Kategorie:Ordenskatechismus:11.Kapitel:III-196

Aus Vulgata
Wechseln zu: Navigation, Suche

196. Wer hat eine zu freie Ansicht über das Streben nach Vollkommenheit?


Eine zu freie Ansicht über das Streben nach Vollkommenheit hat, wer meint,

1. die lässlichen Sünden seien überhaupt nicht schlimm, nur die Todsünden hinderten die Vollkommenheit,
2. man dürfe sich zufrieden geben, wenn man eine bestimmte Stufe der Vollkommenheit erreicht habe, und brauche nicht weiter zu streben.

Diese Ansichten sind direkt gefährlich.
Auf dem Weg der Tugend stille stehen heißt rückwärts gehen.

Diese Kategorie enthält zurzeit keine Seiten oder Medien.