Kategorie:Vulgata:NT:2Tim04

Aus Vulgata
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der zweite Brief an Timotheus

Kapitel 4

Unverdrossener Dienst an der Wahrheit

1 Ich beschwöre dich vor Gott und vor Christus Jesus, der kommen wird als Richter über Lebende und Tote, bei seinem Erscheinen und bei seinem Königtum: 2 Künde das Wort, sei zur Stelle, ob gelegen, ob ungelegen, widerlege, tadle, ermahne mit aller Langmut und Belehrung! 3 Denn es wird eine Zeit kommen, da sie die gesunde Lehre nicht ertragen, sondern nach eigenen Gelüsten sich Lehrer zusammensuchen, weil sie nach Ohrenkitzel verlangen. 4 Von der Wahrheit werden sie das Ohr abwenden und den Fabeleien sich zuwenden.
5 Du aber sei besonnen in allem, nimm alles Ungemach auf dich, erfülle das Werk eines Boten des Evangeliums, widme dich ganz deinem Dienst! 6 Denn ich werde schon hingeopfert, und die Zeit meines Aufbruches steht bevor. 7 Den guten Kampf habe ich gekämpft, den Lauf vollendet, den Glauben bewahrt. 8 Nun liegt mir bereit der Kranz der Gerechtigkeit, den mir überreichen wird der Herr an jenem Tag als der gerechte Richter; nicht nur mir, sondern auch allen, die in Liebe zugewandt sind seinem Erscheinen

Persönliche Schlußnotizen

9 Beeile dich, bald zu mir zu kommen! 10 Denn Demas hat mich verlassen, aus Liebe zu dieser Welt, und ist nach Thessalonich gegangen, Crescens nach Galatien, Titus nach Dalmatien. 11 Lukas ist als einziger bei mir. Nimm Markus hinzu und bring ihn mit dir; denn ich kann seinen Dienst gut gebrauchen. 12 Tychikus habe ich nach Ephesus gesandt.
13 Den Mantel, den ich in Troas bei Karpus ließ, nimm mit dir, wenn du kommst, auch die Bücher, vor allem die Pergamente! 14 Alexander, der Schmied, hat mir viel Böses angetan; der Herr wird ihm vergelten nach seinen Werken. 15 Vor ihm nimm auch du dich in acht; denn er hat unseren Worten heftigen Widerstand geleistet.
16 Bei meiner ersten Verteidigung stand mir niemand bei, sondern alle ließen mich im Stich; möge es ihnen nicht angerechnet werden. 17 Der Herr aber stand mir bei und stärkte mich, daß durch mich die Verkündigung vollendet werde und alle Heiden sie hören, und so wurde ich entrissen dem Rachen des Löwen. 18 Retten wird mich der Herr vor jedem bösen Unterfangen und wird mir verhelfen in sein himmlisches Reich. Ihm ist die Ehre in alle Ewigkeit. Amen.
19 Grüße Prisca und Aquila und das Haus des Onesiphorus! 20 Erastus blieb in Korinth. Trophimus ließ ich krank in Milet zurück. 21 Beeile dich, vor dem Winter zu kommen! Es grüßen dich Eubulus, Pudens, Linus, Klaudia und alle Brüder. 22 Der Herr Jesus [Christus] sei mit deinem Geiste! Die Gnade sei mit euch! [Amen.]


Fußnote

4,3: Vgl. 1Tim 4,1-7. • 14: Alexander ist 1Tim 1,20 erwähnt. • 16f: Paulus erinnert vermutlich an den ersten Prozeß in Rom, der demnach mit seiner Freilassung endete, so daß er noch Möglichkeiten hatte, nach Spanien und in östliche Gebiete (vgl. 1Tim; Tit) zu kommen, ehe er abermals verhaftet wurde. - Weitere Kapitel: 01 | 02 | 03 |

Diese Kategorie enthält zurzeit keine Seiten oder Medien.