Enthauptung Johannes des Taeufers

Aus Vulgata
Wechseln zu: Navigation, Suche

Fest: 29. August

Näheres zum Heiligen und Näheres zum Fest

Alles aus den Communetexten (vorgegebene Texte) für Märtyrer, außer:

Lesungen zur Lesehore: Versikel, Lesungen und Responsorium

Invitatorium

  • V: Herr, öffne meine Lippen.
    R: Damit mein Mund dein Lob verkünde.
  • Antiphon
    • Das Lamm Gottes, dem Johannes im Leiden vorausging – kommt, wir beten es an!


Laudes

  • Antiphon
    • 1. Der Herr streckte seine Hand aus und berührte meinen Mund; zum Propheten für die Völker hat er mich bestimmt.
    • 2. Herodes fürchtete sich vor Johannes, da er wusste, dass er ein gerechter und heiliger Mann war. Darum ließ er ihn bewachen.
    • 3. Sooft Herodes den Johannes hörte, war er ratlos und bestürzt. Doch hörte er ihn gern.
  • Responsorium
    • R: Ihr habt zu Johannes geschickt, * und er hat die Wahrheit bezeugt. -R
      V: Er war wie eine Fackel, die brennt und leuchtet. * Und er hat die Wahrheit bezeugt.
      Ehre sei dem Vater. -R
  • Benedictus
    • Antiphon
      • Der Freund des Bräutigams freut sich von Herzen, wenn er die Stimme des Bräutigams hört. Das ist meine Freude – und sie hat mich erfüllt.
      • Lk 1,68-79
  • Bitten
    • Gepriesen sei Gott, der Johannes den Täufer zum Vorläufer seines Sohnes bestellt hat. Zu ihm lasst uns beten:

R: Herr, lenke unsere Schritte auf den Weg des Friedens.


Vom Mutterschoß an hast du Johannes berufen, deinem Sohn den Weg zu bereiten;
- wie er dem Herrn vorausging, so lass uns Christus nachfolgen.


Du wolltest, dass Johannes abnehme, Christus aber wachse;
- lehre uns Christus dienen.

Im Martyrium des Johannes hast du die Treue deines Propheten offenbar gemacht;
- gib, dass wir ohne Menschenfurcht für deine Wahrheit Zeugnis ablegen.


Bei der Taufe im Jordan hast du Jesus deinen geliebten Sohn genannt;
- hilf uns, auf ihn zu hören.

  • Vater unser
  • Oration

Allmächtiger Gott, du hast den heiligen Johannes den Täufer berufen, deinem Sohn im Leben und im Tod voranzugehen und für Recht und Wahrheit Zeugnis zu geben. Gib auch uns die Kraft, für den Anspruch deiner Lehre unerschrocken einzutreten. Darum bitten wir durch Jesus Christus.


Vesper

  • Antiphon
    • 1. Fürchte dich nicht vor ihnen, denn ich bin mit dir, spricht der Herr.
    • 2. Herodes gab einem Soldaten den Befehl, in den Kerker zu gehen und Johannes zu enthaupten.
    • 3. Die Jünger des Johannes kamen, holten seinen Leichnam und legten ihn in ein Grab.
  • Responsorium
    • R: Ich bin nicht der Messias, * ich bin nur vor ihm her gesandt. -R
      V: Ich bin nicht wert, ihm die Riemen seiner Schuhe zu lösen. * Ich bin nur vor ihm her gesandt.
      Ehre sei dem Vater. -R


  • Magnificat-Antiphon
    • Ich bin nicht der Messias, sondern nur ein Gesandter, der ihm vorausgeht. Er muss wachsen, ich aber muss kleiner werden.


  • Fürbitten
    • Laßt uns zu Jesus Christus beten, der Johannes als seinen Vorläufer vor sich her gesandt hat:

R: Lamm Gottes, erbarme dich unser.


Durch die Botschaft des Johannes wurde dein Kommen angekündigt;
- sende Verkünder deines Reiches in die ganze Welt.


Durch die Predigt des Johannes hast du zur Buße aufgerufen;
- wende die Herzen der Sünder hin zu den Geboten Gottes.


Du hast Johannes gepriesen, der für Gottes Gesetz einen schmählichen Tod auf sich genommen hat;
- sei denen nahe, die um deines Namens willen in Verlassenheit sterben.


Du bist das Lamm Gottes, auf das Johannes hingewiesen hat;
- lass niemand verloren gehen, für den du dein Blut vergossen hast.


Gedenke aller, die aus dieser Welt geschieden sind,
- und nimm sie auf in deinen Frieden.

  • Vater unser
  • Oration

Allmächtiger Gott, du hast den heiligen Johannes den Täufer berufen, deinem Sohn im Leben und im Tod voranzugehen und für Recht und Wahrheit Zeugnis zu geben. Gib auch uns die Kraft, für den Anspruch deiner Lehre unerschrocken einzutreten. Darum bitten wir durch Jesus Christus.