Kategorie:BIBLIA SACRA:AT:Jos16: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Vulgata
Wechseln zu: Navigation, Suche
K (Das Buch Josue Kap. 16)
K
Zeile 17: Zeile 17:
 
5. Et factus est terminus filiorum Ephraim per cognationes suas: et possessio eorum contra orientem Ataroth addar usque Bethhoron superiorem. <br/>
 
5. Et factus est terminus filiorum Ephraim per cognationes suas: et possessio eorum contra orientem Ataroth addar usque Bethhoron superiorem. <br/>
 
6. Egrediunturque confinia in mare: Machmethath vero aquilonem respicit, et circuit terminus contra orientem in Thanathselo: et pertransit ab oriente Janoe: <br/>
 
6. Egrediunturque confinia in mare: Machmethath vero aquilonem respicit, et circuit terminus contra orientem in Thanathselo: et pertransit ab oriente Janoe: <br/>
7. Descenditque de Janoe in Atoroth et Naaratha: et pervenit in Jericho, egrediturque ad Jordanem. <br/>
+
7. Descenditque de Janoe in Ataroth et Naaratha: et pervenit in Jericho, egrediturque ad Jordanem. <br/>
 
8. De Taphua pertransit contra mare in Vallem arundineti, suntque egressus ejus in mare salsissimum: hæc est possessio tribus filiorum Ephraim per familias suas. <br/>
 
8. De Taphua pertransit contra mare in Vallem arundineti, suntque egressus ejus in mare salsissimum: hæc est possessio tribus filiorum Ephraim per familias suas. <br/>
 
9. Urbesque separatæ sunt filiis Ephraim in medio possessionis filiorum Manasse, et villæ earum. <br/>
 
9. Urbesque separatæ sunt filiis Ephraim in medio possessionis filiorum Manasse, et villæ earum. <br/>
  
10. Et non interfecerunt filii Ephraim Chananæum, qui habitabat in Gazer: habitavitque Chananæus in medio Ephraim usque in diem hanc tributaries. <br/>
+
10. Et non interfecerunt filii Ephraim Chananæum, qui habitabat in Gazer: habitavitque Chananæus in medio Ephraim usque in diem hanc tributarius. <br/>
  
  

Version vom 4. Oktober 2018, 16:26 Uhr

Liber Josue, Hebraice Jehosua. Caput XVI.

Das Buch Josue Kap. 16


3. Anteil der Söhne Josephs. (16,1 – 17,18) A. Die Südgrenze des Anteils. (V. 4) B. Nordgranze von Ephraim gegen Manasse. (V. 10)

1. Cecidit quoque sors filiorum Joseph ab Jordane contra Jericho et aquas ejus ab oriente: solitudo quæ ascendit de Jericho ad montem Bethel:
2. Et egreditur de Bethel Luza: transitque terminum Archi, Ataroth.

3. Et descendit ad occidentem juxta terminum Jephleti, usque ad terminus Bethhoron inferioris, et Gazar: finiunturque regiones ejus mari magno:
4. Possederuntque filii Joseph Manasses et Ephraim.
5. Et factus est terminus filiorum Ephraim per cognationes suas: et possessio eorum contra orientem Ataroth addar usque Bethhoron superiorem.
6. Egrediunturque confinia in mare: Machmethath vero aquilonem respicit, et circuit terminus contra orientem in Thanathselo: et pertransit ab oriente Janoe:
7. Descenditque de Janoe in Ataroth et Naaratha: et pervenit in Jericho, egrediturque ad Jordanem.
8. De Taphua pertransit contra mare in Vallem arundineti, suntque egressus ejus in mare salsissimum: hæc est possessio tribus filiorum Ephraim per familias suas.
9. Urbesque separatæ sunt filiis Ephraim in medio possessionis filiorum Manasse, et villæ earum.

10. Et non interfecerunt filii Ephraim Chananæum, qui habitabat in Gazer: habitavitque Chananæus in medio Ephraim usque in diem hanc tributarius.


1. Das Los für die Söhne Josephs1 fiel vom Jordan, Jericho gegenüber und dessen Wasser, ostwärts, die Wüste,2 die sich von Jericho in das Gebirge nach Bethel hinaufzieht;
2. worauf die Grenze sich von Bethel nach Luza fortsetzt und zu dem Gebiete von Archi,3 Ataroth hinübergeht
3. und westlich herabsteigt an die Grenze von Jephleti bis zum Gebiete von Unter-Bethhoron, und Gazer; und sein Gebiet endet am großen Meere.
4. Dies erhielten die Söhne Josephs, Manasses und Ephraim als Besitz.
5. Als Grenze4 der Söhne Ephraims nach ihren verschiedenen Geschlechtern und als ihr Besitztum wurde bestimmt gegen Osten Ataroth-Addar bis Ober-Bethhoron;
6. alsdann5 läuft die Grenze weiter bis zum Meere. Machmethath aber liegt gegen Norden, dort wendet sich die Grenze ostwärts nach Thanathselo, und geht östlich nach Janoe hinüber;
7. von Janoe geht sie hinab nach Atoroth und Naaratha, kommt nach Jericho6 und läuft am Jordan aus.
8. Von Taphua7 geht sie8 hinüber gegen das Meer9 in das Rohrtal, und endet am Salzmer.10 Das ist der Besitz des Stammes der Söhne Ephraims nach seinen verschiedenen Geschlechtern.
9. Dazu wurden für die Söhne Ephraims auch Städte in der Mitte der Besitzung der Söhne Manasse bestimmt samt den dazu gehörigen Dörfern.
10. Und die Söhne Ephraims töteten die Chananiter nicht, die in Gazer wohnten;11 und so blieben die Chananiter unter Ephraim bis auf diesen Tag wohnen und wurden zinsbar.

Fußnote

Kap. 16 (1) Wie der Stamm Juda im Süden den Schutz der Israeliten übernimmt, so die Stämme der Söhne Josephs im Norden, dem später Samaria genannten Teile. - (2) Die [Jos 18,12] genannte Wüste von Bethaven. - (3) Der Architer, zu denen Chusai [2Sam 15,32] gehörte. - (4) Südliche Grenzlinie. - (5) Die östliche Hälfte der Südgrenze wird nicht näher bestimmt, weil sie in V. 1, V. 2 genügend angegeben ist. Der hebr. Text ist nicht ohne Fehler. - (6) Stößt an das Gebiet von Jericho, das nach [Jos 18,21] zu Benjamin gehört. Dessen Grenze stößt also auf die Nordseite dieses Gebietes. - (7) Die Lage ist streitig. - (8) Die Nordgrenze. - (9) Gegen das Mittelmeer. - (10) Hebr.: Am Meere, dem Mittelmeere. - (11) Die Septuag fügt hier eine aus [1Koe 9,16] entnommene Notiz bei. - Weitere Kapitel: 01 | 02 | 03 | 04 | 05 | 06 | 07 | 08 | 09 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 |

Diese Kategorie enthält zurzeit keine Seiten oder Medien.