Kategorie:Vulgata:NT:Eph06

Aus Vulgata
Version vom 24. Dezember 2011, 16:07 Uhr von Sr.theresia (Diskussion | Beiträge) (Kapitel 6)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Brief an die Epheser

Kapitel 6

1 Ihr Kinder, gehorcht euren Eltern im Herrn; denn das ist geziemend. 2 »Ehre deinen Vater und deine Mutter« - das ist das erste Gebot mit einer Verheißung -, 3 »daß es dir wohl ergehe und du lange lebest auf Erden« (2Mos 20,12).
4 Ihr Väter, verbittert nicht eure Kinder, sondern erzieht sie in Zucht und Weisung des Herrn!
5 Ihr Sklaven, gehorcht den irdischen Herren mit Furcht und Zittern, in der Einfalt eures Herzens wie Christus, 6 nicht als Augendiener, um Menschen zu gefallen, sondern als Sklaven Christi, die den Willen Gottes von Herzen tun 7 und willig dienen, dem Herrn und nicht Menschen zuliebe. 8 Ihr wißt ja, daß jeder, der Gutes tut, dies zurückbekommen wird vom Herrn, sei er Sklave oder Freier. 9 Und ihre Herren, tut ebenso ihnen gegenüber; laßt das Drohen! Ihr wißt ja, daß für sie wie für euch der Herr im Himmel ist, und bei ihm gilt nicht das Ansehen der Person.

Ausrüstung zum Kampf

10 Und nun denn, Brüder, erstarkt im Herrn und in der Festigkeit seiner Kraft! 11 Zieht an die Vollrüstung Gottes, damit ihr bestehen könnt gegenüber den Anschlägen des Teufels! 12 Wir haben ja nicht zu kämpfen gegen Fleisch und Blut, sondern gegen die Mächte, gegen die Gewalten, gegen die Weltherrscher dieser Finsternis, gegen die Geister des Bösen im Reich der Himmel. 13 So legt denn an die Vollrüstung Gottes, damit ihr zu widerstehen vermögt am bösen Tag und alles zu bezwingen und zu bestehen.
14 Tretet also an, eure Lenden umgürtet mit Wahrheit, angetan mit dem Panzer der Gerechtigkeit 15 und die Füße beschuht mit der Bereitschaft für das Evangelium des Friedens! 16 Zu allem ergreift den Schild des Glaubens, mit dem ihr alle feurigen Geschosse des Bösen auszulöschen vermögt. 17 Nehmt den Helm des Heiles und das Schwert des Geistes, das ist das Wort Gottes!
18 Tut es unter lauter Beten und Flehen; betet zu aller Zeit im Geist und seid wachsam dafür in aller Beharrlichkeit und Fürbitte für alle Heiligen 19 und auch für mich, daß mir das Wort gegeben werde beim Auftun meines Mundes, um freimütig zu künden das Geheimnis des Evangeliums, 20 für das ich meines Amtes walte in Fesseln, damit ich mit Freimut dafür eintrete, wie es zu künden meine Pflicht ist.

Schluß

21 Damit nun auch ihr wißt, wie es um mich steht und was ich mache, wird euch Tychikus, der geliebte Bruder und treue Diener im Herrn, alles berichten; 22 dafür gerade sende ich ihn zu euch, damit ihr erfahrt, wie es um uns steht, und er eure Herzen aufrichte.
23 Friede sei den Brüdern und Liebe mit Glauben von Gott dem Vater und dem Herrn Jesus Christus. 24 Die Gnade sei mit allen, die in Liebe anhangen unserem Herrn Jesus Christus unwandelbar.


Fußnote

6,10-20: Der Christ vermag den Kampf nur mit Hilfe des Glaubens und der Gnade zu bestehen. - Weitere Kapitel: 01 | 02 | 03 | 04 | 05 |

Diese Kategorie enthält zurzeit keine Seiten oder Medien.