Kategorie:Vulgata:NT:Mt03

Aus Vulgata
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Evangelium nach Matthäus

EINFÜHRUNG JESU IN SEIN MESSIASAMT

Kapitel 3

Der Wegbereiter: Johannes der Täufer,
Stimme eines Rufers in der Wüste

1 In jenen Tagen trat Johannes der Täufer auf und predigte in der Wüste von Judäa, 2 indem er sprach: »Bekehrt euch, denn genaht hat sich das Reich des Himmels.« 3 Dieser nämlich ist es, von dem durch den Propheten Isaias gesagt ist: »Stimme eines Rufers in der Wüste: Bereitet den Weg des Herrn; macht gerade seine Pfade!« (Is 40,3). 4 Er aber, Johannes, trug ein Kleid von Kamelhaaren und »einen ledernen Gürtel um seine Lende« (2 Kön 1,8), und seine Nahrung waren Heuschrecken und wilder Honig. 5 Da zogen Jerusalem und ganz Judäa zu ihm hinaus und die ganze Gegend am Jordan, 6 und sie ließen sich im Jordanfluß von ihm taufen und bekannten ihre Sünden. 7 Als er aber viele Pharisäer und Sadduzäer zu seiner Taufe kommen sah, sprach er zu ihnen: »Ihr Natternbrut! Wer hat euch gelehrt, dem kommenden Zorngericht zu entfliehen? 8 Bringt darum Frucht, die der Bekehrung würdig ist, 9 und bildet euch nicht ein, euch vorsagen zu dürfen: Wir haben Abraham zum Vater! Denn ich sage euch: Gott kann aus diesen Steinen dem Abraham Kinder erwecken. 10 Schon ist die Axt an die Wurzel der Bäume gesetzt. Jeder Baum nun, der nicht gute Frucht bringt, wird herausgehauen und ins Feuer geworfen. 11 Ich taufe euch mit Wasser zur Bekehrung; der aber nach mir kommt, ist stärker als ich; ich bin nicht würdig, ihm die Schuhe zu tragen. Der wird euch taufen mit Heiligem Geist und mit Feuer. 12 Die Wurfschaufel hat er in seiner Hand, und säubern wird er seine Tenne; seinen Weizen wird er sammeln in den Speicher, die Spreu aber verbrennen in unauslöschlichem Feuer.«

Taufe Jesu

13 Da kam Jesus aus Galiläa an den Jordan zu Johannes, um sich taufen zu lassen von ihm. 14 Johannes aber hielt ihn zurück und sprach: »Ich habe nötig, von dir getauft zu werden, und du kommst zu mir?« 15 Jesus antwortete ihm: »Laß es jetzt geschehen; denn so ziemt es uns, daß wir alle Gerechtigkeit erfüllen.« Da ließ er ihn zu. 16 Als Jesus getauft war, stieg er sogleich aus dem Wasser herauf, und siehe, es öffnete sich ihm der Himmel, und er sah den Geist Gottes wie eine Taube herabsteigen und über sich kommen. 17 Und siehe, eine Stimme vom Himmel sprach: »Dieser ist mein geliebter Sohn, an dem ich Wohlgefallen fand.«



Fußnote

3,7-72: Vgl. Mark 1,2-8; Luk 3,1-W> Joh 1,19-28. • 2: »Bekehrt euch« (»denket um«) wird nach dem latein. Text meist übersetzt: »Tut Buße!« »Reich des Himmels« (»Himmelreich« = »Reich Gottes«, »Gottesreich« bei Mark, Luk) meint die mit Christus kommende Königsherrschaft Gottes, die im AT verheißen war und ihre Vollendung am Ende dieser Weltzeit finden wird. • 9: Die Juden erwarteten für sich allein, auf Grund ihrer leiblichen Abstammung von Abraham, das messianische Heil und damit die Rettung im Endgericht. Johannes lehnte diese Privilegienstimmung ab mit der Forderung nach innerer, geistiger Umstellung. - Weitere Die einzelnen Kapitel: 01 | 02 | 04 | 05 | 06 | 07 | 08 | 09 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 |

Diese Kategorie enthält zurzeit keine Seiten oder Medien.