Philemonbrief

Aus Vulgata
Wechseln zu: Navigation, Suche

DER BRIEF AN PHILEMON

Der einzige Brief, welcher vom heil. Paulus an eine Privatperson geschrieben, sich unter den kanonischen Schriften befindet, ist der Brief an Philemon. Philemon, ein vornehmer Bürger von Kolossä, der in Ephesus vom Apostel zum Christentum bekehrt war, hatte unter seinen Mitbürgern für die Verbreitung desselben gewirkt und war mit Epaphras unter die Vorsteher der Gemeinde aufgenommen worden. Der Brief an Philemon ist zu derselben Zeit wie der an die Kolosser vom heil. Paulus geschrieben worden, d. i. gegen Ende des Jahres 63. Onesimus, der Sklave des Philemon, war geflohen, und Paulus hatte denselben in Rom gegen das Ende seiner ersten Gefangenschaft getroffen und bekehrt. Der Apostel, der den Entlaufenen seinem Herrn zurücksendet, empfiehlt diesem den Neubekehrten. Der Brief gilt mit Recht als bewundernswertes Vorbild christlichen Briefstyls und ist, wen auch ein Privatschreiben, voll nützlicher Lehren.