Kategorie:Stundenbuch:AT:Ps68,2-11

Aus Vulgata
Wechseln zu: Navigation, Suche

Gottes Siegeszug vom Sinai zum Zion

Er stieg hinauf zur Höhe und erbeutete Gefangene, er gab den Menschen Geschenke. (Eph 4,8)


(Gott erhebt sich. Da zerstieben seine Feinde, *seine Gegner fliehen vor ihm.)
Wie flüchtiger Rauch verweht, † wie Wachs vor dem Feuer zerfließt, * so vergehen die Frevler vor Gottes Antlitz.
Doch die Gerechten freuen sich und jubeln vor dem Angesicht Gottes; * sie jauchzen vor Freude.
Singet Gott, preist seinen Namen! * Bahnt einen Weg ihm, der durch die Steppen einherfährt!
Freut euch des Herrn * und jubelt vor ihm!
Vater der Waisen und Anwalt der Witwen * ist Gott in seiner heiligen Wohnstatt.
Vereinsamte bringt Gott nach Hause, † Gefangene führt er heraus ins Heil, * nur Trotzige bleiben in dürrem Land.
Gott, als du herzogst vor deinem Volke, † als du einherschrittest in der Wüste, * da bebte die Erde,
ja es triefte der Himmel vor Gott [am Sinai], * vor Gott, dem Gott Israels.
Großmütig sandtest du Regen, o Gott, * dein verschmachtendes Erbland hast du erquickt.
Dein zeltendes Volk fand Wohnung darin; * du erquicktest den Armen in deiner Güte, o Gott.
Ehre sei dem Vater und dem Sohn * und dem Heiligen Geist.
Wie im Anfang so auch jetzt und alle Zeit * und in Ewigkeit. Amen.

Diese Kategorie enthält zurzeit keine Seiten oder Medien.