Kategorie:Stundenbuch:AT:Ps71,1-15

Aus Vulgata
Wechseln zu: Navigation, Suche

Gott, meine Hoffnung von Jugend auf

Seid fröhlich in der Hoffnung, geduldig in der Bedrängnis, beharrlich im Gebet. (Röm 12,12)


Bei dir, Herr, suche ich Zuflucht, * möge ich niemals enttäuscht werden!
In deiner Gerechtigkeit rette mich und befreie mich! * Neige dein Ohr mir zu und bring mir Hilfe!
Sei mir ein sicherer Fels, eine feste Burg, um mir zu helfen! * Ja, mein Fels und meine Feste bist du!
Mein Gott, befreie mich aus der Hand des Frevlers, * aus der Faust des Verbrechers und Bedrückers!
Du bist ja, Herr, meine Hoffnung, * mein Vertrauen, Herr, von Jugend an.
Auf dich verlasse ich mich vom Mutterleib an, † vom Mutterschoß an bist du mein Hort. * Dir gilt mein Lobpreis allezeit.
Wie ein Schreckenszeichen war ich für viele, * doch du bist meine starke Zuflucht.
Mein Mund ist voll deines Lobes, * den ganzen Tag voll deiner Verherrlichung.
Verwirf mich nicht zur Zeit des Alters, * wenn die Kraft mir schwindet, verlaß mich nicht!
Denn meine Feinde reden über mich; * die auf mein Leben lauern, beraten sich gemeinsam.
Sie sagen: »Gott hat ihn verlassen! † Verfolgt und ergreift ihn; * er hat ja keinen Retter!« 
Gott, sei mir nicht fern! * Mein Gott, eile mir zu Hilfe!
Vor Scham vergehen sollen alle, * die meinem Leben nachstellen!
In Schimpf und Schande sollen sich hüllen, * die mein Unglück erstreben!
Ich aber will allezeit hoffen * und all deinen Ruhm noch mehren!
Mein Mund verkündet deine Gerechtigkeit, † zu jeder Zeit deine Hilfe. * Denn die Schreibkunst verstehe ich nicht.
Ehre sei dem Vater und dem Sohn * und dem Heiligen Geist.
Wie im Anfang so auch jetzt und alle Zeit * und in Ewigkeit. Amen.

Diese Kategorie enthält zurzeit keine Seiten oder Medien.