Kategorie:Ordenskatechismus:4.Kapitel:II-4-69

Aus Vulgata
Wechseln zu: Navigation, Suche

69. Wann sollen wir die gute Meinung erwecken?


Wir sollen die gute Meinung jeden Morgen erwecken und sie im Laufe des Tages öfters erneuern.

Insbesondere sollen wir die gute Meinung erneuern br/> a) vor einem Werke, das von dem vorausgehenden scharf unterschieden ist, z.B. vor der Arbeit, wenn wir vorher gebetet haben,
b) vor einem sehr wichtigen, schwierigen oder ungewöhnlich lange dauernden Werke,
c) vor geringwertigen, lästigen oder gar verächtlichen Werken,
d) vor solchen Verrichtungen, welche der Natur und Sinnlichkeit angenehm sind, z.B. vor dem Essen, Trinken, Schlafen.

Man gewöhne sich entsprechende Stoßgebetchen an: „Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes.“
„Alles meinem Gott zu Ehren.“ „Alles aus Liebe zu dir, o heiligstes Herz Jesu.“ „Für dich und mit dir, mein Gott.“ „Gott zulieb.“

Diese Kategorie enthält zurzeit keine Seiten oder Medien.