Kategorie:Vulgata:NT:Eph03

Aus Vulgata
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Brief an die Epheser

Kapitel 3

Herrlichkeit des Aposteldienstes

1 Um dessentwillen bin ich, Paulus, der Gefangene Christi Jesu für euch Heiden. 2 Ihr habt doch gehört von dem Amt der Gnade Gottes, das mir übertragen wurde im Hinblick auf euch. 3 Durch Offenbarung wurde mir das Geheimnis kundgetan, wie ich es eben kurz umschrieb.
4 Daran könnt ihr, wenn ihr es lest, meine Einsicht erkennen in das Geheimnis Christi, 5 das in anderen Generationen den Menschenkindern nicht kundgetan wurde, wie es jetzt seinen heiligen Aposteln und Propheten enthüllt wurde durch den Geist, 6 daß nämlich die Heiden Miterben sind und Miteinverleibte und Mitteilhaber der Verheißung in Christus Jesus durch das Evangelium, 7 dessen Diener ich wurde durch die Gnadengabe Gottes, die mir geschenkt wurde gemäß seiner wirkenden Kraft. 8 Mir, dem geringsten unter allen Heiligen, wurde diese Gnade verliehen, den Heiden die Botschaft zu bringen vom unergründlichen Reichtum Christi 9 und allen aufleuchten zu lassen, was es um die Verwirklichung des Geheimnisses ist, das von Ewigkeit her verborgen war in Gott, dem Schöpfer des Alls, 10 um jetzt den Mächten und Gewalten im Himmel kundwerden zu lassen durch die Kirche die vielgestaltige Weisheit Gottes, 11 dem Heilsplan der Ewigkeit gemäß, den er ausführte in Christus Jesus, unserem Herrn. 12 In ihm haben wir Zuversicht und vertrauensvollen Zutritt durch den Glauben an ihn. 13 Darum bitte ich, werdet nicht mutlos angesichts der Drangsale, die ich erleide um euretwillen; es gereicht ja euch zum Ruhme.

Apostelgebet

14 Daher beuge ich meine Knie vor dem Vater [unseres Herrn Jesus Christus], 15 von dem jede Vaterschaft im Himmel und auf Erden ihren Namen hat; 16 er verleihe euch nach dem Reichtum seiner Herrlichkeit, an Kraft zu erstarken durch seinen Geist im inneren Menschen, 17 daß Christus durch den Glauben Wohnung nehme in euren Herzen. Möget ihr in Liebe verwurzelt und festgegründet sein, 18 um fähig zu werden, in der Gemeinschaft mit allen Heiligen zu begreifen, was die Breite und Länge, die Höhe und Tiefe ist, 19 und die alle Erkenntnis weit überragende Liebe Christi verstehen zu lernen, so daß ihr erfüllt werdet bis hin zur ganzen Fülle Gottes. 20 Dem aber, der Macht hat, gemäß der in uns wirkenden Kraft weitaus mehr zu tun als alles, was wir erbitten oder ersinnen, 21 ihm sei Ehre in der Kirche und in Christus Jesus durch alle Generationen von Ewigkeit zu Ewigkeit. Amen.


Fußnote

3,1-13: Ein wertvolles Selbstzeugnis des Apostels, das uns zeigt, wie er durch persönliche Offenbarung das volle Verständnis für Christus erhalten hat und zum Künder dieser Botschaft geworden ist. • 14-21: Dieses Gebet enthält die wesentlichen Anliegen, die ein wahrhaft christliches Beten bestimmen sollen. - Weitere Kapitel: 01 | 02 | 04 | 05 | 06 |

Diese Kategorie enthält zurzeit keine Seiten oder Medien.