Kategorie:Vulgata:AT:Ez48

Aus Vulgata
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Buch Ezechiel

Kapitel 48

Der Besitz der Einzelstämme

1 Dies sind die Namen der Stämme: Im äußersten Norden vom Meer an in Richtung nach Chetlon bis Lebo-Hamat, bis nach Chazar-Enon - das Gebiet von Damaskus liegt nördlich - seitwärts von Hamat, von der Ostseite bis zur Westseite: ein Anteil für Dan. 2 Neben dem Gebiet von Dan, von der Ostseite bis zur Westseite: ein Anteil für Aser. 3 Neben dem Gebiet von Aser, von der Ostseite bis zur Westseite: ein Anteil für Naphtali. 4 Neben dem Gebiet von Naphtali, von der Ostseite bis zur Westseite: ein Anteil für Manasse. 5 Neben dem Gebiet von Manasse, von der Ostseite bis zur Westseite: ein Anteil für Ephraim. 6 Neben dem Gebiet von Ephraim, von der Ostseite bis zur Westseite: ein Anteil für Ruben. 7 Neben dem Gebiet von Ruben, von der Ostseite bis zur Westseite: ein Anteil für Juda.
8 Neben dem Gebiet von Juda, von der Ostseite bis zur Westseite liege die Abgabe, die ihr zu entrichten habt: 25000 Ellen breit und in der Länge wie einer der Anteile von der Ostseite bis zur Westseite. Das Heiligtum liege mitten darin. 9 Die Abgabe, die ihr dem Herrn abzugeben habt, soll 25000 Ellen lang und 20000 Ellen breit sein. 10 Die heilige Abgabe soll folgenden Besitzern gehören: den Priestern ein Stück, dessen Nordseite 25000 Ellen mißt, dessen Westseite in der Breite 10000 Ellen, dessen Ostseite in der Breite 10000 Ellen und dessen Südseite in der Länge 25000 Ellen. Das Heiligtum des Herrn soll mitten darin liegen. 11 Den geweihten Priestern, den Söhnen Zadoks, die meinen Dienst wahrgenommen haben, die nicht abirrten, als die Söhne Israels in die Irre gingen, gleichwie die Leviten abirrten, 12 ihnen gehöre es als Abgabe von der Weihegabe des Landes, als etwas Hochheiliges neben dem Gebiet der Leviten. 13 Den Leviten aber soll ein Landstrich entsprechend dem Gebiet der Priester zufallen: 25000 Ellen lang und 10000 Ellen breit, beide insgesamt also 25000 Ellen lang und 20000 Ellen breit. 14 Davon dürfen sie nichts verkaufen oder vertauschen und das beste Stück des Landes nicht auf andere übertragen; denn dem Herrn ist es geweiht. 15 Die 5000 Ellen, die gegenüber den 25000 Ellen an der Breitseite noch übrigbleiben, sind nichtheiliges Gebiet und gehören der Stadt als Wohn- und Weideplatz.
Die Stadt liege mitten darin. 16 Dies sind ihre Maße: die Nordseite 4500, die Südseite 4500, die Ostseite 4500 und die Westseite 4500 Ellen. 17 Der Weideplatz der Stadt betrage nach Norden 250, nach Süden 250, nach Osten 250 und nach Westen 250 Ellen. 18 Was aber an der Länge noch übrig ist längs der heiligen Abgabe, nämlich 10000 Ellen ostwärts und 10000 Ellen westwärts [d.h. der heiligen Abgabe entlang], dessen Ertrag soll den Arbeitern der Stadt zur Nahrung dienen. 19 Was nun die Arbeiter der Stadt betrifft, so sollen Leute aus allen Stämmen Israels in ihr beschäftigt sein. 20 Insgesamt sollt ihr als Abgabe 25000 Ellen zu 25000 Ellen im Geviert entrichten, die heilige Abgabe nämlich und den Stadtbesitz.
21 Der Rest verbleibe dem Fürsten zu beiden Seiten der heiligen Abgabe und des Stadtbesitzes, entlang den 25000 Ellen ostwärts bis zur Ostgrenze und westwärts entlang den 25000 Ellen bis zur Westgrenze; entsprechend den Stammesanteilen soll er dem Fürsten gehören. Die heilige Abgabe und das Heiligtum sollen mitten darin liegen. 22 Der Besitz der Leviten und der Stadt soll mitten zwischen dem liegen, was Eigentum des Fürsten ist; zwischen dem Gebiet von Juda und dem Gebiet von Benjamin soll das liegen, was dem Fürsten gehört.
23 Es folgen die übrigen Stämme: von der Ostseite bis zur Westseite: ein Anteil für Benjamin. 24 Neben dem Gebiet von Benjamin, von der Ostseite bis zur Westseite: ein Anteil für Simeon. 25 Neben dem Gebiet von Simeon, von der Ostseite bis zur Westseite: ein Anteil für Issachar. 26 Neben dem Gebiet von Issachar, von der Ostseite bis zur Westseite: ein Anteil für Sebulun. 27 Neben dem Gebiet von Sebulun, von der Ostseite bis zur Westseite: ein Anteil für Gad. 28 Neben dem Gebiet von Gad, auf der Südseite gegen Mittag, laufe die Grenze von Tamar bis Me-Meribat (Haderwasser) bei Kades, weiter zum Bache Ägyptens bis zum Großen Meer. 29 Dies ist das Land, das ihr als Erbbesitz den Stämmen Israels verlosen sollt, und dies sind ihre Anteile« - Spruch des Gebieters und Herrn.
30a Folgendes sind die Ausgänge der Stadt: 31a Die Tore der Stadt sind nach den Stämmen Israels benannt. 30b Auf der Nordseite, 4500 Ellen an Maß, 31b drei Tore nach Norden: ein Tor Ruben, ein Tor Juda, ein Tor Levi. 32 Auf der Ostseite, 4500 Ellen an Maß, drei Tore: ein Tor Joseph, ein Tor Benjamin, ein Tor Dan. 33 Auf der Südseite, 4500 Ellen an Maß, drei Tore: ein Tor Simeon, ein Tor Issachar, ein Tor Sebulun. 34 Auf der Westseite, 4500 Ellen an Maß, drei Tore: ein Tor Gad, ein Tor Aser, ein Tor Naphtali. 35 Der gesamte Umfang beträgt 18000 Ellen; und der Name der Stadt heißt von jetzt an: »Der Herr allhier.« 


Fußnote

48,1-35: Die hier mit großer Sorgfalt vom Propheten wiedergegebenen Pläne zur Erneuerung des Staatswesens und des Tempelkultes geben ein beredtes Zeugnis von dem unerschütterlichen Glauben des Propheten, der trotz der Verbannung und der Zerstörung Jerusalems auf Gott vertraut und im Geiste den neuen Tempel und das wiederhergestellte, neu geordnete Staatswesen sieht. Wenn auch diese Pläne Ezechiels von den Heimkehrern aus dem Exil im einzelnen nicht verwirklicht wurden, so fanden sie letztlich doch ihre Erfüllung mit dem Anbruch des messianischen Reiches, in dem das heilige Volk Gottes seinem Herrn mit einem neuen Herzen dient. - Weitere Kapitel: 01 | 02 | 03 | 04 | 05 | 06 | 07 | 08 | 09 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 |

Diese Kategorie enthält zurzeit keine Seiten oder Medien.