Kategorie:Ordenskatechismus:15.Kapitel:I-2-289

Aus Vulgata
Wechseln zu: Navigation, Suche

289. Wer übt die Tugend in heldenmütigem Grade?


Die Tugend übt in heldenmütigem Grade, wer sie auch dann übt, wenn es seinen natürlichen Neigungen ganz besonders schwer fällt.

Die außerordentliche Schwierigkeit kann ihren Grund haben

a) in der Natur der Tugendübung. So ist es dem gewöhnlichen Menschen recht schwer, einem heimtückischen, rücksichtslosen und hartnäckigen Gegner von Herzen zu verzeihen, für ihn zu beten und Böses mit Gutem zu vergelten;
b) in einer besonders großen Leidenschaftlichkeit oder Schwäche eines Menschen, mögen diese selbstverschuldet sein oder nicht. Für einen stolzen und hoffärtigen Menschen kann es schon ein heroischer Tugendakt sein, eine kleine Demütigung mit Geduld zu ertragen. Manchmal besteht die Schwierigkeit nur in der Einbildung oder irrigen Beurteilung einer Sache.

Diese Kategorie enthält zurzeit keine Seiten oder Medien.