Kategorie:Das goldene Buch:Geheimnis Mariae-Einfuehrung

Aus Vulgata
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wichtigkeit dieser Andacht

Auserwählte Seele! Siehe, ich teile Dir ein Geheimnis mit, das der Allerhöchste mich selbst gelehrt hat und das ich weder in einem alten noch in einem neuen Buche finden konnte. Ich offenbare es dir mit Hilfe des Heiligen Geistes unter folgenden Bedingungen:

1. Dass du dieses Geheimnis nur solchen Personen mitteilst, welche desselben durch ihre Gebete, Almosen und Abtötungen, durch ihre Losschälung und ihren Eifer für das Heil der Seelen würdig sind.
2. Dass du dich dieses Geheimnisses auch wirklich bedienst, um dich zu vervollkommnen und heilig zu werden; denn es wird für dich nur in dem Maße ein wertvolles und großes Geheimnis sein, als du es dir zu Nutzen machst. Hüte dich daher, mit verschränkten Armen untätig zu bleiben; mein Geheimnis könnte sonst leicht ein Gift für dich werden und dein Verdammungsurteil erwirken.
3. Dass du alle Tage deines Lebens Gott für die Gnade dankst, ein Geheimnis kennen gelernt zu haben, das zu wissen du nicht verdient hast. Nur soweit, als du dieses Geheimnis bei den gewöhnlichen Handlungen deines Lebens anwendest, wirst du seinen Wert und seine Vortrefflichkeit erfahren. Wegen der Menge und Schwere deiner Sünden und deiner verborgenen Anhänglichkeit an dich selbst wirst du seine Vorzüge anfangs nur unvollkommen erkennen können. Bevor du deswegen im vorschnellen und natürlichen Wissensdurst nach der Wahrheit weiter gehst, bete jedes Mal auf den Knien zuerst andächtig das Ave maris stella und das Veni creator, um von Gott die Gnade zu erflehen, dieses göttliche Geheimnis zu begreifen und seine Süßigkeit zu kosten. Wegen der Kürze der Zeit, die ich zum Schreiben habe und dir zum Lesen übrig bleibt, will ich alles in gedrängter Form darlegen.

Anmerkung. Dieses Schriftchen ist eine kurze Zusammenfassung der Lehren, welche wir in der vorstehenden Abhandlung über die wahre Andacht zu Maria kennen gelernt haben. Obwohl sie daher viele Wiederholungen enthält, dürfte es dem frommen Leser trotzdem erwünscht sein, den einen oder anderen Gedanken des hl. Montfort hier in einer wohl etwas leichter verständlichen Form wiederzufinden.

Diese Kategorie enthält zurzeit keine Seiten oder Medien.