Kategorie:Vulgata:NT:2Tim03

Aus Vulgata
Version vom 12. Dezember 2011, 16:36 Uhr von Sr.theresia (Diskussion | Beiträge) (Fußnote)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der zweite Brief an Timotheus

Kapitel 3

Von der drohenden Verführung

1 Das aber wisse: in den letzten Tagen stehen schwere Zeiten bevor; 2 denn es werden die Menschen selbstsüchtig sein, geldgierig, großtuerisch, überheblich, schmähsüchtig, widerspenstig gegen die Eltern, undankbar, ehrfurchtslos, 3 lieblos, unverträglich, verleumderisch, unbeherrscht, zuchtlos, rücksichtslos, 4 verräterisch, verwegen, aufgeblasen, mehr auf Genuß bedacht als auf Gott. 5 Sie haben die äußere Form von Frömmigkeit; doch haben sie sich losgesagt von deren Kraft. Von Leuten dieser Art halte dich fern! 6 Denn aus ihren Reihen sind jene, die sich in die Häuser einschleichen, leichtes Frauenvolk umgarnen, das in Sünden steckt und, von mannigfachen Begierden getrieben, 7 immerfort lernt und doch niemals zur Erkenntnis der Wahrheit zu kommen vermag. 8 Wie Jannes und Jambres dem Moses widerstanden, so widerstehen auch diese der Wahrheit als Menschen mit verderbtem Sinn, ohne Bewährung im Glauben. 9 Doch werden sie nicht weiter vorankommen; denn ihre Torheit wird allen offenkundig werden, wie es auch bei jenen geschah.

Treue und Beständigkeit

10 Du aber folgtest dem Weg meiner Lehre, meiner Lebensführung, meines Strebens, meines Glaubens, meiner Ausdauer, Liebe, Geduld, 11 meiner Verfolgungen und Leiden, wie sie mir in Antiochien, Ikonium und Lystra begegneten. Was habe ich doch an Verfolgungen ertragen, und aus ihnen allen errettete mich der Herr. 12 Ja, alle, die willens sind, fromm zu leben in Christus Jesus, werden verfolgt werden. 13 Böse Menschen aber und Betrüger werden es immer ärger treiben als Verführer und als Verführte. 14 Du aber halte fest an dem, was du gelernt und als verlässig erkannt hast; du weißt ja, von wem du es lerntest, 15 und du kennst von Kindheit an die Heiligen Schriften, die dich weise zu machen vermögen für das Heil auf Grund des Glaubens in Christus Jesus. 16 Jede von Gott eingegebene Schrift ist auch dienlich zur Belehrung, zur Beweisführung, zur Zurechtweisung, zur Schulung in der Gerechtigkeit, 17 damit ausgestattet sei der Mann Gottes, wohlgerüstet zu jedem guten Werk.


Fußnote

3,1-9: Die »letzten Tage« sind die Zeit vor der Weltvollendung, wie sie schon mit Christus angebrochen und vor allem gekennzeichnet ist durch die immer stärker hervortretenden Angriffe der Feinde des Gottesreiches. Der Christ steht zu jeder Zeit in dieser Auseinandersetzung. »Jannes und Jambres«, nach jüdischer Oberlieferung die Namen der 2Mos 7,11-22 erwähnten ägyptischen Zauberer. • 10-17: Beachte die Empfehlung der Heiligen Schrift als Quelle und Sicherung des Glaubens. Häufiges Lesen der Bibel aus gläubiger Haltung fördert unser inneres Leben. - Weitere Kapitel: 01 | 02 | 04 |

Diese Kategorie enthält zurzeit keine Seiten oder Medien.