Kategorie:Lektionar:AT:2Koen22,8-13;23,1-3

Aus Vulgata
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der König ließ ihnen alle Worte des Bundesbuches laut vorlesen und schloss vor dem Herrn den Bund: Sie sollten dem Herrn folgen. Das ganze Volk trat dem Bund bei.


Lesung aus dem zweiten Buch der Könige.


In jenen Tagen
sagte der Hohepriester Hilkia zum Staatsschreiber Schaphan:
Ich habe die Gesetzesrolle im Tempel des Herrn gefunden.
Hilkia gab Schaphan die Rolle,
und dieser las sie.

Danach ging der Staatsschreiber Schaphan zum König
und meldete ihm:
Deine Knechte haben das Geld ausgeschüttet,
das sich im Tempel befand,
und übergaben es den Werkführern,
die als Aufseher im Tempel bestellt sind.

Zugleich teilte der Staatsschreiber Schaphan dem König mit:
Der Priester Hilkia hat mir eine Rolle gegeben.
Schaphan las sie dem König vor.
Als der König den Inhalt der Gesetzesrolle vernahm,
zerriss er seine Kleider.
Er befahl dem Priester Hilkia,
sowie Achikam, dem Sohn Schaphans,
Achbor, dem Sohn Michajas,
dem Staatsschreiber Schaphan
und Asaja, dem Minister des Königs:

Geht hin und befragt den Herrn für mich,
für das Volk und für ganz Juda
über diese Rolle, die aufgefunden wurde!
Denn groß ist der Zorn des Herrn,
der gegen uns entbrannt ist,
weil unsere Väter auf die Worte dieser Rolle nicht achteten
und nicht taten, was in ihr geschrieben steht.

Da ließ der König alle Ältesten Judas und Jerusalems
zu sich kommen.
Er ging in den Tempel hinauf;
alle Männer Judas, alle Bewohner Jerusalems,
die Priester und die Propheten und alle Leute,
klein und groß, waren bei ihm.
Er ließ ihnen alle Worte des Bundesbuches,
das sich im Tempel des Herrn gefunden hatte,
laut vorlesen.
Dann trat der König auf den Sockel
und schloss vor dem Herrn den Bund:
Sie sollten dem Herrn folgen,
seine Befehle, Verordnungen und Satzungen
mit ganzem Herzen und mit ganzer Seele halten
und die Bundesvorschriften durchführen,
die in dieser Buchrolle geschrieben standen.
Das ganze Volk trat dem Bund bei.

Diese Kategorie enthält zurzeit keine Seiten oder Medien.