet sein auf ewig.
  • Responsorium
    • R: Der Herr hat sie erwählt, * vor allen hat er sie erkoren. -R
      V: In seinem Zelt lässt er sie wohnen. * Vor allen hat er sie erkoren.
      Ehre sei dem Vater. -R


  • Magnificat-Antiphon
    • In der Freude über Gott, meinen Retter, weitet sich mein Herz und jubelt auf im Herrn.


  • Fürbitten
    • Laßt uns mit allen Heiligen des Himmels zu unserem Erlöser Jesus Christus beten:

R: Herr, gedenke deiner Kirche.


Erhöre das Gebet der heiligen Frauen, die die Krone des Martyriums erlangt haben,
- hilf der Kirche, standzuhalten in der Verfolgung.


Höre auf die Fürbitten der heiligen Frauen, die dir im Ehestand gedient haben;
- stärke die Ehefrauen für ihre Aufgaben in der Familie.


Höre auf die Fürsprache der heiligen Mütter, die ihre Kinder dir zugeführt haben,
- und hilf den Müttern, ihre Kinder im Glauben zu erziehen.


Sieh auf das Leben der heiligen Witwen, die durch Gebet und Werke der Liebe ihre Einsamkeit geheiligt haben;
- erbarme dich auf ihre Fürbitte aller Frauen, die ihren Gatten verloren haben.


Höre auf die Fürbitte aller heiligen Frauen, die bereits das Licht deines Antlitzes schauen,
- und schenke unseren Verstorbenen die ewige Freude des Himmels.

  • Vater unser
  • Oration

Eigene Oration

Diese Kategorie enthält zurzeit keine Seiten oder Medien.