Kategorie:Das goldene Buch:Kleine-Krone

Aus Vulgata
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kleine Krone der allerseligsten Jungfrau


(vom hl. Grignion von Montfort) Welch entzückendes Gebet ist doch die „Kleine Krone Mariä“ zu Ehren der Herrlichkeiten und Gnaden der allerseligsten Jungfrau, dessen Übung uns in dem „Geheimnis Mariä“ so sehr empfohlen wird. Sein Ursprung ist folgender: Der hl. Johannes, der geliebte Jünger Jesu und Mariä, sah eines Tages ein großes Wunder am Himmel, wie es im XII. Kapitel der geheimen Offenbarung erzählt wird: „Ein Weib mit 12 Sternen gekrönt, mit der Sonne bekleidet und dem Mond unter ihren Füßen.“ Nun stellt dieses Gesicht uns nach den Auslegern der heiligen Schrift die allerseligste Jungfrau vor mit ihren Tugenden, ihren Gnaden, besonders mit jener ihrer göttlichen Mutterschaft. Das alles hat die Veranlassung gegeben zu dieser „Krone von zwölf Sternen“, ein Gebet, das vom Himmel durch so zahlreiche Wunder und Gnaden gesegnet, von einem hl. Joseph Kalasanz, einem hl. Berchmans und von so vielen andern frommen Kindern Mariä so innig gepflegt wurde. – Im vorletzten Jahrhundert fügte der hl. Grignion von Montfort, um dieses Gebet noch anziehender zu gestalten, zu dem Ave Maria noch einige der schönsten Lobpreisungen zu Ehren der heiligen Jungfrau hinzu mit dem herzlichen Wunsche: „Freue Dich, o Jungfrau Maria, freue Dich tausendmal!“ O, wer schildert die Gefühle seiner Seele, wenn er diese „Kleine Krone“ derjenigen darbrachte, welche er so liebevoll „seine gute Mutter“ nannte! Wie innig verlangte er danach, dass alle Geschöpfe sich mit ihm in diesen herrlichen Lobsprüchen vereinigten! Daher wünschte er auch, dass die Mitglieder seiner beiden Genossenschaften, welche er gegründet hatte, sie in ihr Morgengebet aufnehmen möchten: es sollte gleichsam der erste Ruf des Herzens beim Erwachen sein, die erste Liebkosung des Kindes gegen seine geliebte Mutter. Mache es auch dir, fromme Seele, zur Gewohnheit, täglich oder wenigstens so oft du kannst, unserer erhabenen Herrin diesen schönen „Kleinen Rosenkranz“ zu flechten. Welch‘ süßen Duft wirst du dabei atmen! Welche Gnaden wirst du erlangen, wenn du mit Andacht diese Übung verrichtest.
Anmerkung: Bei jedem der zwölf Ave Maria kann man mit Nutzen nach dem Namen Jesus die Bitte um eine Tugend hinzufügen, und zwar bei der ersten Reihe:
1. der in uns den Glauben vermehre;
2. der in uns die Hoffnung stärke;
3. der in uns die Liebe entzünde;
4. der uns die wahre Andacht verleihe.
– Bei der zweiten Reihe:
1. der uns den Geist der wahren Abtötung,
2. die wahre Demut,
3. die heilige Keuschheit,
4. die göttliche Weisheit verleihe.
– Bei der dritten Reihe:
1. der uns die Tugend des Gehorsams,
2. der wahren Geduld,
3. der wahren Sanftmut,
4. der Beharrlichkeit im Guten bis ans Ende schenke.


Kleine Krone der allerseligsten Jungfrau

(nach dem hl. Grignion von Montfort mit Lobpreisungen)

V. Würdige mich, Dich zu loben, o geheiligte Jungfrau! R. Gib mir Kraft gegen Deine Feinde.
(1. Reihe) Ich glaube an Gott… Vater unser… Gegrüßet seist du Maria…. Selig bist Du, o Jungfrau Maria, die Du in Deinem reinsten Schoß den Herrn und Schöpfer der Welt getragen; Du hast denjenigen geboren, welcher Dich gebildet, und bist gleichwohl immerwährende Jungfrau geblieben.
V. Erfreue Dich, Jungfrau Maria; R. Erfreue Dich viel tausendmal! Gegrüßet seist du Maria… O heilige und unbefleckte Jungfrau, ich weiß nicht, durch welche Lobsprüche ich Deine Größe würdig loben soll, denn Du hast in Deinem Schoße denjenigen getragen, welchen die Himmel selbst nicht zu fassen vermögen.
V. Erfreue Dich, Jungfrau Maria; R. Erfreue Dich viel tausendmal! Gegrüßet seist du Maria… Ganz schön bist Du, o Jungfrau Maria, und kein Makel ist an Dir.
V. Erfreue Dich, Jungfrau Maria; R. Erfreue Dich viel tausendmal! Gegrüßet seist du Maria… Du hast mehr Verdienste, o heilige Jungfrau, als Sterne am Himmel sind.
V. Erfreue Dich, Jungfrau Maria; R. Erfreue Dich viel tausendmal! Ehre sei dem Vater…
(2. Reihe) Vater unser… Gegrüßet seist du Maria… Verherrlicht seist Du, o Maria, die Du bist die Königin der Welt; lass uns mit Dir genießen die Freuden des Paradieses. V. Erfreue Dich, Jungfrau Maria; R. Erfreue Dich viel tausendmal! Gegrüßet seist du Maria… Verherrlicht seist Du, o Maria, die Du bist die Schatzmeisterin der Gnaden des Herrn; lass uns teilhaben an Deinen Schätzen. V. Erfreue Dich, Jungfrau Maria; R. Erfreue Dich viel tausendmal! Gegrüßet seist du Maria…
Verherrlicht seist Du, o Maria, die Du bist die Mittlerin zwischen Gott und den Menschen, erwirke uns die Gnade des Allmächtigen.
V. Erfreue Dich, Jungfrau Maria; R. Erfreue Dich viel tausendmal! Gegrüßet seist du Maria… Verherrlicht seist Du, o Maria, die Du den Ketzereien und dem bösen Feinde den Kopf zertrittst; sei unsere heilige Führerin.
V. Erfreue Dich, Jungfrau Maria; R. Erfreue Dich viel tausendmal! Ehre sei dem Vater…
(3. Reihe) Vater unser… Gegrüßet seist du Maria… Verherrlicht seist du, o Maria, die Du die Zuflucht der Sünder bist; bitte für uns bei dem Herrn.
V. Erfreue Dich, Jungfrau Maria; R. Erfreue Dich viel tausendmal! Gegrüßet seist du Maria… Verherrlicht seist Du, o Maria, die Du die Mutter der Waisen bist; mache uns gnädig den allmächtigen Vater.
V. Erfreue Dich, Jungfrau Maria; R. Erfreue Dich viel tausendmal! Gegrüßet seist du Maria… Verherrlicht seist Du, o Maria, die Du die Freude der Gerechten bist; führe uns ein in die Freuden des Paradieses.
V. Erfreue Dich, Jungfrau Maria; R. Erfreue Dich viel tausendmal! Gegrüßet seist du Maria… Verherrlicht seist Du, o Maria, die Du immer bereit bist, uns zu helfen und uns im Leben wie im Tode beizustehen; führe uns ins Himmelreich.
V. Erfreue Dich, Jungfrau Maria; R. Erfreue Dich viel tausendmal! Ehre sei dem Vater… Gebet Ich grüße Dich, Maria, geliebte Tochter Gottes des Vaters; ich grüße Dich, Maria, bewunderungswürdige Mutter des Sohnes Gottes; ich grüße Dich, o treueste Braut des Heiligen Geistes; ich grüße Dich, Maria, erhabener Tempel der heiligsten Dreieinigkeit; ich grüße Dich, Maria, meine teure Herrin, meine gute Mutter, die Königin meines Herzens, nach Jesus mein Leben, meine Süßigkeit und meine Hoffnung, mein Herz und meine Seele. Ich gehöre ganz Dir und alles, was ich habe, ist Dein. O über alle Geschöpfe gesegnete Jungfrau! Ich bitte, lass heute Deine Seele in mir wohnen, um den Herrn zu verherrlichen, lass Deinen Geist mich durchdringen, um mit mir sich in Gott zu erfreuen. O treue Jungfrau, sei Du wie ein Siegel auf meinem Herzen, damit ich durch Dich und in Dir treu sei meinem Gotte. O gütige Mutter, gewähre mir die Gnade, mich heute unter die Zahl jener aufzunehmen, welche Du liebst, unterweisest, pflegst, leitest und beschütztest als Deine Kinder. O Gebieterin des Himmels, gestatte nicht, dass noch etwas in mir sei, was nicht Dir angehört. O Tochter des Königs der Könige, deren größter Ruhm im Innern Deiner Seele verborgen ist, gestatte nicht, dass ich mich in den äußeren und vergänglichen Dingen verliere. Mit Deiner Hilfe will ich immer im Innern meiner Seele verweilen, um in Gott meine Freude, meinen Schatz, mein Glück, meine Ehre und meine Ruhe zu finden, damit durch den Heiligen Geist, und durch Dich, seine treue Braut, Jesus Christus, Dein teurer Sohn in meinem Herzen vollkommen gebildet werde zur größeren Ehre Gottes des Vaters in alle Ewigkeit. Amen.


Kleine Krone der allerseligsten Jungfrau (einfach)

(Verweis auf die Ausführungen des Hl. Grignion von Montfort – Abhandlung von der Wahren Andacht zur allerseligsten Jungfrau Maria / Zweiter Teil / Fünftes Kapitel / Äußere Übungen / Zweite Übung)

Dignare me laudare te, Virgo sacrata, da mihi virtutem contra hostes tuos.
(Würdige mich, Dich zu loben, o geheiligte Jungfrau, gib mir Kraft gegen Deine Feinde!)

Ich glaube an Gott… (apostolisches Glaubensbekenntnis)
(1. Reihe) Vater unser… (4x) Gegrüßet seist du Maria… Ehre sei dem Vater…
(2. Reihe) Vater unser… (4x) Gegrüßet seist du Maria… Ehre sei dem Vater…
(3. Reihe) Vater unser… (4x) Gegrüßet seist du Maria… Ehre sei dem Vater…
Unter Deinen Schutz und Schirm fliehen wir, o heilige Gottesgebärerin, verschmähe nicht unser Gebet in unseren Nöten, sondern erlöse uns jederzeit von allen Gefahren, o glorwürdige und gebenedeite Jungfrau. Unsere Frau, unsere Mittlerin, unsere Fürsprecherin, versöhne uns mit Deinem Sohne, empfiehl uns Deinem Sohne, stelle uns vor Deinem Sohne! V. Bitte für uns, o heilige Gottesgebärerin! R. Auf dass wir würdig werden der Verheißungen Christi!

Lauretanische Litanei
Herr, erbarme Dich unser! Christus, erbarme Dich unser! Herr, erbarme Dich unser!
Christus, höre uns! – Christus, erhöre uns!
Gott Vater vom Himmel, – erbarme Dich unser!
Gott Sohn, Erlöser der Welt, – erbarme Dich unser!
Gott Heiliger Geist, – erbarme Dich unser!
Heiligste Dreifaltigkeit, ein einiger Gott, – erbarme Dich unser!
Heilige Maria, – bitte für uns! (nach jeder Anrufung)
Heilige Gottesgebärerin,
Heilige Jungfrau aller Jungfrauen,
Mutter Christi,
Mutter der Kirche,
Mutter der göttlichen Gnade,
Du reinste Mutter,
Du keuscheste Mutter,
Du unbefleckte Mutter,
Du ungeschwächte Mutter,
Du liebliche Mutter,
Du wunderbare Mutter,
Du Mutter des guten Rates,
Du Mutter des Schöpfers,
Du Mutter des Erlösers,
Du weiseste Jungfrau,
Du ehrwürdige Jungfrau,
Du lobwürdige Jungfrau,
Du mächtige Jungfrau,
Du gütige Jungfrau,
Du getreue Jungfrau,
Du Spiegel der Gerechtigkeit,
Du Sitz der Weisheit,
Du Ursache unserer Freude,
Du geistliches Gefäß,
Du ehrwürdiges Gefäß,
Du vortreffliches Gefäß der Andacht,
Du geistliche Rose,
Du Turm Davids,
Du elfenbeinener Turm,
Du goldenes Haus,
Du Arche des Bundes,
Du Pforte des Himmels,
Du Morgenstern,
Du Heil der Kranken,
Du Zuflucht der Sünder,
Du Trösterin der Betrübten,
Du Hilfe der Christen,
Du Königin der Engel,
Du Königin der Patriarchen,
Du Königin der Propheten,
Du Königin der Apostel,
Du Königin der Märtyrer,
Du Königin der Bekenner,
Du Königin der Jungfrauen,
Du Königin aller Heiligen,
Du Königin ohne Makel der Erbsünde empfangen,
Du Königin in den Himmel aufgenommen,
Du Königin des heiligsten Rosenkranzes,
Du Königin des Friedens,
O Du Lamm Gottes, das Du hinwegnimmst die Sünden der Welt, verschone uns, o Herr!
O Du Lamm Gottes, das Du hinwegnimmst die Sünden der Welt, erhöre uns, o Herr!
O Du Lamm Gottes, das Du hinwegnimmst die Sünden der Welt, erbarme Dich unser, o Herr!
Antiphon
Unter Deinen Schutz und Schirm fliehen wir, o heilige Gottesgebärerin, verschmähe nicht unser Gebet in unseren Nöten, sondern erlöse uns jederzeit von allen Gefahren, o glorwürdige und gebenedeite Jungfrau. Unsere Frau, unsere Mittlerin, unsere Fürsprecherin, versöhne uns mit Deinem Sohne, empfiehl uns Deinem Sohne, stelle uns vor Deinem Sohne! V. Bitte für uns, o heilige Gottesgebärerin! R. Auf dass wir würdig werden der Verheißungen Christi! Wir bitten Dich, o Herr, Du wollest Deine Gnade in unsere Herzen eingießen, damit wir, die wir durch die Botschaft des Engels die Menschwerdung Christi, Deines Sohnes, erkannt haben, durch sein Leiden und Kreuz zur Herrlichkeit der Auferstehung geführt werden, durch denselben Christus, unsern Herrn. Amen.

V. Bitte für uns, o seligster Joseph! R. Auf dass wir würdig werden der Verheißungen Christi! Wir bitten Dich, o Herr, lass uns durch die Verdienste des Bräutigams Deiner heiligsten Gebärerin geholfen werden, damit, was unser Vermögen nicht erhalten kann, uns durch seine Fürbitte gegeben werde, der Du lebst und regierst von Ewigkeit zu Ewigkeit. Amen.


Akt der vollen Hingabe an die allerseligste Jungfrau

Süße Jungfrau Maria, erhabene Herrin, liebenswürdige Königin, beste und liebevollste Mutter, auf Dich habe ich mein ganzes Vertrauen gesetzt, und ich werde nicht zu Schanden werden. Ich glaube fest, dass Du Tag und Nacht vom Himmel herab über mich wachst und über alle, die auf Dich vertrauen. Ich bin fest überzeugt, dass uns nichts mangeln kann, wenn wir alles von Dir erwarten. Daher habe ich mich entschlossen, in Zukunft ohne ängstliche Furcht zu leben und mich bei allen Sorgen ganz auf Dich zu verlassen. Süße Jungfrau Maria! Du hast mich in meinem unerschütterlichen Vertrauen befestigt; tausendmal Dank Dir für eine so kostbare Gnade! Von nun an werde ich im Frieden an Deinem reinsten Herzen ruhen; ich will nur daran denken, Dich zu lieben und Dir zu gehorchen, während Du selbst, o gute Mutter, meine teuersten Angelegenheiten vertreten magst! Mögen unter den Menschenkindern die einen das Glück von ihren Reichtümern erwarten, andere von ihren Talenten; mögen andere auf die Unschuld ihres Lebens oder auf die Strengheit ihrer Buße vertrauen, oder auf ihre Andacht beim Gebete, oder auf die große Zahl ihrer guten Werke. Was mich armer Sünder betrifft, der ich nichts besitze, als ein wenig Liebe, so will ich mich nächst Gott Dir allein ganz überlassen. Der tiefste Grund meiner Hoffnung soll mein Vertrauen auf Deine mütterliche Liebe sein. Süße Jungfrau Maria! Die Bösen können mir meinen guten Namen rauben und mein geringes Hab und Gut; Krankheiten können mir die Kräfte nehmen und die äußere Fähigkeit, Dir zu dienen; ich selbst kann, ach gute Mutter, die Gnade durch meine Sünden verlieren; aber mein liebevolles Vertrauen zu Deiner mütterlichen Liebe, niemals! Nein, nie werde ich dieses unerschütterliche Vertrauen verlieren; ich werde es bewahren bis zu meinem letzten Seufzer! Alle Anstrengungen der Hölle sollen es mir nicht rauben! Ich will sterben, indem ich tausendmal, o gute Mutter, Deinen gebenedeiten Namen ausspreche, und in dem ich auf Dein unbeflecktes Herz alle mein Hoffnung setze. Und warum bin ich so fest entschlossen, immer auf Dich meine Hoffnung zu setzen? Weil Du, o süße Jungfrau, es mich selbst gelehrt hast, wie ganz barmherzig und nichts als barmherzig Du bist. Mit voller Hingabe kann ich also versichern, o beste und liebenswürdigste Mutter, dass ich Dich immer anrufen werde, weil Du mich immer trösten wirst; dass ich Dir immer danken werde, weil Du mich immer stärken wirst; dass ich Dir immer dienen werde, weil Du mir immer helfen wirst; dass ich Dich immer lieben werde, weil Du mich immer lieben wirst; dass ich immer alles von Dir erhalten werde, weil Deine freigebige Liebe immer meine Hoffnungen übertreffen wird. Ja von Dir allein, o süße Jungfrau, hoffe ich alles, trotz meiner Fehler und erwarte von Dir das einzige Gut, das ich wünsche, nämlich die Vereinigung mit Jesus in Zeit und Ewigkeit. Von Dir allein erhoffe ich es, weil Dich mein Heiland auserwählt hat, um mir durch Dich alle seine Gnaden zu spenden und mich sicher zum Himmel zu führen! Ja, gute Mutter, nachdem Du mich gelehrt hast, an den Leiden und Erniedrigungen Deines Sohnes teilzunehmen, wirst Du mich auch in seine Glorie und in seine Freuden einführen, um ihn bei Dir und mit Dir zu loben und zu preisen in alle Ewigkeit! Du bist mein Vertrauen und der ganze Grund meiner Hoffnung! (Hl. Bernhard) Ich überlasse mich Deinen Händen, o Maria, wende und drehe mich wie Ton; gib ihm eine Form und zerbrich sie wieder. Du bist die Herrin, ich habe nichts zu sagen. Es genügt, dass ich zu allen Deinen Wünschen bereit bin, und dass nichts in mir Deinem Wohlgefallen entgegen sei! Verlange, befiehl, verbiete, ich bin bereit zu gehorchen. Was willst Du, dass ich tun soll? Erhöht oder erniedrigt, getröstet oder leidend, Deinen Plänen dienend oder zu nichts nütze, jedem Dienste leistend oder jedermann zur Last, werde ich Dich immer in gleicher Weise lieben, meinen Willen dem Deinigen unterwerfen und opfern und bei allem sagen: „Meine Seele ist die Sklavin Mariä, es geschehe mit mir in allem nach ihrem Wohlgefallen!“ Amen.


Akt der Sühne zu Ehren der unbefleckten Jungfrau

(Am 13. Juni 1912 hat Papst Pius X. allen denen einen vollkommenen Ablass bewilligt, welche am ersten Samstag des Monats nach Erfüllung der üblichen Vorschriften, – Beichte, Kommunion, Gebet nach der Meinung des Hl. Vaters – irgend eine fromme Andachtsübung vornehmen zur Sühne für die abscheulichen Lästerungen, mit denen gottlose Menschen den heiligen Namen und die Gnadenvorzüge der seligsten Jungfrau Maria überhäufen.) Unbefleckte Herrin, immerwährende und ewig gebenedeite Jungfrau und Gottesmutter Maria, wir, Deine Kinder, erscheinen vor Dir, um Dich zu loben, zu preisen und zu verehren, ganz besonders um Dir Genugtuung und Sühne zu leisten für die Schmähungen und Lästerungen, welche die Gottlosen gegen Deinen heiligen Namen und gegen Deine erhabenen Gnadenvorzüge ausstoßen und verbreiten. Darum beteuern und versprechen wir Dir: Je mehr die Gottlosen sich anstrengen, den schönsten Edelstein aus Deiner Krone zu brechen und Deine unbefleckte Empfängnis zu leugnen, um so fester glauben wir, um so lauter und feierlicher bekennen wir, dass Du, o allerseligste Jungfrau, vom ersten Augenblick Deiner Empfängnis an, durch eine ganz besondere Gnade und Bevorzugung des Allmächtigen von jeder Makel der Erbsünde frei geblieben und eben dadurch die starke Kämpferin, die unüberwindlich Siegerin und das Weib geworden bist, das der höllischen Schlange den Kopf zertreten hat. Je mehr Deine Feinde Dich den gebrechlichen und sündhaften Menschen gleichstellen, um so freudiger begrüßen wir Dich als die Gnadenvolle und die Gebenedeite unter den Weibern und glauben, dass Du Dein ganzes Leben lang auch nicht die geringste Sünde begangen hast und darum das vollkommenste Vorbild des christlichen Lebens bist. Je mehr die Ungläubigen sich erfrechen, Deine ewige Jungfräulichkeit anzutasten, um so mehr preisen wir Dich mit dem hl. Gregor als die ganz makellose Jungfrau und bekennen mit der heiligen katholischen Kirche: Du bist vor, in und nach der Geburt Deines göttlichen Sohnes Jungfrau geblieben, Jungfrau dem Leibe nach, Jungfrau der Seele nach, Jungfrau an Leib und Seele heilig.
Je mehr eine falsche Wissenschaft Dich unter die gewöhnlichen Weiber rechnet und Deine wunderbare Fruchtbarkeit leugnet, um so rückhaltloser glauben und bekennen wir, dass Du, o seligste, allzeit reine Jungfrau Maria, durch Überschattung des Heiligen Geistes den eingeborenen Sohn Gottes empfangen und, ohne den Glanz Deiner Jungfräulichkeit zu verlieren, Jesus Christus, unsern Herrn, der Welt geboren hast und darum in aller Wahrheit Mutter Gottes und Gottesgebärerin bist und genannt wirst. Je mehr die Sünder Deinen Ruhm schmälern und Deiner Herrschaft sich entziehen wollen, um so begeisterter stimmen wir ein in die Seligpreisung, welche Dir dargebracht wird von Geschlecht zu Geschlecht, um so bereitwilliger wollen wir Dir dienen, mildeste Herrin, überzeugt von der untrüglichen Wahrheit, dass Du mit Leib und Seele in den Himmel aufgenommen und als Königin über alle Engel und Menschen gesetzt und gekrönt worden bist. Je mehr die höllische Schlange Dir und Deinen Verehrern nachstellt, um so siegesbewusster stellen wir uns unter Deine Fahne, um so mutiger kämpfen wir für Deine Ehrenvorzüge, um so treuer halten wir zu Dir, Du mächtige und starke Überwinderin aller teuflischen Bosheit und Verkehrtheit. Je mehr Un- und Irrgläubige das Vertrauen, die Liebe und die Verehrung Deiner Kinder verspotten und verlachen, um so vertrauensvoller wenden wir uns an Dich in all unseren Nöten und Anliegen; bist doch Du unsere beste Mutter, unsere allzeit bereite Helferin, unsere sicherste Zuflucht im Leben und im Sterben. Lasset uns beten! Unbefleckt empfangene Jungfrau, heiligste Gottesgebärerin, Königin des Himmels und der Erde, wende Deine barmherzigen Augen uns zu und stehe uns bei im Kampfe mit den Mächten der Finsternis, damit wir als Deine Kinder die Sünde stets meiden, Deine Tugenden nachahmen und zu Dir gelangen in Dein himmlisches Reich. Amen.


Ablassgebet Pius X. zur unbefleckten Jungfrau

O heiligste Jungfrau Maria! Du hast Gnade gefunden bei Gott dem Herrn, von Ewigkeit auserwählt, Mutter Gottes zu sein, makellos an Leib und Seele, im Glauben und in der Liebe! O schaue gnädig auf uns Elende herab, die wir Dich um Deinen mächtigen Schutz anflehen. Siehe, die höllische Schlange, wenngleich schon im Paradies von Gott mit dem Fluche beladen, hört nicht auf, uns elende Kinder Evas zu bekämpfen und uns Nachstellungen zu bereiten. Nimm Du unsere Bitten gnädig auf, o unsere gebenedeite Mutter, unsere Königin, und unsere Fürsprecherin, die Du vom ersten Augenblick Deiner Empfängnis an dem Feinde des Menschengeschlechtes den Kopf zertreten hast. Eines Herzens und vereinigt mit Dir, bitten und beschwören wir Dich, bringe unsere Gebete vor den Thron Gottes und steh uns bei, dass wir niemals in der Versuchung unterliegen, sondern alle das ewige Heil erlangen und dass die heilige katholische Kirche und die christlichen Völker nach Überwindung so vieler Gefahren mit Dir und durch Dich Gott dem Herrn recht bald das Danklied der Befreiung, des Sieges und des Friedens darbringen können. Amen. (Teilablass)


Drei Weiheakte an die allerseligste Jungfrau

Ich verehre Dich von ganzem Herzen, o heiligste Jungfrau, über alle Engel und Heiligen des Himmels, als die Tochter des ewigen Vaters, und schenke und weihe Dir meine Seele mit allen ihren Kräften. Gegrüßet seist du Maria… Ich verehre Dich von ganzem Herzen, o heiligste Jungfrau, über alle Engel und Heiligen des Himmels, als die Mutter des eingeborenen Sohnes, und schenke und weihe Dir meinen Leib mit allen seinen Sinnen. Gegrüßet seist du Maria… Ich verehre Dich von ganzem Herzen, o heiligste Jungfrau, über alle Engel und Heiligen des Himmels, als die geliebte Braut des Heiligen Geistes, und schenke und weihe Dir mein Herz mit all seinen Gefühlen, indem ich Dich anflehe, mir von der allerheiligsten Dreifaltigkeit alle Mittel zur Seligkeit zu erwirken. Gegrüßet seist du Maria… (Teilablass)


Gebetsübungen für die Vorbereitung auf den Weiheakt und dessen Erneuerung am Fest Mariä Verkündigung

(siehe Belehrung Abhandlung von der Wahren Andacht zur allerseligsten Jungfrau Maria / Zweiter Teil / Fünftes Kapitel / Besondere Übungen dieser Andacht)

Komm, Schöpfer Geist (Veni creator)

Komm, Schöpfer Geist, kehr bei uns ein, besuch das Herz der Kinder dein, erfüll uns all mit deiner Gnad‘, die deine Macht erschaffen hat. Der du der Tröster wirst genannt, vom höchsten Gut ein Gnadenpfand, du Lebensbrunn, Licht, Lieb‘ und Glut, der Seele Salbung, höchstes Gut. O Schatz der siebenfältig ziert, o Finger Gottes, der uns führt, Geschenk, vom Vater zugesagt, du, der die Zungen reden macht. Zünd an in uns dein Gnadenlicht, gieß Lieb‘ ins Herz, die ihm gebricht, stärk unsres Leibs Gebrechlichkeit mit deiner Kraft zu jeder Zeit. Treib weit von uns des Feinds Gewalt, in deinem Frieden uns erhalt‘, dass wir, geführt von deinem Licht, in Sünd‘ und Leid verfallen nicht. Gib, dass durch dich den Vater wir und auch den Sohn erkennen hier, und dass als Geist von beiden dich wir allzeit glauben festiglich. Gott Vater Lob auf höchstem Thron und seinem auferstand’nen Sohn; Dem Tröster auch sei Lob geweiht Jetzt und in alle Ewigkeit. Amen.


Litanei vom Heiligen Geiste
(Zum Privatgebrauch)

Herr, erbarme Dich unser! Christus, erbarme Dich unser! Herr, erbarme Dich unser!
Christus, höre uns! – Christus, erhöre uns!
Gott Vater vom Himmel, – erbarme Dich unser! (nach jeder Anrufung)
Gott Sohn, Erlöser der Welt,
Gott Heiliger Geist,
Heiligste Dreifaltigkeit, ein einiger Gott,
O Geist der Wahrheit,
O Geist der Weisheit,
O Geist des Verstandes,
O Geist des Rates,
O Geist der Stärke,
O Geist der Wissenschaft,
O Geist der Frömmigkeit,
O Geist der Furcht des Herrn,
O Geist des Glaubens,
O Geist der Hoffnung,
O Geist der Liebe,
O Geist der Freude,
O Geist des Friedens,
O Geist der Geduld,
O Geist der Milde,
O Geist der Güte,
O Geist der Langmut,
O Geist der Sanftmut,
O Geist der Treue,
O Geist der Mäßigkeit,
O Geist der Enthaltsamkeit,
O Geist der Keuschheit,
O Geist der Bescheidenheit,
O Geist der Demut,
O Geist der Klugheit,
O Geist des Lebens,
O Geist des Heiles,
O Geist aller Tugenden,
O Geist der vielfältigen Gnaden,
O Geist der Kindschaft Gottes,
Du Erneuerer der Seelen, – erbarme Dich unser! (nach jeder Anrufung)
Du Heiligmacher und Regierer der katholischen Kirche,
Du Erforscher der Herzen und Nieren,
Du Ausspender der himmlischen Gaben,
Du Ergründer der Gedanken und Herzen,
Du sicherer Schutz in allen Trübsalen,
Du Süßigkeit aller in Deinem Dienste Anfangenden,
Du Stärke der in Dir Zunehmenden,
Du Krone der Vollendeten,
Du Jubel der Engel,
Du Erleuchter der Patriarchen,
Du Einsprecher der Propheten,
Du Weisheit der Apostel,
Du Sieg der Märtyrer,
Du Wissenschaft der Bekenner,
Du Reinigkeit der Jungfrauen,
Du Salbung der Heiligen,
Sei uns gnädig, verschone uns, o Heiliger Geist!
Sei uns, gnädig, erhöre uns, o Heiliger Geist!
Von allem Übel erlöse uns, o Heiliger Geist!
Von aller Sünde erlöse uns, o Heiliger Geist!
Von allen Versuchungen und Nachstellung des Teufels, – erlöse uns o Heiliger Geist! (nach jeder Anrufung)
Von aller Unreinigkeit des Leibes und der Seele,
Vom jähen und unversehenen Tode,
Vom ewigen Tode,
Durch Deine wesensgleiche Macht mit dem Vater und dem Sohne,
Durch Deine unerforschliche Weisheit,
Durch Deine unerschöpfliche Güte,
Durch Deine Herabkunft in die Seelen Deiner Gläubigen,
Wir arme Sünder! – Wir bitten Dich, erhöre uns! (nach jeder Anrufung)
Dass Du uns verschonest,
Dass Du uns mit Deiner heiligen und wirksamen Gnade in allem zuvorkommen, begleiten und nie von uns weichen wollest,
Dass Du uns die Erkenntnis unserer selbst, wahre Demut und die Verzeihung unserer Sünden erteilen wollest,
Dass Du uns die Gabe der wahren Gottseligkeit, Andacht und des Gebetes schenken wollest,
Dass Du uns eine möglichst vollkommene Erkenntnis Deiner Braut, der allerseligsten Jungfrau Maria, und ihre heilige Liebe verleihen wollest,
Dass Du alle unsere Gedanken, Worte und Werke zu Dir emporrichten, heiligen und regieren wollest,
Dass Du uns die alles übertreffende Erkenntnis Jesu Christi und seine unschätzbare Liebe schenken wollest,
Dass Du einen reinen Geist und ein neues Herz in uns erschaffen wollest,
Dass Du uns in der Liebe und Gnade erhalten und bestätigen wollest,
Dass Du uns in die Zahl Deiner Auserwählten aufnehmen wollest,
Dass Du uns erhören wollest,
O Du Lamm Gottes, welches Du hinwegnimmst die Sünden der Welt, gib uns den Heiligen Geist!
O Du Lamm Gottes, welches Du hinwegnimmst die Sünden der Welt, sende uns den Heiligen Geist!
O Du Lamm Gottes, welches Du hinwegnimmst die Sünden der Welt, gieße aus über uns den Heiligen Geist!
Christus, höre uns! – Christus, erhöre uns!
Herr, erbarme Dich unser! Christus, erbarme Dich unser! Herr, erbarme Dich unser!
– Vater unser… Gegrüßet seist du Maria…
V. Sende aus Deinen Geist, und sie werden neu geschaffen werden. R. Und Du wist das Angesicht der Erde erneuern. O Gott, der Du die Herzen der Gläubigen durch die Erleuchtung des Heiligen Geistes gelehrt hast, gib, dass wir in demselben Geiste das, was recht ist, verstehen, und seines Trostes uns allzeit erfreuen. Durch Christus, unsern Herrn. Amen.


Ave maris stella (Ave, Stern der Meere)

Ave, Stern der Meere, Gottesmutter hehre, Allzeit Jungfrau, süße Tür zum Paradiese! Aus des Engels Munde Ward die frohe Kunde; Uns den Frieden spende, Evas Namen wende. Lös‘ das Band der Sünden, Bringe Licht den Blinden, Unsern Übeln wehre, Jeglich Gut beschere! Dich als Mutter zeige; Und erhörend neige Dir sich, der auf Erden Kam, Dein Sohn zu werden. Jungfrau, allzeit reine, Sanft und mild wie keine, Schuldlos lass auf Erden Sanft und keusch uns werden. Woll‘ ein reines Leben, Sichern Pfad uns geben, Dass in Himmelshöhen Froh wir Jesus sehen. Lob sei Gott dem Vater, Preis dem höchsten Sohne und dem Heil‘gen Geiste, Jedem gleiche Ehre. Amen


Litanei vom heiligsten Namen Jesu

Herr, erbarme Dich unser! Christus, erbarme Dich unser! Herr, erbarme Dich unser!
Christus, höre uns! – Christus, erhöre uns!
Gott Vater vom Himmel, – erbarme Dich unser! (nach jeder Anrufung)
Gott Sohn, Erlöser der Welt,
Gott Heiliger Geist,
Heiligste Dreifaltigkeit, ein einiger Gott,
Jesus, Du Sohn des lebendigen Gottes,
Jesus, Du Abglanz des Vaters,
Jesus, Du Klarheit des ewigen Lichtes,
Jesus, Du König der Herrlichkeit,
Jesus, Du Sonne der Gerechtigkeit,
Jesus, Du Sohn der Jungfrau Maria,
Du liebenswürdigster Jesus,
Du wunderbarer Jesus, Jesus,
Du starker Gott,
Jesus, Du Vater der Ewigkeit,
Jesus, Du Verkünder des großen Ratschlusses,
Du mächtigster Jesus,
Du geduldigster Jesus,
Du gehorsamster Jesus,
Jesus, sanftmütig und demütig von Herzen,
Jesus, Du Liebhaber der Keuschheit,
Jesus, unser Freund,
Jesus, Du Gott des Friedens,
Jesus, Du Urheber des Lebens,
Jesus, Du Vorbild aller Tugenden,
Jesus, Du Eiferer der Seelen,
Jesus, unser Gott,
Jesus, unsere Zuflucht,
Jesus, Du Vater der Armen,
Jesus, Du Schatz der Gläubigen,
Jesus, Du guter Hirt,
Jesus, Du wahres Licht,
Jesus, Du ewige Weisheit,
Jesus, Du unendliche Güte,
Jesus, unser Weg und Leben,
Jesus, Du Freude der Engel,
Jesus, Du König der Patriarchen,
Jesus, Du Meister der Apostel,
Jesus, Lehrer der Evangelisten,
Jesus, Du Stärke der Märtyrer,
Jesus, Du Licht der Bekenner,
Jesus, Du Reinigkeit der Jungfrauen,
Jesus, Du Krone aller Heiligen,
Sei uns gnädig, verschone uns, o Jesus!
Sei uns gnädig, erhöre uns, o Jesus!
Von allem Übel, – erlöse uns, o Jesus! (nach jeder Anrufung)
Von aller Sünde,
Von Deinem Zorne,
Von den Nachstellungen des Teufels,
Vom Geiste der Unlauterkeit,
Vom ewigen Tode,
Von der Vernachlässigung Deiner Einsprechungen,
Durch das Geheimnis deiner heiligen Menschwerdung,
Durch Deine Geburt,
Durch Deine Kindheit,
Durch Dein göttliches Leben,
Durch Deine Mühen,
Durch Deine Todesangst und Deine Leiden,
Durch Dein Kreuz und Deine Verlassenheit,
Durch Deine Todesschwäche,
Durch Deinen Tod und dein Begräbnis,
Durch Deine Auferstehung,
Durch Deine Himmelfahrt,
Durch Deine Freuden,
Durch Deine Herrlichkeit,
O Du Lamm Gottes, das Du hinwegnimmst die Sünden der Welt, verschone uns, o Jesus!
O Du Lamm Gottes, das Du hinwegnimmst die Sünden der Welt, erhöre uns, o Jesus!
O Du Lamm Gottes, das Du hinwegnimmst die Sünden der Welt, erbarme Dich unser, o Jesus!
Jesus höre uns! – Jesus erhöre uns!

Lasset uns beten! O Herr Jesus Christus, der Du gesagt hast: Bittet und ihr werdet empfangen, suchet und ihr werdet finden, klopfet an und es wird euch aufgetan werden: verleihe uns, wir bitten Dich, auf unser Flehen die Inbrunst Deiner göttlichen Liebe, um Dich von ganzem Herzen, mit Wort und Tat zu lieben und nimmer in Deinem Lobe zu ermüden. Lass uns, o Herr, Deinen heiligen Namen allezeit ebenso fürchten als lieben, da Du ja niemals denen Deine Leitung entziehest, welche Du in der Festigkeit Deiner Liebe erziehest. Der Du lebst und regierst von Ewigkeit zu Ewigkeit. Amen.

Diese Kategorie enthält zurzeit keine Seiten oder Medien.