Kategorie:Stundenbuch:Fastenzeit:Karwoche:Karsamstag: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Vulgata
Wechseln zu: Navigation, Suche
K (Laudes)
K (Laudes)
Zeile 45: Zeile 45:
 
*** [[:Kategorie:Stundenbuch:AT:Ps64|Ps 64]]
 
*** [[:Kategorie:Stundenbuch:AT:Ps64|Ps 64]]
 
** 2. Vor den Pforten der Unterwelt rette, o Herr, mein Leben.
 
** 2. Vor den Pforten der Unterwelt rette, o Herr, mein Leben.
*** [[:Kategorie:Stundenbuch:AT:Jes 38,10-13a.14cd.17-20| Jes 38,10-13a.14cd.17-20]]
+
*** [[:Kategorie:Stundenbuch:AT:Jes38,10-13a.14cd.17-20|Jes 38,10-13a.14cd.17-20]]
 +
 
 
** 3. Ich war tot, doch ich lebe in Ewigkeit. Ich habe die Schlüssel des Todes und der Unterwelt.
 
** 3. Ich war tot, doch ich lebe in Ewigkeit. Ich habe die Schlüssel des Todes und der Unterwelt.
 
*** [[:Kategorie:Stundenbuch:AT:Ps150|Ps 150]]
 
*** [[:Kategorie:Stundenbuch:AT:Ps150|Ps 150]]

Version vom 23. Juni 2011, 15:08 Uhr

Lesehore

V: O Gott, komm mir zu Hilfe.
R: Herr, eile mir zu helfen.
Ehre sei dem Vater. Wie im Anfang.


  • Antiphon
    • 1. Ich lege mich nieder und ruhe in Frieden.
    • 2. Mein Leib ruht in sicherer Hoffnung: Du gibst mich der Unterwelt nicht preis.
    • 3. Hebt euch, ihr uralten Pforten! Es kommt der König der Herrlichkeit.

Versikel, Lesungen und Responsorium siehe Lektionar.
Oration wie in den Laudes.




Invitatorium

  • V: Herr, öffne meine Lippen.
    R: Damit mein Mund dein Lob verkünde.
  • Antiphon
    • Christus, unser Herr, hat für uns den Tod erlitten und wurde ins Grab gelegt; kommt, wir beten ihn an!



Laudes

V: O Gott, komm mir zu Hilfe.
R: Herr, eile mir zu helfen.
Ehre sei dem Vater. Wie im Anfang. Halleluja.

  • Hymnus:
  • Antiphon
    • 1. Sie klagen um ihn, wie man klagt um den einzigen Sohn; denn er wurde getötet – und war doch ohne Schuld.
    • 2. Vor den Pforten der Unterwelt rette, o Herr, mein Leben.
    • 3. Ich war tot, doch ich lebe in Ewigkeit. Ich habe die Schlüssel des Todes und der Unterwelt.
  • Responsorium (Anstelle des Responsoriums wird die folgende Antiphon genommen:
    • Christus war für uns gehorsam bis zum Tod, bis zum Tod am Kreuze. Darum hat ihn Gott über alle erhöht und ihm den Namen verliehen, der größer ist als alle Namen.
  • Benedictus
    • Antiphon
      • Retter der Welt, errette uns! Du hast uns erlöst durch dein Kreuz und dein Blut. Hilf uns, Herr, unser Gott!
      • Lk 1,68-79
  • Bitten
    • Gepriesen sei Jesus Christus, unser Erlöser, der für uns gelitten hat, begraben wurde und von den Toten auferstanden ist. Zu ihm lasst uns beten:

R: Herr, erbarme dich unser.


Du hast dein Leben für uns dahingegeben,
- und dein Leib wurde ins Grab gelegt.


Wie ein Weizenkorn wurdest du in die Erde gesenkt,
- um uns die Frucht des Lebens zu bringen.


Du bist in das Reich des Todes hinabgestiegen,
- um die Seelen der Gerechten zu befreien.


Deine heilige Mutter hat unter dem Kreuz gestanden
- und bei deinem Begräbnis ausgeharrt.

  • Vater unser
  • Oration
    • Allmächtiger, ewiger Gott, dein eingeborener Sohn ist in das Reich des Todes hinabgestiegen und von den Toten glorreich auferstanden. Gib, dass deine Gläubigen, die durch die Taufe mit ihm begraben wurden, durch seine Auferstehung zum ewigen Leben gelangen. Darum bitten wir durch ihn, Jesus Christus.

Terz

  • Antiphon
  • Lesung
    • 1Joh 1,8-9
    • V: Du gibst mich nicht preis der Unterwelt.
      R: Du lässt deinen Frommen das Grab nicht schauen.
  • Oration
    • Allmächtiger, ewiger Gott, dein eingeborener Sohn ist in das Reich des Todes hinabgestiegen und von den Toten glorreich auferstanden. Gib, dass deine Gläubigen, die durch die Taufe mit ihm begraben wurden, durch seine Auferstehung zum ewigen Leben gelangen. Darum bitten wir durch ihn, Jesus Christus.


Sext

  • Antiphon
    • So wahr ich lebe, spricht der Herr, ich will nicht den Tod des Sünders, ich will, dass er umkehrt und lebt.
  • Lesung
    • 1Joh2,1b-2
    • V: Der Herr gibt den Tod und gibt das Leben.
      R: Er führt zu den Toten hinab und führt auch herauf.
  • Oration
    • Allmächtiger, ewiger Gott, dein eingeborener Sohn ist in das Reich des Todes hinabgestiegen und von den Toten glorreich auferstanden. Gib, dass deine Gläubigen, die durch die Taufe mit ihm begraben wurden, durch seine Auferstehung zum ewigen Leben gelangen. Darum bitten wir durch ihn, Jesus Christus.


Non

  • Antiphon
    • Er darf weilen an der Stätte des Friedens. Der Zion wurde seine Wohnung.
  • Lesung
    • 1Joh 2,8b-10
    • V: Als der Herr begraben war, versiegelten sie das Grab.
      R: Und ließen eine Wache von Soldaten am Grabe zurück.
  • Oration
    • Allmächtiger, ewiger Gott, dein eingeborener Sohn ist in das Reich des Todes hinabgestiegen und von den Toten glorreich auferstanden. Gib, dass deine Gläubigen, die durch die Taufe mit ihm begraben wurden, durch seine Auferstehung zum ewigen Leben gelangen. Darum bitten wir durch ihn, Jesus Christus.



Vesper

  • Hymnus:
  • Antiphon
    • 1. O Tod, ich bin dein Tod. Totenreich, ich bin dein Untergang.
    • 2. Wie Jona drei Tage und drei Nächte im Bauch des Fisches war, so wird auch der Menschensohn drei Tage und drei Nächte im Schoß der Erde sein.
    • 3. Jesus sprach: Reißt diesen Tempel nieder – in drei Tagen richte ich ihn wieder auf. Er meinte den Tempel seines Leibes.
  • Responsorium (Anstelle des Responsoriums wird die folgende Antiphon genommen:
    • Christus war für uns gehorsam bis zum Tod, bis zum Tod am Kreuze. Darum hat ihn Gott über alle erhöht und ihm den Namen verliehen, der größer ist als alle Namen.
  • Magnificat
    • Antiphon
      • Jetzt ist der Menschensohn verherrlicht, und Gott ist verherrlicht in ihm. Und Gott wird ihn bald verherrlichen.
      • Lk 1,46-55
  • Bitten
    • Laßt uns beten zu Christus, unserem Erlöser, der für uns gestorben ist und begraben wurde:

R:. Herr, erbarme dich unser.


In deinem Tod hast du uns deine Liebe geoffenbart;
- ziehe alle Menschen an dich.


Du hast für deine Feinde gebetet;
- hilf den Verfolgten, Böses durch Gutes zu überwinden.

Du hast deine Jünger nicht verlassen, als sie dich verließen;
- steh denen bei, die nicht glauben können.


Du wolltest in das Grab gelegt werden;
- gib allen Hoffnung, die an einem Grab trauern.


Das Grab hat dich nicht festhalten können;
- rufe die Toten aus ihren Gräbern zum Leben.


  • Vater unser
  • Oration
    • Allmächtiger, ewiger Gott, dein eingeborener Sohn ist in das Reich des Todes hinabgestiegen und von den Toten glorreich auferstanden. Gib, dass deine Gläubigen, die durch die Taufe mit ihm begraben wurden, durch seine Auferstehung zum ewigen Leben gelangen. Darum bitten wir durch ihn, Jesus Christus.

.


Komplet

(Die Komplet wird nur gebetet von denen, die nicht an der Feier der Osternacht teilnehmen.)


V: O Gott, komm mir zu Hilfe.
R: Herr, eile, mir zu helfen.
Ehre sei dem Vater. Wie im Anfang.

An dieser Stelle wird eine Gewissenserforschung empfohlen.


  • Schuldbekenntnis
    • Ich bekenne Gott, dem Allmächtigen, und allen Brüdern und Schwestern, daß ich Gutes unterlassen und Böses getan habe - ich habe gesündigt in Gedanken, Worten und Werken - (alle schlagen an die Brust) durch meine Schuld, durch meine Schuld, durch meine große Schuld. Darum bitte ich die selige Jungfrau Maria, alle Engel und Heiligen und euch, Brüder und Schwestern, für mich zu beten bei Gott, unserem Herrn.
  • Vergebungsbitte
    • Der allmächtige Gott erbarme sich unser. Er lasse uns die Sünden nach und führe uns zum ewigen Leben. R Amen.
  • Antiphon
    • Mit seinen Flügeln beschirmt dich der Herr; du brauchst dich nicht zu fürchten vor dem Schrecken der Nacht.
    • Ps 91
  • Responsorium (Anstelle des Responsoriums wird die folgende Antiphon genommen:
    • Christus war für uns gehorsam bis zum Tod, bis zum Tod am Kreuze. Darum hat ihn Gott über alle erhöht und ihm den Namen verliehen, der größer ist als alle Namen.
  • Antiphon
    • Sei unser Heil, o Herr, wenn wir wachen, und unser Schutz, wenn wir schlafen; damit wir wachen mit Christus und ruhen in seinem Frieden.
    • Nunc Dimittis: Lk 2,29-32
    • Sei unser Heil, o Herr, wenn wir wachen, und unser Schutz, wenn wir schlafen; damit wir wachen mit Christus und ruhen in seinem Frieden.


  • Oration
    • An Sonntagen und in der Osteroktav:
      Allmächtiger Gott, wir haben heute das Geheimnis der Auferstehung unseres Herrn gefeiert. Am Abend rufen wir zu dir: Bewahre uns in dieser Nacht vor allem Bösen. Laß uns in deinem Frieden ruhen und morgen den neuen Tag mit deinem Lob beginnen. Darum bitten wir durch Christus, unseren Herrn.
    • An Hochfesten außerhalb des Sonntags:
      Herr und Gott, kehre ein in dieses Haus und halte alle Nachstellungen des Feindes von ihm fern. Deine heiligen Engel mögen darin wohnen und uns im Frieden bewahren. Und dein Segen sei über uns allezeit. Darum bitten wir durch Christus, unseren Herrn.


Eine ruhige Nacht und ein gutes Ende gewähre uns der allmächtige Herr. R: Amen.

  • Marianische Antiphon
    • Ave, du Himmelskönigin,
      ave, der Engel Herrscherin,
      Wurzel, der das Heil entsprossen,
      Tür, die uns das Licht erschlossen:
      Freu dich, Jungfrau, voll der Ehre,
      über allen Seligen Hehre,
      sei gegrüßt, des Himmels Krone,
      bitt für uns bei deinem Sohne.

Diese Kategorie enthält zurzeit keine Seiten oder Medien.