Kategorie:Stundenbuch:AT:Ps37,1-11

Aus Vulgata
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Los der Bösen und der Guten

Selig, die keine Gewalt anwenden, denn sie werden das Land erben. (Mt 5,5)


Entrüste dich nicht über die Bösen, * sei nicht zornig auf die Übeltäter!
Denn wie Gras verwelken sie rasch, * verdorren wie das grüne Kraut.
Vertraue auf den Herrn und tu, was gut ist! * Wohne friedlich im Land und übe die Treue!
Habe am Herrn deine Wonne; * dann gibt er dir, was dein Herz begehrt.
Befiehl dem Herrn deinen Weg und vertraue auf ihn; * er wird nicht untätig sein!
Er läßt deine Gerechtigkeit aufleuchten wie Licht, * dein rechtes Verhalten wie Mittagshelle.
Sei still vor dem Herrn und harre auf ihn! † Entrüste dich nicht über den, der stets Erfolg hat, * über den Mann, der Ränke vollführt!
Steh ab vom Zorn und laß den Groll! * Entrüste dich nicht, es führt nur zu Bösem!
Denn Übeltäter werden vernichtet; * doch wer auf den Herrn hofft, erhält das Land.
Nur noch kurze Zeit, und der Frevler ist dahin; * suchst du nach seiner Stätte, so besteht sie nicht mehr.
Doch die Armen werden das Land erhalten * und froh sein über die Fülle des Heils.
Ehre sei dem Vater und dem Sohn * und dem Heiligen Geist.
Wie im Anfang so auch jetzt und alle Zeit * und in Ewigkeit. Amen.

Diese Kategorie enthält zurzeit keine Seiten oder Medien.