Kategorie:Stundenbuch:AT:Jes2,1-5

Aus Vulgata
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Wort, das Isaias, der Sohn des Amoz, über Juda und Jerusalem schaute:

Am Ende der Tage wird es geschehen: Da steht der Berg des Hauses des Herrn an der Spitze der Berge festgegründet und ragend über die Hügel, und alle Völker strömen zu ihm. Viele Nationen pilgern und sprechen: »Auf, lasst uns steigen zum Berge des Herrn und zum Hause des Gottes Jakobs, dass er uns seine Wege lehre und wir schreiten auf seinen Pfaden!« Denn Weisung geht aus von Sion, das Wort des Herrn von Jerusalem. Zwischen den Völkern wird er richten, entscheiden für viele Nationen. Ihre Schwerter schmieden sie zu Pflugscharen um und ihre Speere zu Winzermessern. Nimmer wird Volk gegen Volk das Schwert erheben, und nicht mehr lernt man die Kriegskunst. Haus Jakob, wohlan! Lasst uns wandeln im Lichte des Herrn!

Diese Kategorie enthält zurzeit keine Seiten oder Medien.